Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
519.808
Registrierte
Nutzer

Diebstahl in der Familie - 15TEUR

12.7.2019 Thema abonnieren
 Von 
erntedank
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Diebstahl in der Familie - 15TEUR

Guten Abend,
Person A (Sohn(18- noch Jugendstrafrecht)) klaut Person B (Vater) über ein halbes Jahr aufgrund eines Spielproblems die Goldmünzsammlung im Wert von circa 15TEUR. Auf welche Strafe muss sich der Sohn einstellen. ist es möglich gegen die Auflage einer Therapie und eines Rückzahlungsplans nicht ins Gefängnis zu müssen (evtl. Bewährungsstrafe?) oder bin ich bei dieser Geldsumme immer über 2 Jahren Gefängnis?
Kann die Anzeige noch zurückgezogen werden?
Hilft ein Verzicht auf das Erbe/und Pflichtteil zu einer Strafmilderung?

Danke für eine erste Hilfe.

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(25761 Beiträge, 7182x hilfreich)

Eine Freiheitsstrafe (Jugendstrafe) ohne Bewährung ist hier nicht zu erwarten. Eine mit Bewährung wäre schon realisitischer.

Zitat:
Kann die Anzeige noch zurückgezogen werden?

Die Anzeige nicht, aber der in diesem Fall zur Strafverfolgung notwendige Strafantrag. Würde das geschehen, wäre das Verfahren einzustellen, da ein nicht behebbares Verfahrenshindernis bestünde. Es sei denn es gäbe noch einen 2. Antragsberechtigten (Miteigentümer der Münzen, z.B. Mutter) der dann Strafantrag stellen würde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen