EC - Karte Diebstahl / Mißbrauch / Betrug

6. September 2006 Thema abonnieren
 Von 
guest-12320.02.2009 13:51:24
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
EC - Karte Diebstahl / Mißbrauch / Betrug

Guten Tag,

nehmen wir an, es wurde entweder aus dem Briefkasten oder irgendwie auf dem Postweg anscheinend u.a. eine neue EC Karte und der dazu gehörige Brief mit der PIN gestohlen. Der Täter/in hat mit der gestohlenen Karte mehrmals Bargeld abgehoben (über 1000€)und eingekauft.

Nehmen wir mal an, der Täter/in würde überführt und war bis jetzt noch nicht straffällig geworden und ist zur Zeit arbeitslos.

Welche Strafe/n hat er/sie für den Diebstahl von Post allgemein, EC-Kartendiebstahl("Bargeld abheben") und den Betrug mindestens zu erwarten?

Kann Schadensersatz für entstandene Kosten(z.B.Fahrten zur Bank und Polizei) geltend gemacht werden und wenn ja in welcher Höhe?

Vielen Dank im Vorraus!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
qwertzuiopü
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 0x hilfreich)

Esrtmal bekommst du per Post nur die Pin, die Karte musst du persönlich gegen Vorlage deines Personalausweises in der nächsten Filiale deiner Bank abholen.
So läuft das jedenfalls bei der Sparkasse, kann mir nicht vorstellen, dass andere Banken das anders machen, wäre ja uch zu gefährlich.

Willst du sagen, dass dir so etwas passiert ist? Oder wilst du nur deine Neugierde befriedigen?

Falls dir das tatsächlich passiert ist, wüsste ich gerne, bei welcher Bank du dein Konto hast.

__
Das bezieht sich auf eine EC-Karte, wenn du eine Kreditkarte hast, kann ich dazu nichts sagen, dürfte aber ähnliches Procerdere sein wie oben beschrieben.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Renate25
Status:
Beginner
(63 Beiträge, 1x hilfreich)

Also es ist nicht in jeder Sparkasse so!!

Hier in Bayern bin ich bei der sparkasse und bekam meine karte und pin ohne an die sparkasse zu müssen!!

Alles ändert sich!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Tommy21
Status:
Praktikant
(610 Beiträge, 132x hilfreich)

"Willst du sagen, dass dir so etwas passiert ist? Oder wilst du nur deine Neugierde befriedigen?

Falls dir das tatsächlich passiert ist, wüsste ich gerne, bei welcher Bank du dein Konto hast."

Das ist ja alles völlig unwichtig...
Mal wieder ein Beitrag nach dem Motto Hauptsache was geschrieben!!

"Esrtmal bekommst du per Post nur die Pin, die Karte musst du persönlich gegen Vorlage deines Personalausweises in der nächsten Filiale deiner Bank abholen."

kann jede bank machen wie sie will!!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12320.02.2009 13:51:24
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

...zumindest einige Sparkassen verschicken die EC-Karten und die PIN in verschiedenen Briefen per Post.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-1951
Status:
Beginner
(91 Beiträge, 20x hilfreich)

EC-Karten werden seit dem Erstausgabetag anno 1968 (!) grundsätzlich nicht bescheinigt per Briefpost versendet, sofern sie auf Wunsch des Kunden nicht in der Filiale bereit gehalten werden. Vor einigen Jahren sassen in München gleich acht Zusteller gemeinsam im Knast, die EC- und Kreditkarten klauten...
Es wurden auch schon von Kartendruckereien EC-Karten veruntreut, nicht zu vergessen auch die Missbräuche durch bankeigenes Personal.


Hinter der grob fahrlässigen Vorgehensweise beim Versenden stehen offiziell "Kostengründe" in Wirklichkeit jedoch Versicherungs-Interessen. Jeder Diebstahl ist Wasser auf der Mühle der Missbrauchsversicherung, die sehr gut von den Prämien lebt.

Ein PIN-Brief wird jedoch niemals gemeinsam mit der Karte versendet. Es kann jedoch durchaus vorkommen, dass er geimeinsam mit der Karte im Briefkasten vorgefunden wird, da ja dabei keinerlei Sicherheitsüberlegungen Platz greifen.



-- Editiert von elub am 06.09.2006 16:34:31

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12320.02.2009 13:51:24
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

...es ist schon erstaunlich, das mir bis jetzt leider noch Niemand auf meine Fragen geantwortet hat. :(

...nehmt doch einfach die gegebenen Umstände so wie sie sind hin. :)

Trotzdem nochmals vielen Dank für alle eure Beiträge und das Interesse!

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Marc007
Status:
Schüler
(265 Beiträge, 39x hilfreich)

Also normalerweise läuft das so. Die Sparkasse oder Bank sendet die Karte ab und eine Woch später gibts die PIN auch per post. So läuft es auch bei allen anderen mit bekannten Banken..


Um die Frage zu beantworten, Sie haben gegenüber Der Sparkasse ein Rückerstattungsrecht. Dies bedeutet, das die Bank Ihnen Ihren Schaden ersetzten muss da Sie nicht fahrlässig gehandelt haben. Die Bank aber schon.

Schadenersatz gegen den Betrüger können Sie versuchen, nur bringt es wenig da ja ja nix zum pfänden hat, und mir damit er die Hand hebt nen Verfahren anstrengen, na ich weiss nicht.

Was die Strafzumessung angeht, würde ich mal auf ne saftige Bewährungsstrafe tippen so um die 9-12 Monate.


MFG

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12320.02.2009 13:51:24
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

...also 9-12 Monate auf Bewährung erscheinen mir nicht allzu hart für Diebstahl, Urkundenfälschung(?)und Betrug.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest-12320.02.2009 13:51:24
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Kann sonst noch jemand die wohl zu erwartende Strafe abschätzen?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.878 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen