FÜHRUNGSZEUGNIS EINTRAG?????

12. Januar 2009 Thema abonnieren
 Von 
trüffel6
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 2x hilfreich)
FÜHRUNGSZEUGNIS EINTRAG?????

Hab eine Frage... bin jetzt 22 und zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen verurteilt worden.

Im BZR stehen Jugendstrafen (2 mal Sozialstunden)

Krieg ich einen Eintrag ins Führungszeugnis, obwohl ich unter 90 Tagessätzen liege? Wegen den Jugendstrafen im BZR? (ich war damals UNTER 21!)

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33172 Beiträge, 17355x hilfreich)

Hi,

nein, kriegen Sie nicht.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Richtig, und zwar weil es sich bei den beiden Jugendsachen nicht um Jugendstrafen handelt, sondern um Erziehungsmaßregeln/Zuchtmittel. Das sind keine *Strafen* im rechtlichen Sinn. Wären es Jugendstrafen (also Jugendfreiheitsstrafe ab 6 Monate aufwärts mit oder ohne Bewährung) sähe es anders aus.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
trüffel6
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 2x hilfreich)

danke. der richter meinte noch so:
ja dass ist ihre LETZTE chance....

ich werde mich nun bessern ;)

das mit den zuchtmitteln/massnahmen stimmt... als er es vorgelesen hat, meinter er auch irgendwas mit Blick ins BZR .. ausm Erziehungszeugnis.

also Danke!!!!!!!!!

Kann mich zum Glück bewerben *Freu*!!!!!!!!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Dieter25
Status:
Lehrling
(1970 Beiträge, 995x hilfreich)

...Wären es Jugendstrafen (also Jugendfreiheitsstrafe ab 6 Monate aufwärts mit oder ohne Bewährung) sähe es anders aus....

Zur Richtigstellung ( § 32 Abs.2 Nr.3. BZRG )
Nicht aufgenomen werden Verurteilungen, durch die auf Jugendstrafe von nicht mehr als zwei Jahren erkannt worden ist, wenn die Vollstreckung der Strafe oder eines Strafrestes gerichtlich oder im Gnadenweg zur Bewährung ausgesetzt oder nach § 35 des Betäubungsmittelgesetzes zurückgestellt und diese Entscheidung nicht widerrufen worden ist,

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Zur Berichtigung der (in diesem Zusammenhang falschen, bzw. irrelevanten) *Richtigstellung*.

Jugendstrafen bis 2 Jahre werden unter den zitierten Bedingungen nicht ins Führungszeugnis aufgenommen, soweit richtig. Das hat auch niemand behauptet und darum geht es in diesem Fall nicht.

Jugendstrafen bis zu 2 Jahren (z. Bew.) werden jedoch für 5 Jahre im Bundeszentralregister aufgenommen [§ 46(1)1d BZRG ] und das ist in diesem Fall entscheidend, denn dadurch entfiele das *Nicht-Aufnahme-Kriterium* für die 30 Tagessätze aus § 32(2)5 BZRG

Verurteilungen, durch die auf

a)
Geldstrafe von nicht mehr als neunzig Tagessätzen,
b)
Freiheitsstrafe oder Strafarrest von nicht mehr als drei Monaten

erkannt worden ist, wenn im Register keine weitere Strafe eingetragen ist ,


Der Nachsatz *wenn im Register...* gilt sowohl für 5a als auch für 5b. Und das *Register* ist das Bundeszentralregister, nicht das Führungszeugnis. Wenn dort also eine Jugendfreiheitsstrafe von min. 6 Monaten stünde, wären die 30 Tagessätze in jedem Fall für 3 Jahre [§ 34(1)1a BZRG ] ins Führungszeugnis aufzunehmen. Wenn die Jugendstrafe ohne Bewährung wäre, wäre dann auch diese aufzunehmen [wegen § 38(1) BZRG ]. Bei Bewährung wäre sie nicht mit ins Führungszeugnis aufzunehmen, da dann die Ausnahme aus § 38(2)2 BZRG greifen würde.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
trüffel6
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 2x hilfreich)

DANKE NOCHMAL ;) !

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.739 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.592 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen