Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
578.103
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Erweitertes Führungszeugnis - 3 Jahre Tilgungsfrist

 Von 
tommi241982
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)
Erweitertes Führungszeugnis - 3 Jahre Tilgungsfrist

Hallo zusammen,

Habe vor einiger Zeit diese Frage schon mal gepostet, aber keine Antwort erhalten. Vielleicht ist jetzt jemand dabei, der eine ev. Antwort weiß.

Mich interessiert eine Frage zum geplanten erweiterten Führungszeugnis. Wenn man eine Straftat über 120 TS begeht, die auch in das neue erweiterte Führungszeugnis aufgenomen wird, dann wird sie nach 3 Jahren im "normalen" Führungszeugnis getilgt, bleibt jedoch 10 Jahre im erweiterten FZ.

Meine Frage ist nun, was dann wohl nach Ablauf der 3 Jahre Tilgungsfrist für das normale Führungszeugnis in diesem drin steht. Steht da "keine Einträge" bzw. irgend ein Verweis auf das erweiterte Führungszeugnis? Ist so ein Verweis von der Gesetzeslage her überhaupt denkbar?
Vielen Dank für eure Meinungen!

Tommi

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Führungszeugnis Straftat Ablauf 10


3 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29066 Beiträge, 8809x hilfreich)

Wenn die Verurteilung nicht mehr im normalen Führungszeugnis aufzunehmen ist, steht dort "kein Eintrag". Und @courtsey, zwar durchaus nach 3 Jahren, denn Geldstrafen werden im FZ immer nach 3 Jahren getilgt, auch solche über 90 TS.

Die 90 TS Grenze spielt nur eine Rolle, wenn es darum geht, ob die Sache überhaupt ins FZ kommt und bei der Tilgungsfrist im BZR (dort haben über 90 TS eine längere Frist)

Ansonsten @tommi: Wie kommen Sie darauf, dass die Frist für 120 TS im erweiterten FZ 10 Jahre beträgt? Der neu einzufügende Abs. 2 des § 34 BZRG sagt aus, dass die 10 Jahresfrist für die entsprechenden Katalogdaten gilt, wenn Jugend- oder Freiheitsstrafe von mehr als 1 Jahr verhängt wurde.

-----------------
"da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(Sozialarbeiter, Straffälligenhilfe)"

-- Editiert am 28.08.2009 08:39

-- Editiert am 28.08.2009 08:40

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
tommi241982
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke für die Antworten!

@courtesy

quote:
Allerdings nicht nach 3 Jahren.

lt. § 34 Abs. 1 Satz 1a BZRG werden Geldstrafen nach 3 Jahren getilgt


@!!Streetworker!!
quote:
Ansonsten @tommi: Wie kommen Sie darauf, dass die Frist für 120 TS im erweiterten FZ 10 Jahre beträgt? Der neu einzufügende Abs. 2 des § 34 BZRG sagt aus, dass die 10 Jahresfrist für die entsprechenden Katalogdaten gilt, wenn Jugend- oder Freiheitsstrafe von mehr als 1 Jahr verhängt wurde.

Sie haben recht, ich habe den Teil nicht sorgfältig genug gelesen bzw. mich mehr auf verschiedene Medienberichte unterschiedlicher Qualität verlassen. Danke für den Hinweis!


-- Editiert am 28.08.2009 10:36

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 209.416 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.296 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen