Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.797
Registrierte
Nutzer

Ich möchte einen Hund schützen

14.10.2021 Thema abonnieren
 Von 
guest-12314.10.2021 03:57:27
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ich möchte einen Hund schützen

Guten Abend ich habe eine Frage: Meine Freundin hat ihre Familie und mich um Hilfe gebeten.Sie wollte das ich ihre Hunde vor ihrem gewaltätigen Freund schütze.Nun hat er sie leider wieder rum bekommen und dann drehte sich das Blatt.Wir haben zum Schutz des Hundes mit der Familie entschieden den Hund vorerst bei mir unter zu bringen.Nun droht mir eine Anzeige wegen Unterschlagung was ich aber in Kauf nehme,das der Hund definiv in Gefahr wäre.Ich selbst wurde auch von dem Mann bedroht ich habe sämtliche Beweise gesammelt und alles liegt der Polizei vor.Weiß zufällig jemand wie das jetzt weiter gehen wird? Hane ich noch eine Chance das der Hund nicht zu seiner Besitzerin zurück muss solange sie mit diesem Mann zusammen ist?? Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar liebe grüße Denise

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(29722 Beiträge, 9174x hilfreich)

Zitat (von Nissel2211):
Weiß zufällig jemand wie das jetzt weiter gehen wird?


Nee, es kann keiner hier wissen ob tatsächlich Anzeige erstattet wird, oder nicht. Wenn ja, gibt's halt ein Ermittlungsverfahren und an dessen Ende eine Entscheidung. Möglicherweise wird der Hund beschlagnahmt.

Zitat (von Nissel2211):
Hane ich noch eine Chance das der Hund nicht zu seiner Besitzerin zurück muss solange sie mit diesem Mann zusammen ist??


Auch das kann hier keiner wissen. Bei Dir wird er jedenfalls kaum bleiben. Bestenfalls landet er im Tierheim. Aber wahrscheinlich bekommt die Besitzerin ihn zurück, wenn nicht völlig offensichtlich auf der Hand liegt, dass er dort mißhandelt wird.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92588 Beiträge, 35867x hilfreich)

Zitat (von Nissel2211):
Weiß zufällig jemand wie das jetzt weiter gehen wird?

Nö. Die wenigsten Juristen sind Hellseher.

Mögliche Entwicklungen:
Die Polizei ermittelt, gibt das an die Staatanwaltschaft und man wird verurteilt (da man ja wohl .schon alles gestanden hat).
Eventuell mit den Zwischenspiel "Hausdruchsuchung mit Beschlagnahme"

Entweder der Freund kommt vorbei tritt die Türe ein und macht was aus seiner Sicht gemacht werden muss.
Alternativ bekommt man Post vom Anwalt, mit einer Unterlassungserklärung und / oder man wird auf Herausgabe verklagt.

Freundin könnte es sich auch wieder überlegen, das kommt in solchen Fällen durchaus mal öfter vor.



Zitat (von Nissel2211):
Wir haben zum Schutz des Hundes mit der Familie entschieden den Hund vorerst bei mir unter zu bringen

Wer ist denn "wir"? War da auch der Eigentümer des Hundes mit beteiligt?
Welche vertraglichen Vereinbarungen gibt es? Und wie könnte man die se beweisen?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 218.946 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.695 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen