Hehlerei - Laptop

10. März 2012 Thema abonnieren
 Von 
Sec123
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 5x hilfreich)
Hehlerei - Laptop

Hallo alle zusammen.

Ich habe folgende frage?

Bei einer Gastättenkontrolle wurde in einem Privatraum mein Laptop gefunden. Die Polizei fragte wemm der Laptop gehoeren wuerde daraufhin meldete ich mich.
Mir wurde mittgeteilt das der Laptop als gestohlen gemeldet ist und das ich evtl den Diebstahl begangen habe oder das ganze eine Hehlerei sei.

Ich teilte der Polizei mit das ich den Laptop vor ca. 3 wochen gebraucht gekauft habe von einer Person die in der Gastaette vorbeigekommen ist.

Der Verkaufer sagte mir das er sein gebrauchten laptop verkaufen moechte und das sein Netzteil defekt sei ich habe mir den Laptop angeschaut er war von acer meiner meinung nach 2 bis 3 Jahre alt und wir haben uns auf 135 Euro geeinigt. Und ich habe mit Ihm ein Kaufvertrag aufgesetzt.

Die Polizei teilte mir mit das sie mich mitnehmen muss um mich ed zu behandeln ist das ok?

Die teilte mir mit ich haette beim vertrag mir auch den perso von der person zeigen muessen.

was habe ich zu erwarten bzw warum.



-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Khryztynna
Status:
Lehrling
(1052 Beiträge, 494x hilfreich)

quote:
Die teilte mir mit ich haette beim vertrag mir auch den perso von der person zeigen muessen.


Unfug. Dazu existiert keinerlei Verpflichtung. Abgesehen davon, was hätte das geändert? Davon hättest du auch nicht erfahren, daß die Ware gestohlen war.

Wenn allerdings der Preis verdächtig niedrig war (kann ich so nicht beurteilen), hättest du wohl mißtrauisch werden müssen - billigendes Inkaufnehmen ("da stinkt was, ist mir aber egal") alias bedingter Vorsatz genügt für Strafbarkeit.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Sec123
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 5x hilfreich)

Die sagten mir das der verkaufer vieleicht mir einen falsche namen gegeben hat


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Khryztynna
Status:
Lehrling
(1052 Beiträge, 494x hilfreich)

Das mag ja sein, aber ich kenne bei vielen Dingen nicht den Namen des VK. Und wenn ich was bei eBay kaufe, weiß ich auch nicht, ob der VK da seinen richtigen Namen angegeben hat. Usw.

Da hat also allenfalls ein Polizist ein bissl gebollert nach dem Motto "hätten Sie das mal gemacht, dann hätten wir jetzt den Täter". Rechtliche Relevanz hat das nicht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.588 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen