Einstellung nach §153 / §153a StPO ?

26. Oktober 2017 Thema abonnieren
 Von 
*Anonym*
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Einstellung nach §153 / §153a StPO ?

Hallo,

für wie wahrscheinlich haltet ihr eine Einstellung des Verfahrens bei folgendem Sachverhalt?

- Kreditkartenbetrug in ca. 80 Fällen (fremde Kartendaten für online-Einkäufe benutzt)
- Taten verteilt über 4 Monate
- Schadenssumme ca. 1000 €

Eine Erstattung der Schadenssumme erfolgte unmittelbar nach Bekanntwerden der Anzeige.

Vielen Dank

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33073 Beiträge, 17330x hilfreich)

Und der Täter hat wieviel Vorstrafen?

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
*Anonym*
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist leider nicht bekannt, also gehe ich mal von nicht vorbestraft aus....

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
*Anonym*
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist leider nicht bekannt, also gehe ich mal von nicht vorbestraft aus....

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33073 Beiträge, 17330x hilfreich)

Okay, nehmen wir das mal an. § 153 dürfte ausgeschlossen sein, § 153a wäre evtl. möglich, aber auch nicht sehr wahrscheinlich.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

Zitat:
für wie wahrscheinlich haltet ihr eine Einstellung des Verfahrens bei folgendem Sachverhalt?


Bei 80 Fällen? ... 5% ... und auch die nur wegen der rel. geringen Gesamtschadenssumme und der bereits erfolgten Wiedergutmachung.

-- Editiert von !!Streetworker!! am 26.10.2017 17:39

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
*Anonym*
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Dann hoffe ich mal auf Gerechtigkeit....

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.369 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.645 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen