Diebstahl - Laptop aus Schrank

21. Januar 2006 Thema abonnieren
 Von 
bodensee1210
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 2x hilfreich)
Diebstahl - Laptop aus Schrank

Hallo,

mich würde interessieren welche Strafe bei folgendem Sachverhalt droht:

Person A hat einen Laptop in seinem verschlossenem Schrank zuhause aufbewahrt.Die Schwägerin von ihm besucht während der Abwesenheit von Person A die mit in der Wohnung lebende Freundin.

Als die Freundin von Person A im Nebenraum das gemeinsame Kind umziehen wollte,hat die Schwägerin das Laptop aus dem Schrank entwendet und verließ sturzartig die Wohnung .


Nun würde mich interessieren,welche Verfahrenspunkte in Betracht kommen könnten und was Person A als Geschädigter für Möglichkeiten hätte.

Würde mich über rasche Antworten sehr freuen.

bodensee1210

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Wurde der Schrank aufgebrochen?

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
bodensee1210
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo Streetworker,

der Schrank war nicht verschlossen.

Leider gabs da kein Schloß.Aber die Schwägerin muß den Schrank durchwühlt haben,weil das Laptop ziemlich versteckt lag.

Gruß

bodensee1210

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Person A hat einen Laptop in seinem verschlossenem Schrank zuhause aufbewahrt...

...der Schrank war nicht verschlossen .


Naja, sei's drum.

Es ist dann halt ein einfacher Diebstahl, der mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe bedroht ist. Wenn die Dame nicht erheblich vorbestraft ist, wird es nicht mehr als eine Geldstrafe geben.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
bodensee1210
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 2x hilfreich)

Okey,verschlossen ist nicht gleich verschlossen.

Der Schrank war halt zu und man konnte nicht so einfach das Laptop sehen.

Wie könnte Person A das Notebook zurück bekommen? Strafanzeige wurde schon erstattet

bei der Polizei.Lohnt der Weg zum Rechtsanwalt?

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Bei der Polizei nachfragen, ob das Ding als Beweismittel sichergestellt wurde.

Falls ja, kann man spätenstens nach Ende des Verfahren die Herausgabe beantragen.

Falls nein, zivilrechtlich gegen die Diebin auf Herausgabe klagen (ggf. mit Anwalt)

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
bodensee1210
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo Streetworker,

die Polizei hat es nicht beschlagnehmt.

Also heißt das , das der Rechtsanwalt dies einklagen wird.

Wie sieht es aus mit Gebrauchsspuren?Da es sich um ein hochwertiges Laptop handelt (1199 Euro!).Kann man das geltend machen?

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Dicker
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 15x hilfreich)

Hallo Bodensee 1210
Wie sicher ist überhaupt,dass der Laptop durch die Schwägerin entwendet wurde ?
Ich entnehme deiner Aussage nach,dass die Polizei das Beweismittel nicht sichergestellt/beschlagnahmt hat. Wäre es denkbar,dass gar kein Laptop gefunden wurde?

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
bodensee1210
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo Dicker,

die Lebensgefährtin hat es gesehen,das es die Schwägerin war als sie mit dem Kind auf dem Arm wieder nach vorne kam.

Der Witz ist,das die Polizei garnicht zur betreffenden Diebin hingefahren ist,sondern nur die Strafanzeige aufgenommen hat.

Ich werde das Gefühl nicht los,das es sich hierbei um einen Verfahrensfehler der Polizei handeln könnte,liege ich da richtig?

Gruß

bodensee1210

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Bada-Bing
Status:
Schüler
(241 Beiträge, 31x hilfreich)

quote:
Wie sieht es aus mit Gebrauchsspuren?Da es sich um ein hochwertiges Laptop handelt (1199 Euro!).Kann man das geltend machen?


Das NB ist nicht in Ihrem Besitz, soweit ich das verstanden habe, wie kann man da Gebrauchsspuren feststellen?

Da fragt man sich doch, ob A überhaupt geschädigt wurde oder ob ein familiärer Zwist im strafrechtlichen Rahmen ‚geklärt’ werden soll.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
bodensee1210
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 2x hilfreich)

Irgendwie scheinen Sie mich nicht zu verstehen.Person A hat mit der Familie nichts am Hut!

Insofern wird auch kein "familiärer" Zwist geklärt.Es geht um DIEBSTAHL oder habe ich mich so missverständlich ausgedrückt.Ich habe das Notebook gesehen,da ich es füpr Person A bestellt und angenommen habe.

Es ist auch für normale Menschen verständlich das ich mit Gebrauchsspuren festellen meine,wenn es wieder da ist,oder???

Wie würden Sie es finden wenn ihnen ihre Schwägerin ein Notebook KLAUT? Klatschen Sie da Beifall und freuen sich?

bodensee1210

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
bodensee1210
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 2x hilfreich)

Es liegt eine Straftat vor,das ist Fakt.Vielleicht kann mal einer antworten der die Sachlage versteht.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Wenn durch die Gebrauchsspuren der Wert gemindert wurde (was bei einem Laptop m.E. nur der Fall sein kann, wenn es beim Diebstahl nagelneu war, also durch die Benutzung durch den Dieb nun nicht mehr nagelneu ist) können Sie das sicherlich 'geltendmachen'. Ob ein Gericht da 'mitgehen' würde, ist die 2te Frage. Ein Weitergebracuh eines bereits gebrauchten Laptops würde m.E. keine Wertminderung in dem Maße ausmachen, daß man vor einem deutschen Gericht was 'dafür bekommen würde'. In AMI-Land vielleicht.

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Bada-Bing
Status:
Schüler
(241 Beiträge, 31x hilfreich)

Verzeihen Sie, dass ich Ihr anscheinend doch sehr hitziges Gemüt erregt habe. Aus der Aussage,

quote:
Person A hat einen Laptop in seinem verschlossenem Schrank zuhause aufbewahrt. Die Schwägerin von ihm besucht
, ließ sich nicht ableiten dass Sie ein unbeteiligter Dritter sind.

Und in der Äußerung,
quote:
Wie sieht es aus mit Gebrauchsspuren?Da es sich um ein hochwertiges Laptop handelt (1199 Euro!).Kann man das geltend machen?
, stand nichts vom Geltendmachen im Nachgang .

Gesammelt klang es sehr nach: ‚Was kann ich alles machen, um eine Person möglichst hart in allen Bereichen abstrafen zu lassen.’

Und nein: Ich würde meiner Schwägerin keinen Tribut zollen und Ihr Beifall klatschen, aber als meine Schwägerin würde ich Sie als ‚Familie’ deklarieren. Bitte verzeihen Sie nochmals, dass Sie sich meinetwegen so echauffieren mussten.

Aber anscheinend habe ich den Text falsch interpretiert. Ich hoffe, dass Sie als externe Person, die Antworten erhalten werden, die Ihnen gebühren.

Viele liebe Grüße
~Bing~

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
bodensee1210
Status:
Beginner
(102 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo Bing,



möchte mich für meinen forschen Ton entschuldigen.

Ihre Antwort war sehr sachlich und korrekt.

Vielen Dank.



Ebenfalls liebe Grüße!

bodensee1210

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.781 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen