Diebstahl-Anschuldigung -HILFE-

27. Oktober 2006 Thema abonnieren
 Von 
Natschi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Diebstahl-Anschuldigung -HILFE-

Hallo erstmal.
Ich habe ein ganz wichtiges Anliegen, weswegen ich schreibe. Aber erstmal die Kurzgeschichte damit ihr versteht worum es geht.
Also, meine Freundin machte einen sportlichen Wettkampf mit, & wir hatten auch den Nachbarsjungen mitgenommen der an diesem Lauf teilnehmen wollte. Dieser hatte 800 Euro in einem Umschlag dabei das er einem Freund der ein eigenes Geschäft hat geben wollte weil er noch was zu bezahlen hatte oder so keine Ahnung. Jedenfalls hatte er mir den Umschlag kurz zum aufpassen gegeben, um auf Klo zu gehen oder so. Als er wieder kam gab ich ihm den Umschlag, & er wollte in dem Freund geben. Dieser meinte aber er sollte im den Umschlag nach dem Wettkampf dann geben, nahm ihn aber & tat ihn in seine Sporttasche. Diese stand in einer großen Sporthalle. Nicht in etwa in der Umkleidegabine oder so. Mitten in der Halle wo mindestens 2000-3000 Leute dran vorbei laufen, da es eine sehr große Veranstaltung ist. Als der Junge dann zum Lauf war, mußte meine Freundin nochmal aufs Klo wohin ich ihr folgte. Nachdem sie dann auch zum Start aufgebrochen war ging ich zum Platz zurück um die Tasche meiner Freundin zu holen. Ging dann ins Auto mit meiner besten Freundin telefonieren & machte mich danach auf zum Zielbereich. Der Nachbarsjunge samt Mutter die dann hinzu gekommen war waren danach zuerst in der Sporthalle, & nachdem ich meine Freundin vom Ziel abgeholt hatte, & wir zurück in die Sporthalle kamen griff die Mutter mich auf einmal an die 800 Euro wären weg, & ich wäre das gewesen. Erstmal total perplex habe ich dann mal garnichts gesagt, & war dann direkt die schuldige. Paar Minuten später nachdem ich mich von dieser Unterstellung erholt hatte war ich stinkesauer das ich das mal wieder war, & bat meine Freundin mit mir nach hause zu fahren, weil ich keine Lust auf derlei Mist habe. (kurze nebeninfo: sind ein frauenpaar & hier im dorf werde ich deswegen angegriffen weil ich meine freundin dazu "gemacht" haben soll...)! als wir dann zuhause angekommen sind haben wir die sportsachen erstmal weg geräumt, schauen raus & sehen dann wie die nachbarn die einfahrt zubauen obwohl sie wußten das wir gegen abend noch weg wollten. sie bauten die einfahrt mit einem unimog zu, mit einem traktor & 2 autos, & sagten wir würden nicht mehr raus kommen. erst wenn wir ihnen das geld gegeben hätten, & das sie unser haus kaputt schlagen werden, & wir unseres lebens nicht mehr froh werden. daraufhin war ich so geladen das ich die polizei gerufen habe. diese kam dann auch, weil ich ja wollte das sie ihre autos da weg fahren. dann wurde alles geschildert warum wieso weshalb das so ist, & die nachbarn haben erstmal den polizisten angelogen & gesagt sie hätten sich auf der straße nur unterhalten. eine stunde lang...! nachdem das alles geschildert wurde sagte der polizist doch glatt ich wäre das gewesen. kennt mich nicht & nichts aber unterstellt es mir auch direkt. wohl bemerkt nach den aufgenommenen personalien, & nachdem er wußte das wir ein frauenpaar sind...! er meinte dann ob er mal haus, auto & taschen durchsuchen dürfte. hab dann gesagt "ja sicher habe nichts zu verbergen", & er hat dann auch eine gute halbe stunde alles durchsucht. ging so schnell weil wir keine möbel mehr im haus haben da wir umziehen wollen. also demnach auch keine versteckmöglichkeiten. jenachdem, nachdem er fertig war sagte er dann ich wäre das sicher gewesen, wer auch sonst. an die 2000 menschen wohl nicht denkend. dann meinten die nachbarn noch hätten mich dabei gesehn (dabei waren sie doch am start mit dem jungen?), & ich wäre neben meiner freundin die einzigste gewesen die von dem geld gewußt hätten, & ich könnte das ja nur sein. jedenfalls sagte der polizist dann (der eigentlich nur zum räumen der autos gerufen wurde) das es zur anzeige kommen würde, die er dann auch tatsächlich gemacht hat. ihr könnt euch ja sicher vorstellen das ich sehr sauer darüber bin unschuldig für sowas angezeit worden zu sein. da die nachbarn mit allen mitteln mich aus dem dorf vertreiben wollen werden sie auch gegen mich aussagen. meine frage ist nun was mich erwartet? ich weis nicht wie ich meine unschuld beweisen kann, denn es gibt keine zeugen. was erwartet mich bei einem diebstahl von 800 EUR? mal angenommen ich würde einen prozess verlieren? geldstrafe? eintrag ins führungszeugnis? sozialstunden? freiheitsstrafe mit bewährung? oder wie weit würde das gehen? oder wird das verfahren aus mangel an beweisen eingestellt? mache mich hier noch verrückt. hatte noch nie was mit der polizei zu tun, & dann wird man auch noch unschuldig beschuldigt. oder bekomme ich erstmal einen anhörungsbogen? bin 22. also jugendstrafe würde dann weg fahlen...! finde das eine frechheit das man mir das unterstellt. bitte um baldige antwort! danke!!!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

quote:
war ich stinkesauer das ich das mal wieder war


was heißt denn *mal wieder* ? gab es schonmal verdächtigungen strafrechtlicher Natur?

quote:
sie bauten die einfahrt mit einem unimog zu, mit einem traktor & 2 autos, & sagten wir würden nicht mehr raus kommen


Dies stellt den straftatbestand der Nötigung dar. Die Tat war nicht gerechtfertigt, selbst wenn Sie das geld gestohlen hätten. Sie können diesbezüglich Strafanzeige stellen.

quote:
dann meinten die nachbarn noch hätten mich dabei gesehn


Wenn dies gegenüber der Polizei geäußert wurde, ist dies eine falsche Verdächtigung. Auch das ist strafbar und Sie können eine Anzeige deswegen stellen.

Zudem müßten die nachbarn diese Falschaussage gegebenenfalls vor Gericht wiederholen. Das wäre dann eine Falschaussage und gegebenebfalls sogar ein Meineid. Spätestens dann hört der Spaß auf und die nachbarn werden sich überlegen ob sie eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr riskieren wollen.

quote:
ich weis nicht wie ich meine unschuld beweisen kann


Sie brauchen Ihre Unschuld nicht beweisen. Vielmehr muß Ihnen umgekehrt die Schuld bewiesen werden.

So wie Sie die Geschichte schildern, halte ich Ihre Geschichte durchaus für glaubwürdig und ich denke, auch die Ermittlungsbehörden werden es so sehen.

Gestatten Sie mir aber noch eine persönliche Bemerkung: Es war ja wohl mal extrem leichtsinnig, einen Umschlag mit 800 Euro unbeaufsichtigt bei einer solchen Massenveranstaltung liegen zu lassen.
Vielleicht hat Sie irgendjemand gesehen, wie Sie mit dem Geld rumhantiert haben.

Vielleicht haben Ihnen die Nachbarn auch ene Falle gestellt. Die ganze Geschichte ist nämlich dubios.

Vielleicht können Sie zivilrechtlich haftbar gemacht werden für den Schaden, aber das auch nicht unbedingt.

Ich würde empfehlen, einen Anwalt hinzuzuziehen.

Gruß Justice

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.398 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen