Fingerabdrücke immer gültiger Beweis?

21. September 2014 Thema abonnieren
 Von 
filinchen123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Fingerabdrücke immer gültiger Beweis?

Hallo,

Also ich hatte bis vor kurzem was mit einem Mann am laufen, was sich jedoch als Reinfall rausgestellt hat, da er noch mit anderen Frauen anbandeln wollte. Wir haben uns auch nicht gerade freundlich getrennt und als er wieder Kontakt aufnehmen wollte habe ich nicht geantwortet.
Jedenfalls habe ich vor zwei Wochen fast eine ganze Woche bei ihm verbracht udn war auch bei ihm in der Wohnung während er arbeiten war. Heute kam dann von ihm eine SMS mit der Behauptung:
Hey, mir fehlen 70€ und da du die einzige warst, die sonst noch hier war, vermute ich, dass du sie genommen hast. Du kannst mir das geld einfach zurückgeben ansonsten gehe ich mit der dose zur polizei. Ich glaube nicht, dass du an fingerabdrücke gedacht hast.

Ich habe ihn daraufhin angerufen und gefragt was das soll und ich keine Ahnung habe welche Dose er überhaupt meint. Da er dabei blieb mich zu beschuldigen habe ich ihm gesagt dass er ruhig mit besagter Dose zur Polizei gehen soll, da ich nix geklaut habe.

Also ich habe dieses Geld nicht genommen, hätte auvh keinen Grund gehabt da ich zuletzt in seiner Wohnung war als noch alles gut war und die "Trennung" nicht vorhergesehen habe.
Meines Erachtens ist es nur dummes Gelaber, allerdings habe ich ja in der ganzen Wohnung natürlich meine Fingerabdrücke verteil und schon irgendwie Bedenken, dass er einfach irgendeine Dose (z.B. aus der Küche oder so) nimmt wo vllt doch ein Abdruck von mir drauf ist.
Jetzt ist meine Frage ob das dann ein gültiger Beweis wäre?

Lg Filinchen

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Hafenlärm
Status:
Lehrling
(1505 Beiträge, 1743x hilfreich)

quote:
keinen Grund gehabt da ich zuletzt in seiner Wohnung war als noch alles gut war und die "Trennung" nicht vorhergesehen habe.

Das ist meiner Meinung nach doch ein netter Einwand.
Natürlich beweist das nicht Ihre Unschuld, da es schließlich auch innerhalb der Familie Diebstähle geben kann.
Allerdings stellt das die Wahrscheinlichkeit eines Diebstahl doch sehr in Frage.

Sollte er dann noch mit einer beliebigen Dose bei der Polizei aufkreuzen, haben Sie im Idealfall noch eine gute Erklärung parat, wann und wieso Sie diese Dose zuletzt angefasst haben.
Sowieso ist erstmal dahingestellt, wie viel Ermittlungsaufwand in so ein Delikt überhaupt investiert wird.

quote:
Meines Erachtens ist es nur dummes Gelaber

Meines Erachtens wird es auch dabei bleiben.
Ober wirklich so mutig ist zur Polizei zu gehen und sich einer Falschen Verdächtigung schuldig zu machen?

Natürlich kann es ja auch sein, dass der Mann tatsächlich Geld vermisst und Sie ihm das als Diebin in verdacht geraten sind.
Aber auch dann halte ich es noch für am wahrscheinlichsten, dass so ein Verfahren eingestellt wird.
(schlechte Beweislage + uninteressantes Delikt + denkbare Falschbeschuldigung)

Wenn Anzeige (Strafantrag wegen Hausdiebstahls?) gegen Sie erstattet wird, werden Sie zuerst davon erfahren und sich schriftlich dazu äußern können.

Abgesehen davon kann er auch eine Zivilklage auf Rückzahlung der 70€ erheben.
So einen Schritt halte ich aber noch unwahrscheinlicher, da der nicht kostenlos ist und er hier die Beweislast trägt.

Also auch wenn er ein Döschen mit Ihren Fingerabdrücken findet, müssen Sie sich keine ernsthaften Sorgen machen.
Wenn Sie da nochmal etwas hören, können SIe ja mal wieder hier schreiben.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
filinchen123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Das beruhigt mich jetzt doch etwas, da ich jetzt weiß was wenn überhaupt auf mich zu kommen kann.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121846 Beiträge, 40074x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Meines Erachtens ist es nur dummes Gelaber, <hr size=1 noshade>

Korrekt. Rache, verletzte Eitelkeit, ...



quote:<hr size=1 noshade>allerdings habe ich ja in der ganzen Wohnung natürlich meine Fingerabdrücke verteil <hr size=1 noshade>

Logisch, wenn man eine ganze Woche zu besuch dort war.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

quote:
Jetzt ist meine Frage ob das dann ein gültiger Beweis wäre?


Die Fingerabdrücke von Person A auf Dose X sind ein Beweis dafür, dass Person A Dose X angefasst hat. Nicht mehr und nicht weniger.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
NinaONina
Status:
Lehrling
(1504 Beiträge, 1226x hilfreich)

Wenn die Dose X natürlich im Keller im hintersten Schrank in einem Koffer mit der Aufschrift "Vorsicht, bissiger Tiger!" aufbewahrt wurde, wird A schon weniger begründen können, warum seine Fingerabdrücke auf X sein sollten und wieso das dann keinen starken Indizienbeweis für eine Schuld A's darstellen soll. ;)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121846 Beiträge, 40074x hilfreich)

Die hatte man in der Hand, weil sie runtergefallen war.
:)


Schwieriger wäre es schon zu begründen weshalb die Fingerabdrücke IN der Dose wären ...
:devil:





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10817 Beiträge, 4235x hilfreich)

quote:
Schwieriger wäre es schon zu begründen weshalb die Fingerabdrücke IN der Dose wären ...


Weil der Deckel abgegangen war nachdem sie runtergefallen ist und man die Dose nach alter Kellnermanier "immer einen Finger im Glas :kotz: " aufgehoben hat.
:grins:

-----------------
""

-- Editiert spatenklopper am 24.09.2014 13:58

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.603 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen