Diebstahl + Hausfriedensbruch, Einspruch gegen die Entscheidung der Staatsanwaltschaft einlegen?

25. Januar 2024 Thema abonnieren
 Von 
Papouasie1985
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Diebstahl + Hausfriedensbruch, Einspruch gegen die Entscheidung der Staatsanwaltschaft einlegen?

Hallo Zusammen!

Ein Diebstahl wurde am 14. Oktober 2023 auf unserem Grundstück festgestellt. Ein von uns unbekanntem Mann wurde mit unserer Videoüberwachung zum Zeitpunkt des Diebstahls auf unserem Grundstück gefilmt. Der Diebstahl wurde noch am gleichen Tag angezeigt.

1. Wir können nachweisen, dass dieser Mann sich unbefugt auf unserem Grundstück befand. Unser Grundstück ist mit einer Mauer klar als Privatgrund erkennbar. Der Mann geht über 15 Meter in unser Grundstück.

2. Der Mann wurde von der Polizei identifiziert.

3. Das Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wurde am 22.01.2024 eingestellt, da unsere Kamera nicht gefilmt hat, dass er tatsächlich etwas geklaut hat, sondern "nur", dass er sich unbefugt auf unserem Grundstück befand.

Was denkt ihr? Können wir Einspruch gegen die Entscheidung der Staatsanwaltschaft einlegen und den Mann wegen Hausfriedensbruchs anzeigen?
Uns stört diese Straffreiheit einfach massiv und dass manche Leute so unglaublich dreist sind...

-- Editiert von User am 25. Januar 2024 14:53

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38860 Beiträge, 14069x hilfreich)

Und was hat der Mann, der das Grundstück betreten hat, mitgenommen? Müsste doch auch aus den Aufnahmen hervorgehen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Nana71
Status:
Lehrling
(1169 Beiträge, 128x hilfreich)

Zitat (von Papouasie1985):
Was denkt ihr? Können wir Einspruch gegen die Entscheidung der Staatsanwaltschaft einlegen und den Mann wegen Hausfriedensbruchs anzeigen?


Eine Beschwerde wegen der Einstellung dürfte aussichtslos sein...Anzeige wegen Hausfriedensbruch könnt ihr natürlich unabhängig davon erstatten.

Zitat (von Papouasie1985):
Uns stört diese Straffreiheit einfach massiv und dass manche Leute so unglaublich dreist sind...


Naja, man kann den Mann schlecht wegen etwas verurteilen, das nicht nachweisbar ist.

-- Editiert von User am 25. Januar 2024 15:47

Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Papouasie1985
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Und was hat der Mann, der das Grundstück betreten hat, mitgenommen? Müsste doch auch aus den Aufnahmen hervorgehen.

wirdwerden


Er hat eine Tasche mitgenommen, die in der nächsten Straße gefunden wurde.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121772 Beiträge, 40061x hilfreich)

Zitat (von Papouasie1985):
Er hat eine Tasche mitgenommen, die in der nächsten Straße gefunden wurde.

Dafür fehlt es halt an jedwedem Beweis.

Insofern hat man Pech gehabt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
12öel3
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 9x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Dafür fehlt es halt an jedwedem Beweis.


Das ist der Knackpunkt: Ist der Diebstahl auf dem Video eindeutig zu sehen? Ohne Tasche hin, mit Tasche zurück? Dann würde mich die Einstellung wundern (weil das ein ganz guter Beweis wäre).

Sieht man es nicht: Tja, was soll die Polizei dann tun? Ist bestenfalls ein Beleg, dass er vor Ort war und die Tasche geklaut haben könnte - aber er könnte sich auch nur besoffen im Haus geirrt haben, oder dort einen Doppelmord begangen habe und die Leichen verbuddelt haben. Ohne konkretere Hinweise für irgendetwas davon kann man wenig machen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.459 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.661 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen