Darf man Daten wiederherstellen?

1. September 2007 Thema abonnieren
 Von 
Grübchen
Status:
Schüler
(359 Beiträge, 34x hilfreich)
Darf man Daten wiederherstellen?

Guten Morgen!

Ich bin neu hier, deshalb kurz: Ich bin 42 Jahre, allein erziehend mit einem Sohn.

Vorgeschichte:

Die Großeltern väterlicherseits versuchen schon von Geburt an "mein/unser" Kind mir wegzunehmen. Nun hat sich herausgestellt, dass mein Sohn Autist ist, dass wollen die nun gar nicht wahrhaben. Und ist ein gefundens Fressen wieder einen Versuch zu starten ihn mir wegzunehmen.(Bin beim Anwalt deswegen)

Nun hat sich folgendes ereignet:

Der Großvater war in letzter Zeit besonders freundlich zu mir (habe mich schon gewundert). Er stellte mir einen Computer zu Nutzung zur Verfügung. Nach einem Jahr wollte er den PC zurück haben. Ich weiß jetzt auch warum.

Er hat meine sämtlichen Daten wiederhergestellt. Er hat jetzt also alles: Meine Fotos, Videos, Bankdaten usw. Er hat meine E-Mails gelesen und gelöscht.

Nun versucht er diese Sachen gegen mich zu verwenden. Es ist jetzt nichts schlimmes dabei, was ich auch erklären kann.

Aber trotzdem. Ich bin schockiert. Er kann doch nicht einfach meine Daten wiederherstellen, meine E-Mails lesen, mich jetzt in Foren verfolgen.

Brauche mal Meinungen darüber.

Gruß Grübchen



-- Editiert von Grübchen am 01.09.2007 09:59:14

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Grübchen
Status:
Schüler
(359 Beiträge, 34x hilfreich)

Hallo!

Ja, da war ich wohl zu gutgläubig. Mein Anwalt äußerst sich auch nicht zu dem Datenklau, weil es ja um eine Familienangelegenheit geht. Der Großvater meint, ich hätte Videos von meinem Sohn erstellt, damit er Autist ist und ich mich am Pflegegeld bereichern kann. Gut, das kann ich ja widerlegen, denn ich habe diese Videos niemandem gezeigt, dass können ja die zuständigen Stellen bestätigen.

Ja, es ist wirklich so, dass er Großvater das Sorgerecht haben möchte, der Sohn will gar nicht, das ist einfach zu beweisen, weil sich mein Sohn sich bei Besuchen nur bei den Großeltern aufhält und nicht bei ihm.

So was passiert mir aber auch nicht nochmal.

Gruß Grübchen

-- Editiert von Grübchen am 01.09.2007 14:37:37

-- Editiert von Grübchen am 01.09.2007 14:38:49

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Grübchen
Status:
Schüler
(359 Beiträge, 34x hilfreich)

Na ja, höchstwahrscheinlich kommen die Großeltern nicht damit klar, dass ihr Sohn sich nicht um sein Kind kümmert. Er durfte immer jederzeit dahinfahren, ich habe immer alles abgesprochen mit denen (Großeltern). Und jetzt sowas.

Der Großvater weiß jetzt natürlich auch auf welchen Internetseiten ich mich bewegt habe. So habe ich mich in einem Behindertenforum darüber geäußert, dass die Großeltern die Behinderung ihres Enkels nicht wahrhaben wollen. Der Großvater hat wollte daraufhin die Forenbetreiber verklagen, wenn der nicht sofort die E-Mail-Adressen von den Personen bekommt, die mir zugestimmt haben, dass das nicht so toll ist. Eine hat dann ihre Email-Adresse freiwillig herausgegeben. Die wollte er dann gegen mich aufhetzen und die Person zu sich einladen. Ich vermute mal, um meine Daten zu zeigen. (Was ja völlig haltlos ist).

Wie verzweifelt muss man sein, um das zu machen. Die tun mir sogar ein bisschen Leid.

Gruß Grübchen

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.482 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.462 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen