Erneuter Ladendiebstahl und Mittäterschaft

7. März 2016 Thema abonnieren
 Von 
taga
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 8x hilfreich)
Erneuter Ladendiebstahl und Mittäterschaft

Hallo, erstmal sorry für den langen Text, und bitte schreibt nicht Sachen wie "Selber Schuld" oder "Warum macht man auch sowas". Das bringt mich nicht weiter. Angenommen Person X, 15 Jahre alt ist mit seinem Freund Y, 13 Jahre alt in der Stadt unterwegs. Person X (wegen Diebstahl zum ersten Mal mit 14 Jahren angezeigt, Anzeige wurde fallengelassen wegen Geringfügigkeit) klaut in einem Drogeriemarkt Artikel im Gesamtwert von ca. 15€, wird nicht erwischt. Beide gehen weiter zu einem Sportgeschäft, und Person Y (13 Jahre alt) nimmt ein Fitnessarmband im Wert von 110€ aus der Verpackung und geht damit aus dem Geschäft raus, wird erwischt. Person X half ihm vorher im Laden noch die Verpackung zu verstecken. Die Polizei durchsuchte beide, und Person X gibt nach mehrmaligen Fragen der Polizei zu vorher im Müller die gefundenen Artikel geklaut zu haben) Jetzt hat Person X eine Anzeige wegen Ladendiebstahl und wegen Mittäterschaft. Im Protokoll der Polizei wird vermekt das Person X Reue gezeigt hat und es ihm Leid tut. Was für eine Strafe droht Person X nun nach dem Jugendstrafgesetz? Ist ein Jugendarrest realistisch?
Falls Sozialstunden verhängt werden, wird das im Führungszeugnis von Person X eingetragen?

Vielen Dank!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32687 Beiträge, 17211x hilfreich)

Im Protokoll der Polizei wird vermekt das Person X Reue gezeigt hat und es ihm Leid tut. Nun ja - bereut er das Klauen oder hat er bloß Angst vor der Strafe?
Was für eine Strafe droht Person X nun nach dem Jugendstrafgesetz? Im JGG stehen keine Tatbestände, weswegen die Frage falsch formuliert ist. So rein von der Erfahrung würde ich mal mit Sozialstunden rechnen.
Ist ein Jugendarrest realistisch? Diesmal noch nicht, würde ich sagen.
Falls Sozialstunden verhängt werden, wird das im Führungszeugnis von Person X eingetragen? Nö, und Jugendarrest auch nicht. Das heißt aber nicht, es stünde nirgends - Polizei und Justiz wissen über viele Jahre Bescheid.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

3x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
taga
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 8x hilfreich)

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Kann so ein Eintrag später trotzdem Probleme bei der Jobsuche bereiten?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32687 Beiträge, 17211x hilfreich)

Falls Du Offizier, Polizist oder Pilot werden wolltest, schon. Alles, was keine höhere Sicherheitsanforderungen stellt, bleibt zugänglich.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
taga
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 8x hilfreich)

Zählt dazu auch der Job des Rechtsanwalts?
Sprich, habe ich Probleme mit diesem Eintrag wenn ich Rechtsanwalt werden möchte?

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Albarion
Status:
Lehrling
(1715 Beiträge, 689x hilfreich)

Die Antwort lautet "Kommt drauf an".

Wenn Du ein Referendariat in einer öffentlichen Stelle antreten möchtest, wirst Du auf Herz und Nieren geprüft, also uneingeschränkter Einblick in deine Vorstrafen etc.

Du musst aber berücksichtigen, dass deine Chancen, einen Ladendieb einzustellen (auch wenn es ggf. eine juvenile Verfehlung mal war) deutlich schlechter stehen, als jemanden mit einwandfreien Leumund.

Es sind aber auch Leute, die eine KV begangen haben Rechtsanwälte geworden, bzw. hatten es "einfacher" als Betrüger.
Daher kommt es drauf an. - Leichter wird es dadurch mit Sicherheit nicht....und studieren darfst Du trotz der Vorstrafe, das hat damit nichts zu tun.

Wenn Du GANZ viel Glück hast, kann es ggf. bei einer mündlichen Ermahnung bleiben oder eine (vorläufige) Einstellung gegen eine Auflage.

-- Editiert von Albarion am 08.03.2016 00:04

2x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32687 Beiträge, 17211x hilfreich)

Wenn Du ein Referendariat in einer öffentlichen Stelle antreten möchtest, wirst Du auf Herz und Nieren geprüft, also uneingeschränkter Einblick in deine Vorstrafen etc. Aber nicht ins Erziehungsregister. Abgesehen davon werden die Einträge im ER am 24. Geburtstag des TE gelöscht - bis dahin wird er wohl noch kein Referendar sein...
Wenn Du GANZ viel Glück hast, kann es ggf. bei einer mündlichen Ermahnung bleiben oder eine (vorläufige) Einstellung gegen eine Auflage. Ja und? Das kommt auch alles ins Erziehungsregister.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

2x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
taga
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 8x hilfreich)

Ich danke Ihnen erst einmal.
Ich habe nun zusammen mit meinen Eltern einen Termin bei der Richterin ausgemacht, wo ich ihr erläutere welche Ziele ich mir für mein späteres Leben setzen will. (Dazu zählt auch ein Jurastudium + Rechtsanwalt)

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
taga
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 8x hilfreich)

Zitat (von Albarion):

Wenn Du GANZ viel Glück hast, kann es ggf. bei einer mündlichen Ermahnung bleiben oder eine (vorläufige) Einstellung gegen eine Auflage.
-- Editiert von Albarion am 08.03.2016 00:04

Ich glaube aber, es wird nicht bei einer Ermahnung bleiben.
Die habe ich nämlich schon beim letzten Mal von der Staatsanwaltschaft bekommen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.631 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen