Erneuter (2.)Ladendiebstahl

11. März 2023 Thema abonnieren
 Von 
guest-12324.02.2024 21:01:43
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Erneuter (2.)Ladendiebstahl

Liebe Alle,

Heute Nachmittag bin ich im dm mit waren im Wert von 40 EUR an der Kasse erwischt worden als es piepste. Für etw. 10 eur lagen Sachen auf dem Band, der Rest war in der Tasche. Ich bin 27 und im Ref (Lehramt). Das hab ich net angegeben sondern Studierende auf dem Block von de,m Detektiv angekreuzt, ich weiß dass des schei… war. Mit 17 musst I h schon mal wegen Diebstahl 30 Stunde.m soziale Arbeit leisten. Meine Fragen: droht mir ein Strafbefehl und erfährt meine Schule oder das Seminar von der Strafanzeige?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118646 Beiträge, 39613x hilfreich)

Zitat (von Quickanswer2022):
droht mir ein Strafbefehl

Höchstvermutlich ...



Zitat (von Quickanswer2022):
erfährt meine Schule oder das Seminar von der Strafanzeige?

In Ermangelung hellseherischer Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38183 Beiträge, 13943x hilfreich)

Es gibt eine Meldepflicht der Staatsanwaltschaft an den Dienstherren, wenn ein Beamter im Verdacht steht, eine Straftat begangen zu haben. Auch eine Verurteilung wird gemeldet. Wie der Dienstherr damit umgeht, das können wir hier nicht abschätzen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32728 Beiträge, 17219x hilfreich)

Eine Mistra ("Mitteilung in Strafsachen") erfolgt erst, wenn ein Strafbefehl beantragt wird (oder wenn Anklage erhoben wird). Da der erste Diebstahl nicht mehr im Erziehungsregister steht, ist die TE quasi Ersttäterin - da wird das Verfahren wohl mit oder auch ohne Auflage eingestellt, so dass es vermutlich gar keinen Strafbefehlsantrag geben wird.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Zuckerberg
Status:
Lehrling
(1909 Beiträge, 1138x hilfreich)

Zitat:
Es gibt eine Meldepflicht der Staatsanwaltschaft an den Dienstherren
Diese Meldepflicht ist ein recht zahnloser Tiger, solange die Justiz den Dienstherrn nicht kennt bzw. überhaupt nichts von der Existenz eines Dienstherrn weiß.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16337 Beiträge, 9243x hilfreich)

Grundsätzlich sollte man aber seine Einstellung überdenken:
Mit einem BZR-Eintrag ist eine Lebenszeit-Verbeamtung so lange ausgeschlossen, bis der Eintrag gelöscht wird. Gerade als angehende Lehrkraft ist die Fallhöhe also enorm. Und das wegen 40€ ...

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10573 Beiträge, 4182x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Mit einem BZR-Eintrag ist eine Lebenszeit-Verbeamtung so lange ausgeschlossen, bis der Eintrag gelöscht wird.


Bevor man überhaupt an die Verbeamtung denkt, es kann der Job im allgemeinen schon auf dem Spiel stehen, nach dem Referendariat muss es keineswegs zu einer Einstellung / Übernahme kommen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32728 Beiträge, 17219x hilfreich)

Sicher - aber der Dienstherr erfährt hier nichts (siehe Antwort von Zuckerberg).

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.072 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen