Fingerabdrücke beim einbruch

12. April 2017 Thema abonnieren
 Von 
Jon123mitglied
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)
Fingerabdrücke beim einbruch

Bei meinem Cousin wurde eingebrochen die Täter haben ihren Brecheisen im Haus vergessen und da waren Fingerabdrücke drauf doch die Fingerabdrücke wurden in der Datenbank nicht gefunden. Was passiert jetzt mit den Fingerabdrücken werden die gespeichert bis der Täter irgendwann mal gefunden wird weil er was anderes gemacht hat und da seine Fingerabdrücke abgeben musste oder werden sie gelöscht. Wenn sie gespeichert werden für wie lange dann ?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12328.06.2022 18:42:04
Status:
Praktikant
(770 Beiträge, 247x hilfreich)

Zitat (von Jon123mitglied):
Bei meinem Cousin wurde eingebrochen die Täter haben ihren Brecheisen im Haus vergessen und da waren Fingerabdrücke drauf doch die Fingerabdrücke wurden in der Datenbank nicht gefunden. Was passiert jetzt mit den Fingerabdrücken werden die gespeichert bis der Täter irgendwann mal gefunden wird weil er was anderes gemacht hat und da seine Fingerabdrücke abgeben musste oder werden sie gelöscht. Wenn sie gespeichert werden für wie lange dann ?


Na, die werden schon gespeichert werden. Zumal Einbrüche oftmals von Mehrfachtätern begangen werden.

Speicherzeit? Keine Ahnung. Würde ich mal bei der Polizei nachfragen, vielleicht geben die ja Auskunft.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Bis zur Verjährung der Tat werden die sicherlich gespeichert. Also min. 10 Jahre.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Jon123mitglied
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

Aber soweit ich weiß verjährt ein Einbruch in 3 Jahren?

Zitat (von !!Streetworker!! ):
Bis zur Verjährung der Tat werden die sicherlich gespeichert. Also min. 10 Jahre.

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12328.06.2022 18:42:04
Status:
Praktikant
(770 Beiträge, 247x hilfreich)

Zitat (von Jon123mitglied):
Aber soweit ich weiß verjährt ein Einbruch in 3 Jahren?


Einbruch dürfte "besonders schwerer Diebstahl" sein (§ 243 StGB ), Strafe bis zu 10 Jahre Knast = Verjährungsfrist 10 Jahre (§ 78 StGB ).

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Zitat:
Aber soweit ich weiß verjährt ein Einbruch in 3 Jahren?


Wie kommen Sie auf die Idee?

Zitat:
Einbruch dürfte "besonders schwerer Diebstahl" sein (§ 243 StGB ), Strafe bis zu 10 Jahre Knast = Verjährungsfrist 10 Jahre (§ 78 StGB ).


Ergebnis richtig, Erklärung falsch. :grins:

Der "besonders schwere Fall" spielt für die Verjährung keine Rolle (ebensowenig wie der "minderschwere"). Es bliebe bei der Grundverjährung von 5 Jahren für § 243 [vgl. § 78, Abs. 4 StGB ]. Hier liegt jedoch offenbar ein "Wohnungseinbruchdiebstahl" vor. Das ist § 244 StGB . Und bei dem ist die Regelverjährung = 10 Jahre.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12328.06.2022 18:42:04
Status:
Praktikant
(770 Beiträge, 247x hilfreich)

Zitat (von !!Streetworker!! ):

Ergebnis richtig, Erklärung falsch. :grins:

Der "besonders schwere Fall" spielt für die Verjährung keine Rolle (ebensowenig wie der "minderschwere"). Es bliebe bei der Grundverjährung von 5 Jahren für § 243 [vgl. § 78, Abs. 4 StGB ]. Hier liegt jedoch offenbar ein "Wohnungseinbruchdiebstahl" vor. Das ist § 244 StGB . Und bei dem ist die Regelverjährung = 10 Jahre.


Aber wenn es ein Multiple Choice Test gewesen wäre wo man nur ankreuzen muß wie lange die Verjährungsfrist ist, hätte ich den bestanden.... :sweat:

Danke für die Korrektur!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.091 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen