Jugendgericht Auflage

31. August 2015 Thema abonnieren
 Von 
amz422583-88
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Jugendgericht Auflage

es möglich eine vom Jugendgericht auferlegte Auflage (Bannmeile) nach einem Jahr zu verkürzen/auf Bewährung auszusetzen?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Ich wüßte jetzt nicht, auf welcher Grundlage des JGG solch eine Auflage überhaupt verhängt werden könnte, aber grds. lassen sich alle jugendrichterlichen Auflagen nachträglich abändern.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
amz422583-88
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Welche Bedingungen müssten dafür gegeben sein? Ich habe mich in dem ersten Jahr (die Auflage gilt zwei Jahre) nichts zu schulden kommen lassen und habe alle anderen Auflagen (Sozialstunden und Alkohol-Präventionsmaßnahmen) vorbildlich erfüllt, gibt es unter diesen Voraussetzung eine Chance auf eine Verkürzung? In welcher Form müsste ein entsprechender Antrag erfolgen, reicht dazu ein einfacher Brief an das Gericht oder müsste man dazu einen Rechtsanwalt hinzuziehen?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
seidi256
Status:
Praktikant
(844 Beiträge, 329x hilfreich)

Zitat:
In welcher Form müsste ein entsprechender Antrag erfolgen, reicht dazu ein einfacher Brief an das Gericht oder müsste man dazu einen Rechtsanwalt hinzuziehen?


man kann natrülich einfach einen formlosen Brief an den zuständigen Richter schreiben
jedoch würde ein Anwalt
a.: die Chancen viel besser abschätzen können ob sich das überhaupt lohnt
und b: ist ein Anwalt natürlich besser in der Lage mit dem Gericht zu kommunizieren sowie die abänderung der jugendrichterlichen Auflagen zu erreichen.

im Jugendstrafrecht ist der Jugendrichter zugleich auch Vollstreckungsleiter
und den wird es bestimmt auch interessieren wieso die auferlegte Auflage verkürzt werden soll und was du konkret damit bezweckst.

das man sich nix mehr zu schulden kommen lässt und andere Auflagen einhält das ergibt sich doch vom rein logischen her schon von selbst ein straffreies geregeltes leben zu führen.
ist aber in meinen Augen kein Grund für eine abänderung

-- Editiert von seidi256 am 31.08.2015 22:41

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Zitat:
Welche Bedingungen müssten dafür gegeben sein?


Es gibt keine gesetzlich festgelegten Bedingungen dafür.

Zitat:

Ich habe mich in dem ersten Jahr (die Auflage gilt zwei Jahre) nichts zu schulden kommen lassen und habe alle anderen Auflagen (Sozialstunden und Alkohol-Präventionsmaßnahmen) vorbildlich erfüllt, gibt es unter diesen Voraussetzung eine Chance auf eine Verkürzung?


Eine Chance gibt es wie gesagt immer, aber bei einer "Bannmeile" (damit soll ja wohl gemeint sein, dass Du Dich einer bestimmten Person nicht nähern darfst??) ist auch immer das Interesse dieser Person zu berücksichtigen. Und ein Richter könnte schon auf die Idee kommen, dass die Aufhebung dazu dienen soll, dass Du der Person wieder "auf die Nerven gehen" kannst. Es wird also sehr viel darauf ankommen, was da im Vorfeld so gelaufen ist und wie stark das Interesse der Person an der Aufrechterhaltung der Auflage ist.

Zitat:
reicht dazu ein einfacher Brief


Ja, reicht.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
amz422583-88
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Bei der Auflage handelt es sich um ein Betretungsverbot für einen Ort inklusive einem Radius um diesen Ort, bei dem ich die Straftat begangen habe. Ich hab denke ich meine Lehre daraus gezogen und das Urteil soll ja einen präventiven Charakter haben, also verhindern das ich dort nochmal straffällig werde.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Ja, wie gesagt... Versuch macht kluch...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.089 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.261 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen