Diebstahl nachweisen, ohne Beweise?

21. März 2011 Thema abonnieren
 Von 
gtr1000
Status:
Schüler
(254 Beiträge, 25x hilfreich)
Diebstahl nachweisen, ohne Beweise?

Moin moin,
bräuchte mal einen Rat/Tip von Euch, ob man aufgrund eines Verdachtes/Vermutung einen Diebstahl anzeigen kann/sollte.

Ich vermute, daß eine/einige Personen einer mobilen Pflegeeinrichtung bei meinem Schwiegervater stehlen, kann aber keine Beweise erbringen.
Lediglich diverse Merkwürdigkeiten sind mir in der letzen Zeit aufgefallen, von denen ich nun nicht weiß, ob das für einen konkreten Verdacht ausreicht.

Einige Beispiele, die mich zu dieser Vermutung veranlassen:
Aus dem Keller verschwinden Akkuschrauber, Kleinwerkzeug, "selbstgebrannter" Likör.
Eine große Gefriertruhe (sollte eh entsorgt werden) ist aus dem Keller geräumt worden.
Die von mir geliehene Mikrowelle (seine war defekt und wurde vom Pflegepersonal entsorgt) ist aus seiner Küche verschwunden und ihm wurde von der Pflegeeinrichtung eine neue hingestellt,
Bargeld aus einer unverschlossenen Geldkassette (im Stubenschrank) reduziert sich auf unerklärliche Weise, Vater selber kauft nicht ein und die mobile Pflege geht in Vorkasse und muß Kassenzettel vorlegen.
Angebliche gekaufte Lebensmittel sind nicht vorhanden.
Ein Oberbett, welches vor 5 Wochen zum Waschen abgeholt wurde, ist noch nicht wieder zurück.

Hinzu kommt, Schwiegervater ist stark Demenz und versteckt oder verlegt gerne Sachen und weiß später nicht mehr wo was liegt, allerdings habe ich:

1. die komplette Wohnung abgesucht, jede noch so unmögliche Ecke mit einbezogen
2. das gesammte Haus (Mehrfamilienhaus) abgesucht und sämmtliche unverschlossenen, zugänglichen Räume kontrolliert
3. die Garage auf den Kopf gestellt

Nirgends die vermißten Sachen gefunden, seine Nachbarin hat dieses ebenfalls nicht weggeräumt oder Geld zum Einkauf erhalten.
Vater hat eine amtliche Betreuerin, die Dame hat ebenfalls keine Hinweise auf den Verbleib dieser Sachen, ist allerdings darüber informiert, daß Diverses vermißt wird.

Ein Gespräch mit dem Pflegedienst (Seitens der Betreuerin, sowie mit mir) ergab, daß von deren Seite angeblich nichts aus der Wohnung/Keller entfernt wurde, angeblich keine Mikrowelle in der Küche gestanden hatte und jeder Einkauf belegt wurde.
Die Ausgaben dafür von der Betreuerin, unter Vorlage der Quittungen, an die Pflegeeinrichtung zurückgezahlt werden.

Ich werde den Verdacht nicht los, daß entweder das Pflegepersonal oder die Cheffin selber unberechtigt die Wohnung meines Schwiegervaters betritt und stiehlt.
Ein Schlüsselbund befindet sich bei der Pflegeeinrichtung, die bestehen darauf, dieses zu behalten "für Notfälle".

Reicht der Verdacht/Vermutung und die "Merkwürdigkeiten" aus, um offiziell zu werden und einen Diebstahlsverdacht zu äußern?
Oder muß ich erstmal persönlich bei der Pflege aus dem Büro ein "Gartenlokal" machen?


-----------------
" GTR 1000
" Eine Vision ohne Handlung ist ein Traum;
eine Handlung ohne Vision ist ein Alptraum. ""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8394 Beiträge, 3758x hilfreich)

Zutritt zur Wohnung haben also Betreuerin, Nachbarn und der Pflegedienst. Ohne Beweise kannst du keinen Diebstahl unterstellen. Wenn du aber überzeugt bist, dass der Täter vom Pflegedienst kommt, dann wechsle ihn.

-----------------
" "

4x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12321.03.2011 17:54:26
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 3x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Das Problem ist, dass Sie genau wissen, dass die Sachen gestohlen wurden. Nur ist in Fällen, in denen mehrere Personen - unkontrollierten - Zugang zu den Sachen haben, ein Nachweis kaum möglich, insbesondere dann nicht, wenn keine zeitlichen Zusammenhänge zwischen Diebstählen und der Tätigkeit eines bestimmten Mitarbeiters auffallen.

Vielleicht sollte die Betreuerin tatsächlich den Pflegedienst wechseln.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.211 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.901 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen