Diebstahl eines Bierfasses (50 Liter)

25. September 2010 Thema abonnieren
 Von 
Dusel90
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Diebstahl eines Bierfasses (50 Liter)

Hallo Leute,

hab gestern eine unendlich blöde Sache gemacht! Wir haben, beide viel Alkohol getrunken, ein Bierfass (50 Liter) entwendet und die Polizei hat uns aufgeschnappt. Wir haben dann das Bierfass wieder an seinen alten Platz gebracht und mussten auch ins Röhrchen blasen. Hab gerade eben die Polizei nochmals angerufen und die Polizisten stellen eine Anzeige. War heute mittag schon beim "Geschädigten" (der wusste von garnichts, hat auch nichts bemerkt)und hab mich für das Ganze entschuldigt und er wird dann auch sagen, dass er kein Interesse daran hat, das Ganze zu verfolgen und dass auch nichts kaputtgegangen ist! Sprich Sachschaden ist keiner entstanden! Es ist das erste mal, dass ich polizeilich aufgefallen bin!

Nun halt die Frage:
Wie hoch ist die Chance, dass das Verfahren eingestellt wird?

Falls es doch zu einer Geldstrafe kommen wird, wie viel Tagessätze sind bei solchen Sachen üblich? Alles unter 90 wär mir in dem Fall recht!

Vielen Dank schon im Vorraus!

Edit: bin 20 Jahre alt!



-----------------
""

-- Editiert am 25.09.2010 16:33

-- Editiert am 25.09.2010 16:33

-- Editiert am 25.09.2010 16:37

-- Editiert am 25.09.2010 16:51

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Justitia81
Status:
Schüler
(316 Beiträge, 85x hilfreich)

Verzeig mir den blöden Scherz aber

quote:
Wir haben, beide viel Alkohol getrunken, ein Bierfass (50 Liter) entwendet


Bevor oder nachdem es leer war? :D

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Dusel90
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Das Fass war zu und der Besitzer hat auch gesagt, dass er ganrichts bemerkt hat, da wir es wieder so reingestellt haben, wie wir es vorgefunden haben!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Justitia81
Status:
Schüler
(316 Beiträge, 85x hilfreich)

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Onlyly
Status:
Schüler
(169 Beiträge, 42x hilfreich)

Diebstahl ist kein Antragsdelikt.
Das der Besitzer Sie dafür nicht zur Rechenschaft ziehen will, ist zwar sehr nett, jedoch hilft es Ihnen auch nicht ;)

Da Sie erst 20 Jahre alt sind, werden Sie mit einer Einstellung unter Auflagen (Sozialstunden,Spende oÄ) rechnen können.

Sollten Sie nach Erwachsenenrecht bestraft werden, haben Sie mit einer geringen Geldstrafe zu rechnen.


[Wird ein 50L Bierfass als geringwertig angesehn? Wenn ja, dann wird die Straftat nur auf Antrag des Geschädigten verfolgt.
In diesem Fall würde sie die Milde des Besitzers natürlich vor strafrechtlichen Folgen bewahren ;) ]

-----------------
""

-- Editiert am 25.09.2010 18:04

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Dusel90
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Onlyly,

vielen Dank für Ihren Beitrag!

Es ist echt beruhigend zu hören, dass das voraussichtlich unter Auflagen eingestellt werden könnte oder halt schlimmstenfalls nur eine geringe Geldstrafe ausgesetzt wird...für mich ist erstmal das Wichtigste, dass das Führungszeugniss sauber bleibt!

Denke nicht dass das als geringfügig einzuschätzen ist, der Polizist am Telefon hat vor sich hingerechnet und ist auf ca 100 € (2€/Liter) gekommen, vlt auch weniger, war kein teures Bier ;) )

Also nochmals vielen Dank für ihre antowrt!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Dusel90
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Bei einer eventuellen Vorladung werd ich die Tat natürlich gestehen. Ist es dort auch vom Vorteil zu sagen, wenn ich mich beim Eigentümer gleich am nächsten Tag entschuldigt habe und auch allgemein Reue zeige? In wie weit spielt der Alkohol eine Sache bei der Tat? Der andere Täter will auch aussagen, dass ich ihm nur geholfen habe und es seine Idee war, wird das irgendwie berückischtigt?

Und wenn nur ein Bogen kommt, dort dann auch entschuldigen und Reue zeigen?

-----------------
""

-- Editiert am 25.09.2010 21:42

-- Editiert am 25.09.2010 21:44

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Onlyly
Status:
Schüler
(169 Beiträge, 42x hilfreich)

Da Sie Ersttäter sind, geben Sie am besten im Befragungsbogen an, dass Sie mit der Einstellung des Verfahrens gegen Geldauflage einverstanden sind.
Damit hätte die Sache sich erledigt.

Natürlich können Sie sich auch zu der Sache äußern und abwarten, was passiert.
[m.E ist es empfehlenswert zu poliz. Vorladungen nicht zu erscheinen, da einem das, was man dort sagt, im Zweifelsfall negativ ausgelegt werden kann.
Aber da variieren hier im Forum die Meinungen.]

anbei noch :
http://www.123recht.net/Der-Diebstahl-und-seine-Konsequenzen-__a7417.html

-- Editiert am 26.09.2010 00:00

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Dusel90
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Onlyly,

werd mich da auf jeden Fall nochmal informieren, was jetzt evt in meinem Fall besser wäre! Das mit der Einstellung werd ich auf jeden Fall schreiben, ist mein geseztes Ziel und ich hoffe, dass mir der Staatsanwalt gnädig ist, zumal ich mir ja auch noch nie was zu schulden hab lassen kommen. (und nach dieser Sache auch nie wieder werde, aus Fehlern lernt man und besonders aus solchen!)

Also, nochmals vielen Dank für Ihre Antwort! :)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Dusel90
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Nochmal ne Frage, die mir in dem Kopf geschossen ist! Hab mir vorhin mal die Kriterien für einen schweren Diebstahl durchgelesen und mir ist das der Begriff "umschlossener Raum" aufgefallen. Nun war es hier ja so, dass der Anhänger (in dem das Fass stand) zwar mit Fahrradschlössern abgeschlossen war, aber hinten ein Spalt offenstand, wo man reingucken konnte, ohne irgendetwas öffnen zu müssen! Gilt das als umschlossener Raum, bzw schwerer Diebstahl? Öffnen haben wir nichts gebraucht, stand ja schon offen, sprich mein Kumpel hat da reingeschaut und zu mir gesagt, ich soll ihm helfen...hab da nun Angst, dass es als schwerer Deibstahl angesehen wird....

-----------------
""

EDIT: Hat sich erledigt, fällt unter einfacher Diebstahl, hab nochmals bei der Polizei angerufen!

-- Editiert am 27.09.2010 00:25

-- Editiert am 27.09.2010 00:38

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.428 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen