Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
584.631
Registrierte
Nutzer

DNA-Probe

 Von 
moppesmoppes
Status:
Schüler
(163 Beiträge, 15x hilfreich)
DNA-Probe

eine Freundin von mir war 2008-2009,wegen Bewährungswiderruf in der DNA,
nun musste sie heute eine DNA abgeben,die dann für ca.10 Jahre gespeichert,es ist kein Verfahren gegen sie anhängig,dürfen die denn -die Polizei-eine DNA nehmen wenn ja warum

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Polizei Person DNA Nehmen


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
PP9325
Status:
Praktikant
(941 Beiträge, 697x hilfreich)

Hallo,

grundsätzlich darf die Polizei einen jederzeit fragen ob man freiwillig eine DNA-Probe abgeben möchte.
Willigt man ein darf die Polizei selbstverständlich die DNA-Probe nehmen und speichern.

Verweigert man die Abgabe der DNA-Probe, so kann man nur per richterlichen Beschluss zur Abgabe, notfalls unter Zwang, verpflichtet werden.

Eine Frage, die mich jedoch in diesem Zusammenhang interessieren würde:

Person A wird eine Straftat, bspw. Diebstahl oder eine Sachbeschädigung (nicht schwer im rechtl. Sinne) vorgeworfen.
Person A lässt sich auf Drängen des vernehmenden Beamten darauf ein "freiwillig" eine DNA-Probe abzugeben und unterschreibt die Einwilligungserklärung.

Kann Person A seine Einwilligung nachträglich widerrufen und die Löschung der DNA verlangen?
Gibt es da eine gesetzl. Grundlage die einen solchen oder richtungsweisende Urteile die sich mit einem solchen "Widerruf" beschäftigen?
Oder ist diese Einverständniserklärung nicht zu widerrufen bzw. wie lange gilt diese dann? 10 Jahre, baw oder für immer?


Grüße
PP

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Rechtsmacher
Status:
Lehrling
(1528 Beiträge, 342x hilfreich)

<BLOCKQUOTE>quote:<hr height=1 noshade>Kann Person A seine Einwilligung nachträglich widerrufen und die Löschung der DNA verlangen? <hr height=1 noshade></BLOCKQUOTE>

Ja bei gespeicherten DNA-Proben geht das. (Recht auf Informelle Selbstbestimmung), ob sich die abgegebene DNA Probe zum Vergleich im Strafverfahren noch löschen, bzw. nicht auswerten lässt kann ich nicht sagen, dazu kenne ich auch kein aktuelles Urteil.

<BLOCKQUOTE>quote:<hr height=1 noshade>,die dann für ca.10 Jahre gespeichert,es ist kein Verfahren gegen sie anhängig,dürfen die denn -die Polizei-eine DNA nehmen wenn ja warum
<hr height=1 noshade></BLOCKQUOTE>

Die Frage ist wozu wollte die Polizei eine DNA-Probe? Kommt die Freundin durch Zufall aus dem Raum Krefeld? Dort findet gerade ein Massengentest statt. Allerdings dürfen die Daten nicht gespeichert werden.


-----------------
"MFG
Rechtsmacher PvDE-Mitte

Wer Rechtschreibfehler findet kann Sie behalten. "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 213.351 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.796 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen