Frage nach Strafmaß, Drogenbesitz

14. August 2023 Thema abonnieren
 Von 
SUP90
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Frage nach Strafmaß, Drogenbesitz

Hallo,
wir sind heute durch Bayern über die Autobahn gefahren und rausgezogen worden.

Ein Freund von mir hatte noch etwas dabei, das gefunden wurde.

Er hat keinen Führerschein.
Leider ist er aus der Vergangenheit etwas vorbelastet. (Besitz)

Es handelte sich um
4g Marihuana
2,5 stk MDMA
<1g Kokain

Jetzt geht's und um folgendes.
Wird das noch als geringe Menge kategorisiert?
In welchem Bereich glaubt ihr könnte sich das Strafmaß befinden?

Grüße und danke im voraus.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32671 Beiträge, 17204x hilfreich)

Geldstrafe, würde ich sagen, sofern der Freund mindestens 21 ist.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
SUP90
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja ist er.
Hat irgendwer noch ne Schätzung in welchem Umfang (TS), auch wenn ich weiß dass kann keiner sicher sagen.

Evtl gibt's ja bayrische Erfahrungswerte.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1341 Beiträge, 267x hilfreich)

Zitat (von SUP90):
Hat irgendwer noch ne Schätzung in welchem Umfang (TS)
Worum geht es denn bei der Vorbelastung? Wann/wofür/zu was wurde man ggf. verurteilt?

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
SUP90
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vor 2 Jahren eine Verurteilung weil ein Paket aus dem darknet abgefangen wurde.
25g Speed
Geldstrafe 1500€

Vor 5 Jahren auffällig wegen fahren ohne Führerschein.
Urintest positiv auf Speed und THC
Geldstrafe .

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1341 Beiträge, 267x hilfreich)

Um wie viele TS ging es da jeweils?

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32671 Beiträge, 17204x hilfreich)

Hat irgendwer noch ne Schätzung in welchem Umfang (TS) Ich tippe mal auf 40 bis 60. Und die werden auch nach Inkraftreten des Cannabisgesetzes nicht gelöscht, da man halt so ein buntes Sortiment besass und nicht nur Cannabis.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
SUP90
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Sorry für die kleine Verspätung ich musste Informationen einholen.

Bei den Strafen handelte es sich um 3x zwischen 80 und 90 TS

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1341 Beiträge, 267x hilfreich)

Zitat (von SUP90):
Bei den Strafen handelte es sich um 3x zwischen 80 und 90 TS
Das ist eine Info, die müsste im Eingangsbeitrag stehen und nicht erst nach zweimaliger Nachfrage meinerseits erfolgen.

Ich fasse zusammen:
- drei einschlägige Vortrafen,
- jeweils nach Erwachsenenstrafrecht,
- jeweils knapp unterhalb 90 TS,
- willkommen in Bayern!

Also aus meiner bescheidenen Sicht ergibt es keinen Sinn, dass wir in anderen Deliktsfeldern Ersttäter (fakultativ zur Geldstrafe) "zu drei Jahren Bewährung" verurteilen und den dreifach Vorbelasteten in diesem Fall ohne eine FS davonkommen lassen. Jetzt werden viele Kollegen sagen: "BtM machen 30% unserer Fälle aus, das ist doch alles nicht so schlimm." - doch, gerade deshalb ist es schlimm! Es geht eben nicht um das - politischer Schwankungen unterliegende - Deliktsfeld, sondern um die kriminelle Motivation der Wiederholungstäter. Wie können demnächst auch Kfz-Diebstähle legalisieren, das macht sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht "besser".

Langer Rede kurzer Sinn: Ich persönlich würde hier keinen Grund finden, eine vierte Geldstrafe auszuurteilen. 6 Monate auf zwei Jahre wären - ins Blaue hinaus - angemessen, in der Berufung dann auf vielleicht 100 TS reduziert, aber das ist lediglich meine Meinung.

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.323 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.970 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen