Fahrraddiebstahl bitte um Hilfe

8. April 2013 Thema abonnieren
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)
Fahrraddiebstahl bitte um Hilfe

Hallo zusammen,

ich beschreibe mal den Fall.

Ich habe mir ein gebrautes Teil für mein Fahrrad gekauft (Flohmarkt)
Habe es an mein Rad angebaut und wollte das ganze Rad nun verkaufen. Prompt kam auch schon der erste Ineteressent. Ist probegefahren etc und meinte das "Teil" an meinem Rad gehört ihm. Sie hat die Polizei verständigt und die haben "meine Wohnung und meinen Keller durchsucht" und nichts gefunden, da das Teil angeblich von seinem gestohlenem Rad ist.
Die Polizei hat dann nach dem "geklautem" Rad gesucht jedoch nichts gefunden (da ich es ja nicht geklaut habe). Jedoch nach weitererem suchen 2 weitere sehr markante Teile gefunden, die laut Aussage des Interessenten an seinem Rad verbaut waren (jedoch sind die weiteren Teile im Gemeinschaftskeller und nicht in meinem Keller gefunden worden. Die Polize hat nun mein Rad beschlagnahmt und gemeint ich werde Post zu diesem Vorfall kriegen.
Was kommt jetzt auf mich zu? Bitte um Antworten...

LG [color=black][size=14px][/size][/color]

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl oder Hehlerei.
Wie das ausgeht, weiß allenfalls der "Wahrsager des Vertrauens".

Kommt Zeit kommt Rad, möchte man fast sagen...

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)

Also laut dem Protokoll welches mir ausgehändigt wurde, steht dort Diebstahl/Hehlerei.

Aber ich meine ja; Ich habe das Rad ja nicht gestohlen und die Polizei hat ja alles durchsucht und bei mir nichts gefunden. Lediglich die 2 Anbauteile, diese aber ja nicht in meinem Besitz waren bzw nicht in meinem Keller sonder im Gemeinschaftsraum.

Bin weder "vorbestraft" noch sonst irgendwie jemals auffällig geworden. Hat mir jemand evtl nen Tip wie ich nun vorgehen soll? Anwalt? Möchte auf keinen Fall, dass nun irgendwas ins Führungszeugnis kommt oder sowas ähnliches. Was würde mich im schlimmsten Fall erwarten?

LG

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118681 Beiträge, 39619x hilfreich)

Ein geklautes Teil auf dem Flohmarkt gekauft (Verkäufer natürlich unbekannt und keinen Kaufnachweis?) und nun findet man in Deinem Einflussbereich auch noch weitere geklaute Teile von genau dem selben Rad.

Nun, ein Richter wird sich schon Gedanken über derartig merkwürdige Zufälle machen ...



quote:
Hat mir jemand evtl nen Tip wie ich nun vorgehen soll? Anwalt?

Mann sollte nochmal scharf darüber nachdenken, ob auf den Teilen im Gemeinschaftskeller seine Fingerabdrücke drauf sein könnten.
Dann wäre unter Umständen fachliche Beratung durch einen Anwalt sehr empfehlenswert.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)



Ja klar wird der Richter sich seine Gedanken machen. aber letztlich kann ich nichts dafür...Ich wohne in einem Mehrparteienhaus und "fast ausschließlich" junge Leute. Das mit den Fingerabdrücken hat sich denke ich erledigt, da die Polizisten und der "Geschädigte" die Teile etliche male in der Hand hatten etc. Was denkt ihr, wie es da jetzt weitergeht?!

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)




Was würde mich denn ein Anwalt in diesem Falle denn kosten bzw ist es Ratsam?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

quote:
und bei mir nichts gefunden. Lediglich die 2 Anbauteile, diese aber ja nicht in meinem Besitz waren


Zunächst schriebst Du, dass ein Teil an Deinem Rad verbaut war (dadurch kam der Geschädigte ja offenbar auf Dich), und 2 weitere Teile im Gemeinschaftskeller gefunden wurden. Und die Tatsache, dass ein Teil an Deinem Rad war, gibt der Tatsache, dass 2 weitere Teile in Deinem Einflußbereich waren ein ganz anderes Gewicht.

quote:
Aber ich meine ja; Ich habe das Rad ja nicht gestohlen


Dann hast Du halt die Teile vom Dieb gekauft. Und das ist ggf. Hehlerei.

quote:
Was würde mich denn ein Anwalt in diesem Falle denn kosten


500,00 € aufwärts.

Sollstest Du tatsächlich nichts mit der Sache zu tun haben, wäre es gut, wenn Dir "einfällt", von wem Du das Teil gekauft hast. Natürlich nur dann, wenn Du tatsächlich in Guten Glauben gehandelt hast.




-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

-- Editiert !!Streetworker!! am 09.04.2013 11:44

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)



Ich habe das erste anbauteil vom flohmarkt gekauft (Zeuge vorhanden) Wie die anderen Teile letztlich in den Gemeinschaftskeller kommen und wem diese gehören, kann ich jedoch nicht sagen. Würdest du mir einen anwalt empfehlen bzw wie sollte ich weiter vorgehen?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)

Und zudem hin, fehlt laut Aussage des "Geschädigten" auch das komplette Fahrrad. Die Polizisten haben zwar den ganzen Keller auf den Kopf gestellt aber kontten nichts weiters finden. Irgendwie habe ich bammel einen Eintrag ins Führungszeugnis zu bekommen obwohl ich mir keiner Schuld bewusst bin, fühle ich mich wie ein "Schwerverbrecher" Kann mir jemand sagen ab was für einer Straftat man einen Eintrag in Fürhrungszeugnis bekommt?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

quote:
Kann mir jemand sagen ab was für einer Straftat man einen Eintrag in Fürhrungszeugnis bekommt?


Ab einer Geldstrafe von 91 Tagessätzen (bei bisher nicht vorbestraften). Auf die Straftat kommt es dabei nicht an.

quote:
Würdest du mir einen anwalt empfehlen


Ich persönlich
würde erst einen Anwalt nehmen, wenn die Staatsanwaltschaft Anklage erhebt. Denn dann bekäme man dessen Kosten -im Falle eines Freispruchs- erstattet. Nimmt man bereits im Vorverfahren einen Anwalt und es wird gar keine Anklage erhoben, bleibt man auf den Kosten hängen.

Ansonsten würde ich, wenn es wirklich so ist wie Du schilderst, bei der Flohmarkt-Story bleiben da sie ja dann "die Wahrheit" wäre.

Hätte ich mit der Straftat zu tun, würde ich erst mal die Ermittlungen abwarten und mir überlegen je nach Ermittlungsergebnis ggf. ein Geständnis abzulegen, bevor ich noch irgendwelche Freunde zu Falschaussagen (Flohmarkt-Zeuge) anstifte. Denn dann kommt am Ende (wenn es rauskommt) 3mal teuerer als ein blöder Fahrraddiebstahl (bzw. kommt drauf an, wenn ein Schloß geknackt wurde, ist es Diebstahl in besonders schwerem Fall)



-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32729 Beiträge, 17220x hilfreich)

Diebstahl im schweren Fall dürfte aber eher nicht zu beweisen sein, da auch in dem Fall die Sachen ja per Hehlerei zum TE gekommen sein könnten. Insofern würde ich nicht mit einer FZ-reifen Verurteilung rechnen. Bezüglich des Anwaltes hat Streetworker völlig recht.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

1x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)


Was meinst du mit TE gekommen sein?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Damit meint er, dass man -wenn sich die Umstände nicht 100%ig klären lassen- zu Deinen Gunsten eher voraussetzen müßte, dass Du die Teile per Hehlerei erlangt hast (die keine erhöhte Mindeststrafe hat) statt per ggf. schwerem Diebstahl (welcher einer Mindeststrafe von 3 Monaten Freiheitsstrafe hat, bzw. 90 TS Geldstrafe, somit schon mit der Mindeststrafe nur Haaresbreite von einem Führungszeugniseintrag entfernt ist)

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

1x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)

Ok. aber letztlich kann ich doch nichts dafür, oder? Ich studiere dezeit Lehramt und mit einem Eintrag im Führungszeugnis ist das sehr schlecht. Fakt ist, ich habe ein Teil auf dem Flohmarkt verkauft und an mein Fahrrad montiert um es zu verkaufen. Der interessent behauptet es wäre sein Teil, hat aber auch keinen Beleg etc. Zudem kommt noch das 2 weitere Teile im Gemeinschaftskeller gefunden wurden wobei er behauptet es wären auch seine. Ob hierfür Beleg vorhanden oder nicht, kann ich nicht sagen aber dennoch wurde es ja nicht bei mir gefunden! Da hab ich doch nichts mit Diebstahl oder Hehlerei am Hut, oder doch?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Miko7984
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)

gekauft meinte ich natürlich. im oberen absatz

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

quote:
Der interessent behauptet es wäre sein Teil, hat aber auch keinen Beleg etc


Deswegen sagte ich bereits ganz am Anfang, das allenfalls ein Wahrsager derzeit voraussagen könnte, wie die Sache endet.

Aber grundsätzlich behauptet ja nun jeder Dieb/Hehler, "mit der Sache nichts zu tun zu haben". Wenn man das immer glauben müßte, gäbe es keine Verurteilungen mehr.

Auch eine schlüssige Indizienkette kann für eine Verurteilung reichen.

quote:
aber dennoch wurde es ja nicht bei mir gefunden!


Ich weiß nicht, ob Du wirklich so naiv bist (ist nicht böse gemeint). Natürlich lagert man Diebesgut (oder z.B. auch Drogen) nicht so, dass sie einem ggf. zweifelsfrei zugeordnet werden können. Mal von "Belegen" usw. abgesehen:

Wenn 3 Teile gestohlen wurden, von denen sich 1 direkt an meinem Fahrrad befindet, spricht doch nun einiges dafür, dass auch die 2 anderen Teile mir zuzurechnen sind, auch wenn sie nicht direkt am Fahrrad "gefunden" werden, sondern im Gemeinschaftskeller. Wären alle 3 Teile im Gemeinschaftkeller gefunden worden, sehe es anders aus.

Wobei es auch äußerst merkwürdig wäre (vorausgesetzt alle 3 Teile liessen sich dem Geschädigten zuordnen), dass Du eines der Teile auf dem Flohmarkt kaufst, aber auch die beiden anderen Teile bei Dir im Haus auftauchen. Das würde doch entweder heißen, dass der Verkäufer bei Dir im Haus wohnt (Du ihn also gekannt haben müßtest) oder aber, ein anderer Hausbewohner die Teile beim selben anonymen Flohmarkt-Verkäufer gekauft haben müßte, wie Du Dein Teil. Diesen anderen Hausbewohner könnte man dann ja z.B. über einen "Hausaushang" ausfindig machen. Ich wage aber mal vorauszusagen, dass niemand sich melden wird :)

Und was Belege angeht, braucht es die nicht unbedingt. Der Geschädigte kann evtl. per Fotos oder Zeugen nachweisen, dass es seine Teile sind. Irgendwie muß er sie ja erkannt haben (bzw. zumindest das verbaute), alleine anhand Deinem Verkaufsangebot.

Was ich hier beschrieben habe, ist natürl. der worst-case. Es kann genausogut sein, dass sie StA am Ende der Ermittliungen sagt: Die Indizien, die wir haben, reichen nicht für eine Anklage. Verfahren wird eingestellt und gut.

Man weiß es zum jetzigen Zeitpunkt halt nicht.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

-- Editiert !!Streetworker!! am 10.04.2013 13:42

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.141 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen