Gefährliche Körperverletzung - aus meiner Sicht war es Notwehr

9. März 2008 Thema abonnieren
 Von 
Ernst1957
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gefährliche Körperverletzung - aus meiner Sicht war es Notwehr

Hallo,

über Ihre Meinungen und Ratschläge würde ich mich sehr freuen.
Vor 5 Wochen bin ich nachts gegen 1 Uhr mit dem Hund meiner Tochter spazieren gegangen.
Als ich durch einen Anliegerweg ging, sah ich etwas weiter entfernt 2 jüngere Männer, von denen einer angeregt telefonierte.
Dann sagte er zu dem Anderen, *******, die schicken kein Taxi, weil wir zu besoffen sind.
Als ich näher kam, hörte ich, wie einer sagte, da kommt einer, dem treten wir in den Arsch.
Als ich näher kam, wollten mich Beide anfassen.
Nun habe ich dem Ersten mit einer rechten Geraden den Kehlkopf eingeschlagen und dem Anderen ebenfalls mit der Rechten, da ich den Hund an der Leine mit der linken Hand hielt, mitten ins Gesicht getroffen.
Der zuletzt geschlagene hat, als er nach einigen Sekunden wieder zu sich kam, die Polizei über sein Handy gerufen.
Als die Beamten fast zeitlich mit dem ebenfalls gerufenen Krankenwagen eintrafen, schilderte ich den Vorgang.
Die Beiden Männer wurden sofort ins Krankenhaus gebracht.
Für mich war die Sache klar, aus meiner Sicht war es Notwehr.
Doch dann habe ich eine Vorladung als Beschuldigter bekommen und bin letzten Dienstag zur Vernehmung zur Polizei gegangen.
Dor erfuhr ich, dass einer der Angreifer immer noch im Krankenhaus liegt und eine schwere Kehlkopfverletzung hat. Der Andere hat ein Jochbein - und Augenhöhlenbruch.
Das Alter der Beiden ist 20 und 23 Jahre.
Nun wurde mir weiter mitgeteilt, dass der Vater von einen Anwalt ist und auch zivilrechtlich gegen mich vorgehen wird.
Es würde sich nicht um Notwehr handeln.
Ich bin schon 50 Jahre alt, betreibe aber seit 38 Jahren Boxsport und bin in unserer Stadt deshalb bekannt.
Es wäre ebenfalls nicht verhältnismäßig, da ich den Beiden körperlich überlegen bin.
Die Beiden würden um die 70 kg wiegen.
Natürlich bin ich 192 cm groß und wiege 114 kg, aber was soll das denn, hätte ich mich nicht verteidigt, dann würde ich jetzt im Krankenhaus liegen.

Für mich war es wirklich absolute Notwehr!

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Andreas.Hauser
Status:
Lehrling
(1229 Beiträge, 131x hilfreich)

Sie sollten Sie sich schleunigst auch einen Anwalt nehmen, ggf. handelt es sich auch um einen intensiven Exzess, für den Sie nach § 33 entschuldigt sind, wenn es wirklich so war wie sie sagen.
Ob das Notwehr war oder nicht entscheidet die StA oder gericht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.344 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.970 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen