Erkennungsdienstliche Behandlung Speicher Dauer?

22. Februar 2024 Thema abonnieren
 Von 
zomjul
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Erkennungsdienstliche Behandlung Speicher Dauer?

Hallo,

ich wurde vor ca. 6 Jahren mit 16 wegen Inverkehrbringen von Falschgeld verurteilt (60 Sozialstunden) und habe dann auch Erkennungsdienstliche Behandlung machen müssen (Bilder, Fingerabdrücke usw).

Mich wundert es nun wie lange diese Daten gespeichert werden. Im Internet standen verschiedene Informationen von 0-10 Jahren. Zudem werde ich bei Verkehrskontrollen immer auf diese Straftat angesprochen und muss in der Regel dann auch den ganzen Spaß mit Alkohol, Urin usw. machen (im Sinne von ich wäre weiterhin kriminell). Auf Basis welcher Informationen stützen die Beamten sich da? Ich dachte nach 5 Jahren werden diese Straftaten aus dem Register gelöscht.

Danke für jede Antwort.

-- Editiert von User am 22. Februar 2024 02:33

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16809 Beiträge, 9400x hilfreich)

Zitat (von zomjul):
Ich dachte nach 5 Jahren werden diese Straftaten aus dem Register gelöscht.

Bei der Polizei wird die Information, dass Sie Beschuldigter in einem Strafverfahren waren, im Regelfall 10 Jahre gespeichert - zumindest wenn Sie bei der Tat volljährig waren.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33093 Beiträge, 17338x hilfreich)

Er war aber noch nicht volljährig - es sollte ein Auskunfts- und danach ein Löschantrag gestellt werden.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16809 Beiträge, 9400x hilfreich)

Ist der Fragesteller evtl. nochmal "auffällig" geworden - auch ohne Verurteilung?

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
zomjul
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Er war aber noch nicht volljährig - es sollte ein Auskunfts- und danach ein Löschantrag gestellt werden.


Dachte ich mir das es hier irgend eine Ausnahmeregelung für Minderjährige geben muss. Wo kann dieser Antrag gestellt werden und benötigt man dafür eventuell einen Anwalt. Ich habe natürlich recherchiert und es stand das ich beim Datenschutzbeauftragen meiner lokalen Polizei. Woanders steht LKA.

Zitat (von drkabo):
Ist der Fragesteller evtl. nochmal "auffällig" geworden - auch ohne Verurteilung?


Hatte vor ca. 1 Jahr ein Verfahren wegen Unterschlagung bekommen. Hab in der Nacht in der Stadt eine Brieftasche mit Ausweisen usw. im Gebüsch gefunden (ohne Geld) und wurde 2 Tage später bei einer Verkehrskontrolle kontrolliert. Die Brieftasche lag im Kofferraum neben dem ganzen anderen Gerümpel von mir und fiel beim zeigen des Verbandskasten sofort ins Visier. Die hoch motivierten Polizisten haben mir unterstellt ich hätte die Brieftasche geklaut oder wollte diese behalten weil der Verlust vor über 1 Monat gemeldet wurde. Da wollte man einmal etwas gutes machen für die Person.

Verfahren wurde seitens der Staatsanwaltschaft eingestellt. Sonst habe ich keine anderen Anzeigen, Verfahren usw.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121984 Beiträge, 40086x hilfreich)

Die Auskunft sollte man an alle Behörden richten, die dazu etwas in den Datenbanken haben könnten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16809 Beiträge, 9400x hilfreich)

Zitat (von zomjul):
Hatte vor ca. 1 Jahr ein Verfahren wegen Unterschlagung bekommen.

Wenn zu dem Zeitpunkt die 5 Jahre noch nicht vorbei waren, dann ist klar, dass es noch nicht gelöscht ist. Jedes neue Verfahren blockiert die Löschung der vorhergehenden Einträge.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.943 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.852 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen