Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.740
Registrierte
Nutzer

Gefährliche Körperverletzung Anzeige zürckziehen

 Von 
richter07
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 13x hilfreich)
Gefährliche Körperverletzung Anzeige zürckziehen

Hallo Leute,

Sachverhalt:

Ich habe einen Junge (ca 20) zusammengeschagen mit min 4 Schlägen und mit min 1 Tritt auf den Rücken.
Dabei erlitt das Opfer Kopfschmerzen.
Ich bin 19 Jahre, nicht vorbestraft und wir beide waren alkoholisiert (1,6 pro Mille).

Nun habe ich mich mit dem Opfer ausgesprochen und er würde gerne die Anzeige zurücknehmen.
Ein freiwilliges Schmerzensgeld werde ich zahlen und wir werden gemeinsam mal in einen Club gehen...

Nun meine Frage, kann er die Anzeige zurücknehmen und hat der Täter Opfer Ausgleich Auswirkungen auf das Strafmaß?

LG

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Strafmaß Anzeige Opfer Täter


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24474 Beiträge, 6476x hilfreich)

quote:
Nun habe ich mich mit dem Opfer ausgesprochen und er würde gerne die Anzeige zurücknehmen.

Kann er aber nicht, da gefährliche Körperverletzung ein Offizialdelikt ist.

quote:
Ein freiwilliges Schmerzensgeld werde ich zahlen

Das würdest Du auch un freiwillig zahlen müssen, wenn das Gericht Dich dazu verurteilt.

quote:
Nun meine Frage, kann er die Anzeige zurücknehmen

Nein

quote:
Täter Opfer Ausgleich Auswirkungen auf das Strafmaß?

Ja, das Verfahren würde dann ggf. eingestellt, das hat aber nichts mit "Anzeigenrücknahme" zu tun.



-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

-- Editiert !!Streetworker!! am 10.01.2012 21:21

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
richter07
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 13x hilfreich)

Na er fing halt nur an das er die Anzeige gerne zurücknehmen möchte.. :)

Und wie müsste ich das melden, wenn es zu keiner Gerichtsverhandlung kommt?

LG und danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24474 Beiträge, 6476x hilfreich)

quote:
Na er fing halt nur an das er die Anzeige gerne zurücknehmen möchte..

So gern er das auch möchte, es geht nicht.

Solltest Du -ich sag's nur mal am Rande, wegen dem :) - ihm bei diesem Wunsch irgendwie "behilflich in der Entscheidungsfindung" gewesen sein, also sein Wunsch nicht ganz so freiwillig sein, kann das schnell in einem weiteren Verfahren wegen (vers.) Nötigung und in der U-Haft (wg. Verdunkelungsgefahr) enden :)

quote:
Und wie müsste ich das melden, wenn es zu keiner Gerichtsverhandlung kommt?

Was willst Du wo melden?

Wenn der Fall für den Täter-Opfer-Ausgleich in Frage kommt, wird die Staatsanwaltschaft das von sich aus anregen. Oder Du gibt bei der Polizei an, dass Interesse daran besteht.



-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

-- Editiert !!Streetworker!! am 10.01.2012 22:24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
richter07
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 13x hilfreich)

Hallo,

nein das hat er mir von ganz alleine gesagt. ich habe Ihm zu 100% nix eingeredet oder ihm gesagt das er Geld bekommt etc. :)

Na die Anhörung bei der Polizei war schon.. also müsste ich jetzt zur Polizei / Staatsanwaltschaft hingehen und noch eine Meldung dazu machen?

LG und danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24474 Beiträge, 6476x hilfreich)

Ja, das geht aber auch schriftlich.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen