Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Falschaussage wegen Drogenhandel

17. Februar 2012 Thema abonnieren
 Von 
fb329183-10
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Falschaussage wegen Drogenhandel

Hallo zusammen,

ich habe gestern einen Anruf bekommen, von der Kripo.
Ich werde beschuldigt mit einer gewissen Person die jetzt im Gefängnis sitz Handel betrieben zu haben. diese Person hat Gebrauch vom §31 gemacht.
Ich bin nur Konsument und habe nie Handel betrieben.
Laut verschiedenen Aussagen kann ich bei dieser großen Menge(kristal)trotzdem, allein durch die Aussage dieser Person, in den Knast kommen!!

HILFE
Stimmt das????
Brauch dringend Infos...

Habe keine Aussage gemacht!!

Wie gesagt, außer Konsum habe ich nichts anderes gemacht.

Und das zwei Wochen vor meiner Therapie :-(
Kotzt mich alles an grad...

Bitte helft mir und sagt das das nicht sein kann!!!

Danke
Marco

-----------------
""

Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Kostenfreie Beratung im Strafrecht

Jetzt eine vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Wir antworten schnell und helfen Ihnen bei den ersten Schritten.
Kostenlose Einschätzung starten per WhatsApp anfragen



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
meri
Status:
Master
(4821 Beiträge, 1813x hilfreich)

quote:
Wie gesagt, außer Konsum habe ich nichts anderes gemacht.



Dies ist ja auch leider noch nicht strafbar. Besitz und Erwerb schon.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb329183-10
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Wie gasagt wird mir Handel vorgeworfen.

Das ich als Konsument von Drogen natürlich meinen Bedarf in meinem Besitz hatte ist ja klar.

Aber das hilft mir jetzt auch nicht viel weiter!!!!!!

Hoffe auf eine Antwort die mir ein bisschen meine Nerven beruhigt.........

-- Editiert fb329183-10 am 17.02.2012 18:22

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8011x hilfreich)

"Laut verschiedenen Aussagen kann ich bei dieser großen Menge(kristal)trotzdem, allein durch die Aussage dieser Person, in den Knast kommen!!"

Rein theoretisch ist das wohl möglich.
Aber nicht einfach aufgrund der unfundierten Aussage eines Dealers, der einfach irgendeinen "Kunden" anschwärzt und auf Straffreiheit hofft. Da muß schon erheblich mehr "Butter bei die Fische".
Ungewöhnlich scheint mir hier ein Anruf der Kripo zu sein, sowas dürfte regelhaft kaum per Telefonat geklärt werden...

Ich würde Ihnen abraten, eine Aussage bei der Polizei zu machen, das kann in Ihrem Fall kaum zu Ihrem Vorteil sein, solange die Polizei noch ihren Schuldigen sucht.

Sollte da mehr passieren, ein Fachanwalt für Strafrecht wäre dann besser aufzusuchen.

Sind Sie irgendwann mal im Zusammenhang mit Drogen polizeilich aufgefallen?

@meri,
weshalb fändest du es gut, wenn Drogenkonsumenten bestraft werden würden für ihren Konsum?




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12320.02.2012 09:53:04
Status:
Frischling
(47 Beiträge, 22x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8011x hilfreich)

http://www.rechtpraktisch.de/artikel.html?id=103:
"n der Praxis raten die meisten Verteidiger ihren Mandaten, zunächst zu schweigen. Der Verteidiger beantragt dann in aller Regel Akteneinsicht (die nur ein Anwalt bekommt) um beurteilen zu können, ob dem Beschuldigten tatsächlich eine Straftat nachgewiesen werden kann oder ob lediglich Verdachtsmomente bestehen. Erst nach der erfolgten Akteneinsicht kann im allgemeinen kompetent beurteilt werden, ob eine Aussage des Beschuldigten für diesen sinnvoll ist oder nicht.


Vernehmung als Zeuge?..."
mehr dazu unter dem Link.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
fb329183-10
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

@hamburgerin: naja ich bin 2 mal angehalten worden mit blutprobe positiv und einmal an der grenze, aber da bin ich gefahren und wusste nicht das beifahrer was dabei hatte. hatten uns getrennt auf dem markt.

und dann nur zusammen heim gefahren.

auch alle tests bei mir waren negativ.

sonst bin ich nie aufgefallen

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8011x hilfreich)

Also, wenn da irgendwas kommt, fragen Sie einfach hier nach ( und nehmen nicht gleich jede Äußerung ernst, der Trollvirus ist hier gerade aktiv) So einfach wird kein Konsument zum Dealer.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9542 Beiträge, 2326x hilfreich)

nun mal ganz langsam. Ich finde es einigermaßen merkwürdig, dass die Polizei sich telefonisch bei jemandem meldet und ihm eine Straftat vorwirft und Gefängnis androht.

War das ganz sicher die Polizei?
´
Ich würde den Anruf erstmal ignorieren. Sollte irgendetwas schriftliches kommen, wie zum Beispiel eine Vorladung, dann sollten Sie ggf. einen Anwalt einschalten. Ich bezweifle, dass die Polizei viel in der Hand hat, denn sonst hätte sie Sie nicht durch den Anruf "vorwarnen" müssen.



-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.728 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen