Fahrraddiebstahl - Zugeben oder leugnen?

16. Februar 2007 Thema abonnieren
 Von 
fatkohl
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Fahrraddiebstahl - Zugeben oder leugnen?

Hallo,

ich bin ein 30 jähriger Student.
Vor 2 Jahren, nachdem mir zum 3. mal mein Fahrrad geklaut wurde, habe ich dann auch eins geklaut.
Das Fahrrad war abgeschlossen. Zuhause habe ich dann das Schloss und die Seriennummer vom Rahmen entfernt.
Vor zwei Wochen wurde das Fahrrad bei einer Routinekontrolle der Polizei beschlagnahmt. Auf die Frage woher ich das Fahrrad hätte, habe ich geantwortet, dass ich es auf einem Flomarkt gekauft habe.
Heute habe ich einen Brief von der Polizei bekommen, dass ein Ermittlungsverfahren gegen mich eingeleitet wurde und dass ich am nächsten Dienstag zur Beschuldigtenvernehmung kommen solle.
Meine Frage: Zugeben oder Leugnen ?
Bisher habe ich nur einmal Kontakt mit der Polizei gehabt. Führerschein weg, wegen Fahren unter Einfluß von Thc. Das Verfahren wegen Besitzes von Thc wurde allerdings fallengelassen.
Was würde mich denn nun für eine Strafe erwarten wenn ich die Tat zugebe ? Das Fahrrar ist ein Stevens Fahrrad und ich schätze den damaligen Wert auf ca. 500 Euro. Das ist mir allerdings auch erst bewusst geworden als ich das Fahrrad zuhause näher untersucht habe.

Also was tun ?

Für Ihre Hilfe im Voraus vielen Dank.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Snuggles
Status:
Praktikant
(905 Beiträge, 252x hilfreich)

Ist wohl schon schwerer Diebstahl (und selbst beim "Flohmarktkauf", den garantiert niemand glaubt, wär's Hehlerei).

Wahrscheinlich sind dann auch noch überall im Bereich der Seriennummer.

Du musst nicht zur Polizei. Nur zum Gerichtsverfahren... Ein Anwalt wäre nicht verkehrt um die Strafe evtl. niedriger ausfallen zu lassen.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Johnny112
Status:
Schüler
(458 Beiträge, 109x hilfreich)

Hallo

o.OOOO

Wieso wollen sie das denn jetzt zugeben??

Man kann ihnen odhc nichts nachweisen, es spricht nichts dagegen, das sie ein Fahrrad vom Flohmarkt gekauft haben, und wieso sie sich dann wegen hehlerei strafbar gemacht haben, dass kann ich ja nun gar nicht vetrstehen, wenn ich ein fahrrad vom flohmarkt kaufe, dann rechne ich nicht damit, dass das diebesgut ist, sondern damit, das jemand billig seine alten besitztümer verkauft...

Aber wenn ihr gewissen sie dazu drängt^^

jeder ist da wohl seines eigenen Glückes Schmied....

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Snuggles
Status:
Praktikant
(905 Beiträge, 252x hilfreich)

Klar. Auf Flohmärkten werden natürlich massenweise Marken-Bikes >500,- mit weggefeilter Rahmennummer verkauft ;) Am besten auf dem "Mitten-Im-Winter-Flohmarkt" ... an Bafög Empfänger ;)

Die Polizei kontrolliert + vermerkt Radtyp + Rahmennummer z.B.

1. Wenn man nachts ohne Licht fährt und man dies "anbauen + später vorzeigen" muss.

2. Wenn kurz vorher auf dem Dorf ein entsprechend "neongelbes", auffälliges Rad als gestohlen gemeldet wurde.

3. Wenn der Eigentümer bzw. seine Bekannten sein Rad entdecken und mal schnell 110 anrufen.

...

Warum Hehlerei: Weil mir + einem Freund auch teure Räder geklaut wurden und die neuen (erwischten) "Besitzer" auch mit der Flohmarkt-Story angekommen sind ;)

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-1156
Status:
Lehrling
(1818 Beiträge, 509x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
EP
Status:
Schüler
(173 Beiträge, 28x hilfreich)

Also ich weiß nicht... Jemandem, der zugibt ein Fahrrad geklaut zu haben, Tipps zu geben, wie er sich aus dem tatsächlich begangenen Diebstahl herausreden könnte, dass geht mir dann doch ein wenig zu weit. Wenn er unschuldig wäre okay. Aber so?

Meine Antwort lautet von daher: Bleiben Sie bei der Wahrheit! Auch im Interesse aller anderen Fahrradbesitzer. Oder fanden Sie es gut als Ihnen damals die Fahrräder geklaut wurden?

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
KleinerJurist
Status:
Lehrling
(1398 Beiträge, 260x hilfreich)

@ EP

Sehr richtig!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.411 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen