Diebstahl aus der Bibliothek

13. August 2008 Thema abonnieren
 Von 
Taylor1
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Diebstahl aus der Bibliothek

Hallo an Alle,

mir ist folgendes passiert: Ich habe ein unbezahltes Praktikum bei einem Filmemacher begonnen, dafür gibt es auch einen schriftlichen Beweis.
Ich habe mehrere Medien für meinen Praktikumsgeber in der Bibliothek mit meiner Ausleihkarte entliehen. Jetzt weigert er sich mir die Bücher und Filme zurückzugeben, und behauptet, dass er sie nicht hat. Bei mir ist nun eine Rechnung über 256,-Euro für den Ersatz
der Medien eingetrudelt. Wie kann ich mir in dieser Situation Recht verschaffen?
Wird mir eine Anzeige wegen Diebstahl weiterhelfen?


-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Dongustafo
Status:
Frischling
(34 Beiträge, 19x hilfreich)

Gibt es vielleicht irgendwelche Zeugen?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
GingerAle
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 13x hilfreich)

Also, soweit ich weiß, ist ja so ein Ausweis nicht übertragbar. Somit würde gelten, daß man die Sachen auch nur zum persönlichen Gebrauch leihen darf und nicht an Dritte weiterverleihen.
Demnach ist die Forderung erstmal berechtigt - denke ich logisch (hoffe ich jedenfalls schwer).
Trotzdem wäre die Nichtherausgabe wohl Unterschlagung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1170x hilfreich)

Wenn der von Ihnen geschilderte Sachverhalt dem Ermittlungsergebnis entsprechen sollte und der Filmemacher die von Ihnen entliehenen Medien grundlos zurückhält, gilt in strafrechtlicher Hinsicht Folgendes:

Filmemacher hat eine strafbare Unterschlagung begangen
Sie haben mangels Vorsatz keine strafbare Handlung begangen.

Ihre Frage, was Sie wegen der Rechnung unternehmen können, gehört in ein Zivilrechtforum (z.B. Generelles). Ohne zu viel zu verraten, der Filmemacher muss ihnen die 256,- € ersetzen, wenn Sie den von Ihnen geschilderten Sachverhalt beweisen können. Gegenüber dem Bibliothek sind Sie aus dem Leivertrag zum Ersatz verpflichtet.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.566 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen