Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
519.588
Registrierte
Nutzer

Einstellung wegen geringer Menge?

 Von 
Einmalalles
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Einstellung wegen geringer Menge?

Sehr geehrte Forenmitglieder,

vor wenigen Tagen war ich mit einem Freund unterwegs, der mich im Auto nach Hause fahren wollte. Nun geraten wir in eine Verkehrskontrolle.
Nachdem bei meinem Freund ein zu hoher Promillewert festgestellt wurde und er zudem keine gültige Fahrerlaubnis besaß musste er ins nächstgelegene Krankenhaus mit, wo ihm Blut abgenommen wurde.
Ich dagegen durfte ohne mich auszuweisen das Auto verlassen und sollte zu Fuß meinen Heimweg antreten.
Keine Minute später fingen mich 2 der Polizisten auf dem Nachhauseweg ab und meinten sie hätten im Beifahrerfußraum einen Beutel mit Gras entdeckt. Mein Freund behauptete dass der Beutel nicht ihm gehörte also schrieben die 2 Beamten, nachdem sie bei mir eine Leibesvisitation durchführten, eine Anzeige gegen mich. Ich dagegen Verweigerte meine Aussage. In dem Beutel befanden sich Schätzungsweise 1 g Cannabis.

Ich bin 24 Jahre alt, aus Baden-Württemberg , berufstätig und wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen verurteilt worden. Zudem habe ich in 3 Wochen eine Gerichtsverhandlung wegen gefährlicher Körperverletzung bei einem Amtsgericht (zu erwartende Strafe weniger als 1 Jahr)
Was erwartet mich nun wegen dem gefunden Cannabis? Kann das Verfahren trotz der Vorstrafen noch wegen geringer Menge eingestellt werden?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!








-- Editiert von Einmalalles am 20.07.2018 14:17

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Körperverletzung Cannabis Auto Freund


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(25941 Beiträge, 14257x hilfreich)

Kann das Verfahren trotz der Vorstrafen noch wegen geringer Menge eingestellt werden? Sicher - die sind ja nicht einschlägig. Außerdem bietet § 154 StPO auch die Möglichkeit, explizit WEGEN des Paralellverfahrens, der gefährlichen KV, das Verfahren einzustellen: https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__154.html

-- Editiert von muemmel am 20.07.2018 14:23

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(25746 Beiträge, 7175x hilfreich)

Ja, kann es. Es kann in Hinblick auf die kommende Verhandlung auch nach §154, Abs. 1 StPO eingestellt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(25746 Beiträge, 7175x hilfreich)

Hups, Mümmel war schneller...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen