Diebstahl gestanden - Gegenanzeige

25. August 2011 Thema abonnieren
 Von 
filet18
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Diebstahl gestanden - Gegenanzeige

Hallo,
ich bin 18 Jahre und habe letzte Woche eine sehr dumme Straftat begangen.
Ich gehe noch zur Schule und habe einen Nebenjob an einer Tankstelle seit 2 Monaten.
Bevor ich dort angefangen habe, habe ich der Chefin gesagt, dass ich so oft wie möglich arbeiten möchte, da ich ein Auto finanzieren muss. Sie hat mich auch gefragt, ob ich in den Sommerferien in den Urlaub gehe, weil sie einen Mangel an Arbeitskräften haben.
Ich sagte ihr, dass ich in den Sommerferien theoretisch sogar jeden Tag arbeiten könnte.
Nun hatte ich, laut den alten Schichtplan, ca. 92h im August.
Jedoch wurde eine neue Mitarbeiterin eingestellt und mir wurden 30h gestrichen. Das sind ca. 180€, die ich wirklich brauche, wegen finanziellen Problemen.
Tja und leider kam ich auf den dummen Gedanken 150€ aus der Kasse zu nehmen aus Frust und Wut. (Übrigens ist der Chef sehr arrogant und unbeliebt!)
Ich weiß, dass ich einen Fehler gemacht habe und bereue es auch, aber es hat mich einfach aufgeregt und so hab ich mich dafür entschieden ihn zu beklauen.
Wir hatten vor 2 Tagen ein Gespräch und er hat mir die Überwachungsvideos gezeigt.
Ich stehe auch dazu, was ich gemacht habe und es hat mir auch leid getan.
Aber jetzt kommt etwas, was mich sehr schockiert.
Er verlangt von einem 18 jährigen Schüler in einer Woche 1000€ oder er brennt die Videos auf eine CD und geht zur Polizei.
Außerdem bin ich Ersttäter und hatte zuvor noch nie was mit der Polizei zu tun gehabt.
Ich sehe es nicht ein 1000€ zu zahlen, da ich meine Tat gestanden hab und lieber die Konsequenzen vom Staat übernehme.
Den Lohn habe ich auch noch nicht bekommen! Kann ich da was machen?
Weil ich mache lieber Sozialstunden oder zahle eine geringere Geldstrafe, bevor ich mir Schulden mache und dem Chef 1000€ zahle.
Er hat gesagt: "Wenn ich will, kann ich dich sofort an die Wand klatschen und du wärst vom Fenster. Ich kann dich wegen Diebstahl anzeigen und dann ist deine Zukunft im Eimer! Entweder du zahlst mir bis nächste Woche 1000€ oder ich gehe zur Polizei! Denk drüber nach."

Ist das nicht eine Bedrohung und Erpressung? Darf er überhaupt Geld von mir verlangen?
Kann ich eventuell wegen Bedrohung, Erpressung und dem Lohn eine Gegenanzeige machen? Würde es was bringen?
Kann mir bitte jemand helfen?
Außerdem wie wären die Konsequenzen vom Staat als Ersttäter?

LG


-----------------
""

-- Editiert filet18 am 25.08.2011 21:42

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13650 Beiträge, 4348x hilfreich)

Hallo,

das ist natürlich eindeutig Erpressung, die 150 Euro dürfte er zurück verlangen, nicht aber (deutlich*) mehr.

*über ein paar Euro zusätzlichen Schadenersatz ähnlich der Fangprämie bei Ladendiebstählen könnte man reden, imho aber nicht über 850 Euro.

Kannst du die Forderung der 1000 Euro irgendwie gerichtsfest beweisen, etwa durch Zeugen, die seine Forderung mitbekommen haben?
Denn wenn ja, dann wird er dich gar nicht mehr anzeigen können, er würde sich selber reinreiten (mit deutlich schärferen Folgen als für dich). Das solltest du ihm dann klarmachen.

Falls du jedoch nichts beweisen kannst, ständest du bei einer Gegenanzeige ziemlich blöd da. Es würde nämlich wahrscheinlich als bloßer Racheakt gewertet (sprich: man glaubt dir nicht), und im schlimmsten Fall hättest du noch zusätzlich ein Verfahren wegen falscher Verdächtigungen am Hals.

Wenn überhaupt, solltest du ihn imho als erstes anzeigen.
Anschließend könnte das erpresste Geld dann wirklich übergeben werden; unter Beobachtung der Polizei natürlich. Ich habe aber keine Ahnung, ob die Polizei das so mitmacht.

MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Lenina Huxley
Status:
Praktikant
(969 Beiträge, 434x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Denn wenn ja, dann wird er dich gar nicht mehr anzeigen können, er würde sich selber reinreiten (mit deutlich schärferen Folgen als für dich). Das solltest du ihm dann klarmachen. <hr size=1 noshade>


Es dürfte eine Nötigung sein, auf eine Erpressung nach einem Diebstahl mit "wenn du den Diebstahl anzeigst, zeige ich dich auch wegen Erpressung an" zu reagieren, §240 StGB .



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13650 Beiträge, 4348x hilfreich)

Hallo,

quote:<hr size=1 noshade>Es dürfte eine Nötigung sein, auf eine Erpressung nach einem Diebstahl mit "wenn du den Diebstahl anzeigst, zeige ich dich auch wegen Erpressung an" zu reagieren, §240 StGB . <hr size=1 noshade>
Das sehe ich nicht so. Eine berechtigte Anzeige kann keine Nötigung sein, solange man keine zusätzlichen Bedingungen stellt (etwa: gib mir außerdem 1000 Euro).
Es wäre hier nur das Aufzeigen der logische Konsequenz (wenn ich vor Gericht stehe, werde ich alles sagen).

Beachte besonders den zweiten Absatz des §240 StGB , ich weiß nicht was an einer berechtigten Anzeige verwerflich sein sollte. Unser Rechtssystem wird sich doch sicher nicht selbst als verwerflich ansehen.

MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
filet18
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Erst mal danke für die Antworten!

Also als wir ein Gespräch hatten war niemand da außer wir zwei.
Dazu habe ich keinen beweis, aber ich könnte das nächste Gespräch aufnehmen, da ich gesagt habe, ich überlege mir das nochmal!
Könnte ich ihn deswegen dann anzeigen?

Außerdem was würde auf mich zukommen, wenn er mich anzeigt?
Kommt da eine deutlich höhere Geldstrafe als den geklauten Wert raus oder muss ich ihm nur das zurückgeben, was geklaut wurde?

Mein Lohn diesen Monat beträgt etwa 280€ ..ich könnte auf meinen Lohn als Entschuldigung und Schadenersatz verzichten, aber wenn er mehr verlangt ..wäre eine Gegenanzeige sinnvoll, also wenn Beweise vorhanden sind?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118811 Beiträge, 39632x hilfreich)

quote:
aber ich könnte das nächste Gespräch aufnehmen,

Strafbar ... also sein lassen.



quote:
Könnte ich ihn deswegen dann anzeigen?

Klar.
Nur - selbst wenn es strafbar wäre - wie glaubhaft wäre die Anzeige eines Diebes ohne jedweden Zeugen?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.428 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen