Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.968
Registrierte
Nutzer

Gefährliche Körperverletzung - Zähne ausgeschlagen

 Von 
finalfantasy
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gefährliche Körperverletzung - Zähne ausgeschlagen

Hallo allerseits,

zunächst einmal möchte ich meinen Fall schildern:

Am Wochenende war ich mit meinen Kumpels in der Disco. Wir haben an dem Abend gut getrunken. Auf der Tanzfläche wurde mein Kumpel von einem anderen Discobesucher angerempelt, als er ihn darauf angesprochen hat, wurde er erneut geschubst und auch die Freundin kam dazu und hat hat ihm einen Schubser verpasst. Dann bin ich eingeschritten und habe nachgefragt was das alles soll und direkt einen Schlag mit der flachen Hand vom gegenüber bekommen. Daraufhin wollte ich den Schlag erwidern und bin auf den Herren zugegangen, der sich dann aber seitlich wegbewegt hat. Von hinten hat mich seine Freundin gezogen und als ich kurz nach hinten geschaut habe und dann wieder nach vorne, lag er schon mit den Händen vor dem Gesicht haltend auf dem Boden. Ich habe nicht ganz verstanden, was da passiert ist und habe, so dämlich wie ich bin, ihm eine mit der flachen Hand verpasst (ich war wirklich wütend, dass ich einfach so geschlagen wurde). Es kam dann auch direkt die Security und auch die Polizei wurde gerufen. Mein Kumpel hat mir dann nebenbei erzählt, dass er ihn mit einem Faustschlag erwischt hat. Als dann Fotos von der Polizei von unseren Händen geschossen wurden, hat sich dann auch herausgestellt, dass mein Kumpel eine große Schnittwunde auf seiner Hand hatte. Das dumme ist, ich habe der Security und auch der Polizei gesagt, dass ich ihn geschlagen habe, weil er damit angefangen hat... Mein Kumpel hat es vor der Polizei abgestritten, ihn geschlagen zu haben und hat ausgesagt, dass er die Schnittwunde an der Hand durch den Schubser erlitten hat.

Warum ich das so ausführlich erzähle? Der Typ ist mit einem Krankenwagen abgeholt worden und wie ich das mitbekommen habe, sind ihm sogar Zähne ausgeschlagen worden. Von meinem Wischer kann es nicht herrühren, jedoch bin ich bei der Polizei als Haupttäter eingetragen und angezeigt worden. Weil ihn ja sonst laut Aussagen keiner geschlagen hat (Ok, ich weiss natürlich nicht, was die gegnerische Seite ausgesagt hat). Nun weiss ich nicht, was ich tun soll. Ich möchte meinen Kumpel nicht in die Pfanne reiten, aber ich möchte auch nicht als Haupttäter wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt werden, weil ich ihm diese Verletzungen nicht zugeführt habe. Es ist sowieso total dämlich von mir gewesen, mich von jemandem so provozieren zu lassen, aber was passiert ist, ist passiert und zu den Folgen muss ich stehen. Zusätzlich natürlich auch die Frage, welche Strafe erwartet mich/uns? Ich bin 27 Jahre alt und nicht vorbestraft.

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Polizei Freundin Strafe


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BuffySlayer
Status:
Praktikant
(993 Beiträge, 481x hilfreich)

quote:
sind ihm sogar Zähne ausgeschlagen worden. Von meinem Wischer kann es nicht herrühren


Kommt darauf an, wie und worauf er gefallen ist.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29772 Beiträge, 16157x hilfreich)

Was Sie und Ihren Kumpel erwartet, kann man mangels hellseherischer Fähigkeiten nicht sagen. Allerdings ist gefährliche KV ein drastisch bestrafter Tatbestand - von 6 Monaten Haft an aufwärts. Die Haft würde vermutlich zur Bewährung ausgesetzt, aber das Führungszeugnis wäre "unsauber" - von Bewährungsauflagen, Gerichtskosten und später kommenden Schmerzensgeld- und Schadensersatzklagen gar nicht zu reden. OB es dazu kommt, kann man wie erwähnt jetzt noch nicht sagen. Im Falle einer Anklageerhebung dürfte die Hilfe eines Anwaltes zu empfehlen, sofern Sie sich das irgendwie leisten können.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.674 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.264 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen