Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.606
Registrierte
Nutzer

Erneute Anklage wegen Betrug

 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)
Erneute Anklage wegen Betrug

Hallo,
ich stecke ziehmlich in der Klemme. Ich wurde im November 2007 zu 70 Sozialstunden wegen Betrug vor dem Jugendgericht verurteilt. Kurz nach dem Urteil gingen bei mir neue Briefe von Betrugsopfern ein, die nicht mit verhandelt wurden. Da ich Angst hatte direkt in den Knast zu gehen, habe ich wieder durch Betrug mir Geld erschlichen um diese zu bezahlen in der Hoffnung irgendwo einen Kredit zu bekommen um die neuen Schulden zu bezahlen. Das war leider nicht der Fall. Ich habe wieder eine Anzeige ( in 4 Fällen) wieder wegen Betrug und habe Angst ins Gefängnis zu gehen. Ich habe endlich eine Ausbildung, die mir Spaß macht und möchte das nicht verlieren. Ich weiß das ich verdammt viel Mist gemacht habe und diese Fälle die jetzt neu sind waren / sind / werden die letzten sein, ich stehe dazu und weiß das sowas falsch ist und möchte sowas nicht mehr tun. Dennoch wollte ich mich hier mal erkundigen, mit welchem Strafmaß ich zu rechnen habe? Sozialstunden fallen bestimmt weg, da ich ja schon welche hatte. Eventuell Jugendstrafe auf <a class="gaethema" title="Bewährung Themenseite" href="https://www.123recht.de/thema/bewährung.html">Bewährung</a><!--crawlerok--> ? Zur Info: war zur Tatzeit 20Jahre.

Danke für eure Hilfe schonmal

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Strafmaß Betrug Rechnen Bewährung


19 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
RolanF
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Guten Morgen. Das ist natürlich echt eine verdammt dumme Situation in du dich gebracht hast. Aber ich will die keine Vorwürfe machen. Das machen andere schon genug.

Also...die alten "Betrugsfälle" hätten evntl. von der Staatsanwaltschaft eingestellt werden können, weil du in diesem Zusammenhang schon verurteil worden warst.

Die Tatsache, dass jetzt neue Betrugsfälle von dir begangen worden sind um Schäden aus anderen Fällen zu bezahlen halte ich für sehr gefährlich. Für den Richter könnte dies so wirken, dass du immer - wenn du finanzielle Probleme hast - andere Betrügen wirst. Vorallem wird es als Dreistigkeit aufgefasst, dass du durch Betrug andere Betrugsopfer ausgleichen willst.

Für ein Urteil spielen auch viele Rahmenbedingungen eine Rolle. Also deine Sozialprognose, andere Straftaten, usw...Entscheidend wird auch sein, ob du bis zur Verhandlung den Schaden begleichen wirst können. Das wird sich sehr strafmildernd auswirken....aber bitte nicht wieder durch Betrug versuchen an das Geld zu kommen.

Tendenziell würde ich auf 1-2 Jahre Jugenstrafe - ausgesetzt auf 2 Jahre zur Bewährung - tippen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

danke für deine ehrliche Einschätzung. Ich weiß das es dumm naiv und totale ******* war. Ich würde sowas nie wieder machen. Was meinst du mit Sozialprognose?
zu weiteren Straftaten kann ich sagen, dass es keine gibt..
Ich hoffe nur eins das das Gericht mir eine letzte Chance gibt zu beweisen das ich daraus gelernt habe und es nie wieder tun werde und deswegen nicht ins Gefängnis muss und dadurch meine gerade erst angefangene Ausbildung zu Ende machen darf und kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29766 Beiträge, 16150x hilfreich)

Hi,

Sozialprognose - ob Ihre Lebensumstände eher auf künftige Straftaten hinweisen oder nicht. Der Ausbildungsplatz spricht z. B. für eine postive Sozialprognose, ansonsten auch klare Zukunftsvorstellungen und das Leben in fester Partnerschaft.
Als Strafe käme auch Jugendarrest (max. 4 Wochen) in Frage, was gegenüber einer Jugendstrafe die mildere Strafe wäre. Die Ausbildung könnte dann quasi als Freigänger aus der Jugendarrestanstalt fortgesetzt werden.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,
habe jetzt den Termin von meiner Gerichtsverhandlung und habe sauviel schiss, dass ich ins Gefängnis muss. Ich bin dabei mir eine Exisitenz aufzubauen, habe seit langem endlich wieder nen Freundin, ne Ausbildung die mir Spaß macht UND wo ich auch gute schulische sowie praktische Leistungen bringe und bin auf der Suche nach ner Wohnung :( .
Jugendarrest wäre für mich fast noch schlimmer als ne Jugendstrafe auf Bewährung, weil ich dann reinen Tisch bei meinem Ausbilder machen müsste :( .

Was meint ihr was für mich in Betracht kommt.. Hab nochmal alles detailiert zusammengefasst:
5 Fälle ( hab nochmal nachgegucked) insgesamt
Schadenswert alle zusammen 1200€
vorbestraft nur die wie oben erwähnt wegen Betrug Nov. 07 zu 70 Sozialstunden

Ich werde von Anfang an bei Gericht reinen Tisch machen und hoffe auf ein mildes Urteil :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Benutzer2009
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 2x hilfreich)

So grob zusammengeschätzt - ohne die ganzen Zusammenhänge zu kennen - würde ich auf 1 bis 2 Jahre auf Bewährung tippen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29766 Beiträge, 16150x hilfreich)

Hi,

das halte ich eher für zu hoch gegriffen. Wenn es kein Arrest wird, dann halt eine kurze, zur Bew. ausgesetzte Freiheitsstrafe. Im Jugendstrafrecht ist die kürzeste Strafe 6 Monate, im normalen Strafrecht ginge es auch kürzer, wobei dann eher eine hohe Geldstrafe verhängt würde.
Posten Sie doch bitte die Strafhöhe - mal sehen, wer richtig lag...

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

hallo,
morgen ist es soweit.. meine verhandlung. Und ich habe saumäßige Angst alles zu verlieren. Ich habe herausgefunden, dass bei meinem Betrieb schonmal einer entlassen wurde wegen einer Verurteilung :( . Wenn ich also Jugendarrest bekommen würde, müsste ich meinem Chef davon erzählen, weil er unterschreiben müsste, von wann bis wann ich gearbeitet habe..Deswegen wäre eine Bewährungsstrafe für mich "besser".. ich habe so oder so meine Lektion mehr als gelernt :( ich hab so einen riesen Bammel :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29623 Beiträge, 9126x hilfreich)

Ich schliesse mich Mümmel an: Jugendstrafe 6-9 Monate zur Bewährung oder Arrest (Arrest kann auch als Wochenend arrest verhängt werden - wobei der hier allerdings wohl nicht mehr in Frage kommt, da er auf 2 Wochenenden beschränkt wäre). Aber selbst wenn es 1-2 Wochen Dauerarrest geben sollte, kann der ja z.B. in den Urlaub verlegt werden, so dass der AG nichts mitbekommt.

Prinzipiell ist auch dem Gericht (gerade dem Jugendgericht) nicht daran gelegen eine "hoffnungsvolle Zukunft" zu zerstören durch unangemesse Strafen, die neben der eigentl. Strafe noch andere Folgen -wie Entlassung- haben.

Meine Glaskugel sagt irgendwas zwischen 6 und 9 Monaten zur Bewährung mit Auflage Schadenswiedergutmachung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

schadenswiedergutmachung bin ich dabei.. mit einem gschädigten habe ich zahlungsziel 30.04. und bei einem anderen ratenzahlung und einen anderen (kleinster betrag) habe ich keine kontaktmöglichkeit genauso wie zum 4. :(

ich hoffe inständig, dass es irgendwie auf eine Bewährung hinausläuft. ich habe noch nie so eine angst gehabt um meine zukunft und bin auch nicht zart beseidet oder so aber konnte die letzten nächte nicht mehr schlafen :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29623 Beiträge, 9126x hilfreich)

Hallo. Danke für die Chat-Einladung, aber die nehme ich prinzipiell nicht an, da ich täglich damit zugebombt werde und -wenn ich alle annehmen würde- den ganzen Tag am PC sitzen würde. Deshalb lehne ich aus Gleichbehandlungsgründen alle ab.

Wenn Du noch eine konkrete Frage hast, kannst Du sie hier im thread stellen. Ich annworte dann noch...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

und zwar ob ich das vor gericht auch erwähnen sollte, dass ein mitarbeiter schonmal wegen einer verurteilung entlassen wurde, und das ich bei daueerest ihm das ja sagen müsste usw. oder interessiert das das gericht nicht? denn ich habe so eine ausbildung gefunden, mein chef ist, wenn die arbeit stimmt, der beste überhaupt, wenn man gut arbeitet und ne perfekte ausbildung hinlegt kriegst du am ende einen eigenen laden (bin in der gastronomie).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29623 Beiträge, 9126x hilfreich)

Doch, natürlich kannst Du das erwähnen.Du kannst alles erwähnen was Du möchtest. Aber wie gesagt -Dauerarrest kann auch in den Urlaub verlegt werden. Dann bekommt der AG ja nichts mit. Dauerarrest hat gegenüber einer Freiheitsstrafe (auch zur Bewährung) näml. den Vorteil, dass er nicht ins Bundeszentralregister eingetragen wird, was bei einer späteren Arbeitssuche durchaus von Vorteil sein kann. Ein BZR-Eintrag kann schon dem einen oder anderen Beruf entgegenstehen. Daher wäre ich an Deiner Stelle nicht ganz so wild auf eine Bewährungsstrafe, wenn es auch mit z.B. 1 Woche Dauerarrest abgehen kann. Dafür müßtest Du dann halt 1 Woche Urlaub opfern.

Aber -wie gesagt- ich vermute eh eine Bewährungsstrafe...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

wie kommst du auf deine vermutung ? wegen der vorstrafe?

und ich war ja vor geraumer zeit bei der jugendgerichtshilfe und die meinte auch das er auf bewährungsstrafe tendiert. Nur mit viel Glück kriegt man mit der vorstrafe und als wiederholungstäter dauerrest aber dann das maximum (4wochen) und das wäre mein untergang, weil ich nur noch 3 wochen urlaub habe :(
wie gesagt ich habe daraus gelernt und bin irgendwie, sagen wir mal gereift. ich würde sowas unter keinen umständen wieder tun. habe jetzt wie schon mehrmals erwähnt ne ausbildung seit kurzem auch ne feste freundin wieder und bin dabei endlich ein "gutes leben" aufzubauen :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29623 Beiträge, 9126x hilfreich)

quote:
wie kommst du auf deine vermutung ? wegen der vorstrafe?


Ja, und der nicht ganz so kleinen Schadenshöhe.

quote:
Nur mit viel Glück kriegt man mit der vorstrafe und als wiederholungstäter dauerrest aber dann das maximum (4wochen) und das wäre mein untergang, weil ich nur noch 3 wochen urlaub habe


Naja, vielleicht könnte man den Richter ja deswegen auf 3 Wochen "drücken" :) :)

quote:
wie gesagt ich habe daraus gelernt und bin irgendwie, sagen wir mal gereift. ich würde sowas unter keinen umständen wieder tun. habe jetzt wie schon mehrmals erwähnt ne ausbildung seit kurzem auch ne feste freundin wieder und bin dabei endlich ein "gutes leben" aufzubauen


Ja, und das erzählst Du auch morgen alles dem Richter und dann wird das schon. Und jetzt geh schlafen, damit Du morgen nicht in der Verhandlung einpennst :)

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(Sozialarbeiter, Straffälligenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

ich kann nicht schlafen deswegen schreib ich mir ja hier die angst von der seele :(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

wurde verurteilt zu 2 wochen freizeitarrest.. sprich 2 x am wochenende arrest und dann ist gut ... und die 2 wochenenden kann ich sogar mit meiner arbeit abmachen sodass mein chef nichts mitbekommt.. maaaaan bin ich erleichtert, dennoch hab ich daraus gelernt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29623 Beiträge, 9126x hilfreich)

quote:
2 wochen freizeitarrest.


Zu 2 Freizeitarresten = 2 Wochenden

Recht gut weggekommen. Nächstes Mal wirds garantiert um einiges teurer :)

-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(Sozialarbeiter, Straffälligenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Mr.Unbekannt
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

eins kannste mir glaube es wird definitv kein nächstes mal geben.. jetzt wird nur noch nach und nach die schulden beglichen bei den geschädigten und dann ist endlich schluss und ich kann mich voll auf meine zukunft konzentrieren :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29623 Beiträge, 9126x hilfreich)

Jo, war auch nicht so ernst gemeint mit dem "nächsten Mal". Und wenns mal wieder Probleme mit Geld (oder was anderem) gibt... Es gibt für alles Beratungsstellen, z.B. Schuldnerberatung. Die hätten Dir damals garantiert besser geholfen, als Schulden aus Straftaten durch neue Taten zu begleichen. Aber gut. Du hast es ja jetzt offenbar begriffen :) Viel Erfolg weiterhin...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.487 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.193 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen