Diebstahl Unterschlagung des Personalausweises

5. Februar 2010 Thema abonnieren
 Von 
Mario_Kern
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Diebstahl Unterschlagung des Personalausweises

Hallo,
Mir ist neulich was dummes passiert.
In der Bahn wurde ich ohne gültige Fahrkarte kontrolliert und habe sozusagen aus trotz(weil halt genau an diesem Tag meine Monatskarte abgelaufen ist)einen Personalausweis vorgezeigt, den ich am Vortag gefunden hab, der mir nicht gehört hat...

Das viel auf und die Polizei wurde alarmiert. Neben dem erhöhten Beförderungsentgeld komme wohl noch ein Strafverfahren auch mich zu aufgrund von Unterschlagung, ich glaub demnach auch Diebstahl des Ausweises und noch einen weiteren Punkt, den ich jetzt nicht mehr genau weiß.
Mir wurde gesagt, dass das Verfahren wohl frühestens in nem halben Jahr stattfinden wird, ich da aber bereits ein Auslandsjahr geplant hab und auch schon Flug und Visa besorgt hab...

Was genau kann denn jetzt alles auf mich zu kommen?
Wird es nur bei einer Geldstrafe bleiben bzw Sozialstunden, da ich mit 19 noch Schüler bin oder kann ich sogar eine Bewährungsstrafe bekommen und kann demnach mein Auslandsjahr knicken -.- ???


Wär ganz nett wenn mir da jemand helfen könnte und vorallem sagen, was ich machen soll, wenn der Termin zu dem Zeitpunkt angesetzt ist, an dem ich schon vor hatte im Ausland zu sein...

-----------------
""

-- Editiert am 05.02.2010 01:03

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118645 Beiträge, 39613x hilfreich)

Welche Vorstrafen sind denn eventuell wann für was angefallen?
Je nach Vorgeschichte fällt die EInschätzung aus.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jennifer_A
Status:
Praktikant
(942 Beiträge, 275x hilfreich)

quote:
komme wohl noch ein Strafverfahren auch mich zu aufgrund von Unterschlagung, ich glaub demnach auch Diebstahl des Ausweises und noch einen weiteren Punkt, den ich jetzt nicht mehr genau weiß


Diebstahl müßte man dir ja nachweisen.

Neben Fundunterschlagung kommt Mißbrauch von Ausweispapieren in Frage.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Bewährungshelfer
Status:
Lehrling
(1938 Beiträge, 362x hilfreich)

Wenn der Ausweis erst einen Tag vorher gefunden wurde, halte ich eine Fundunterschlagung aber noch nicht zwangsläufig für verwirklicht. Es sei denn, der TE hat eingeräumt, daß er unterschlagen WOLLTE.
Bezüglich einer anstehenden Verhandlung (wenn es denn überhaupt eine solche gibt) wird es sicherlich eine Möglichkeit geben, den Termin so zu legen, daß Ihr Auslandsaufenthalt damit nicht gefährdet wird. Das muß dann entsprechend mit dem Gericht abgeklärt werden.

-----------------
"Gruß
Jens Wilke
Bewährungshelfer"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mario_Kern
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Also eure Aussagen beruhigen mich ja schon einmal :D

Also ich denk auch nicht, dass es sich um Diebstahl handelt, da ich den Ausweis ja wie gesagt einen Tag zuvor gefunden hab... Die Polizei meinte nur es würd als Diebstahl mit deklariert...

Und Vorstrafen habe ich keine, war lediglich einmal vor Gericht, jedoch nur als Zeuge^^

Und wenn es zu einer Verhandlung kommt, muss ich doch sicherlich die Verhandlungskosten und eventuelle Entschädigung zahlen, da ich ja vorhatte den fremden Ausweis zu missbrauchen...
Weiß jemand ungefähr mit welchen Kosten ich da rechnen kann ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Jennifer_A
Status:
Praktikant
(942 Beiträge, 275x hilfreich)

quote:
Die Polizei meinte nur es würd als Diebstahl mit deklariert


Wegen des Verdachts wird natürlich erst einmal ermittelt.

quote:
Also ich denk auch nicht, dass es sich um Diebstahl handelt


Das brauchst du nicht zu denken, das solltest du wissen. Wenn du ihn niemandem geklaut hast, ist es auch kein Diebstahl.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118645 Beiträge, 39613x hilfreich)

Also wenn man den Ausweis nur einen Tag vorher findet (eventuell abends), dann hatte man eventuell noch gar keine Zeit den abzugeben? Da sind zumindest erhebliche Zweifel an der Fundunterschlagung gegeben.

Da er gefunden wurde, fällt Diebstahl schon mal aus.

quote:
da ich ja vorhatte den fremden Ausweis zu missbrauchen...

Wirklich? Weil er vorgezeigt wurde? Ein Versehen, eigentlich sollte es der eigene Ausweis sein, man war wohl nur etwas schusselig? Würde doch keinen Sinn machen, da durch ein Blick auf das Foto doch klar ist, das man es nicht ist ...


Ich weis ja nicht welche Aussagen du schon wo im Detail bei wem gemacht hast?


Aber so wie ich das sehe könnte es auch ohne Verhandlung ablaufen, gerade da du noch eine 'weiße Weste' hast.




-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12308.02.2010 13:25:09
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 19x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Mario_Kern
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Naja ich glaub ich hab schon gesagt, dass ich den Ausweis halt aus trotz vorgezeigt hab und somit schon schulig bin.
ich weiß ja nicht in wie weit die polizei das alles protokolliert und dem gericht das alles schickt...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Mario_Kern
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hab ma grad folgenden Text gelesen

quote:
§ 265a
Erschleichen von Leistungen

(1) Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.


Trifft das auf mich zu oder seh ich das grad falsch :???:

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Bewährungshelfer
Status:
Lehrling
(1938 Beiträge, 362x hilfreich)

Ja, natürlich. Das ist die offizielle Version von "Schwarzfahren" ;)

-----------------
"Gruß
Jens Wilke
Bewährungshelfer"

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Mario_Kern
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

ik will aber nich hinter schwedischen gardinen^^


bekomm hier voll panik wenn ik sowas ständig lesen muss :augenroll:

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Stan82
Status:
Schüler
(160 Beiträge, 15x hilfreich)

Wegen einmaligem Schwarzfahren kommt man doch nicht in den Knast. Allerdings würde ich auch einen Blick auf den § 281 StGB werfen... Sollte aber (Reue, Geständnis und Anwendung von Jugendstrafrecht vorausgesetzt) wohl bei einigen Sozialstunden bleiben.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Mario_Kern
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

naja das schwarzfahren is doch abgehakt, es geht doch nur um die ausweismissbrauch geschichte....

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.024 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen