Jugendrichterliche Ermahnung(BtmG)

5. Oktober 2004 Thema abonnieren
 Von 
Frobenk
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Jugendrichterliche Ermahnung(BtmG)

Moin!
Ich hab da ma ne Frage ich hab gegen das BtmG verstoßen und hab jetzt einen Termin zu einer jugendrichterlichen Ermahnung bekommen.
Was heißt das?
Was kann mir da passieren bzw. passiert da?

-- Editiert von Frobenk am 05.10.2004 15:40:53

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Da wird Dir der Jugendrichter erklären, dass du sowas in Zukunft lassen sollst, Dich eben ermahnen. Das ist auch schon alles.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1430x hilfreich)

Guten Tag,

du solltest jedoch beachten, dass bei einem weiteren Verstoß keine Ermahnungen mehr ausgesprochen werden.


Mit freundlichen Grüßen,

- J. Roenner -

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Frobenk
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

danke für die schnelle antwort ... des is eigentlich eine recht nützliche seite wenn man mal rechtliche fragen hat ... werd ich weiter empfehlen ... voralem gibts ja nochmehr als nur strafrechtliche dinge ... is ganz nett hier!
Seit wann gibts die Seite?
also nochmal danke ...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Frobenk
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

noch ne frage wie is des jetz wo steht des drin im führungszeugniss oda so?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Du kriegst einen Eintrag ins Erziehungsregister bis Du 24 bist.

BZRG § 61 Auskunft aus dem Erziehungsregister

--------------------------------------------------------------------------------

(1) Eintragungen im Erziehungsregister dürfen - unbeschadet der §§ 42a, 42c - nur mitgeteilt werden

1. den Strafgerichten und Staatsanwaltschaften für Zwecke der Rechtspflege sowie den Justizvollzugsbehörden für Zwecke des Strafvollzugs einschließlich der Überprüfung aller im Strafvollzug tätigen Personen,

2. den Vormundschaftsgerichten und Familiengerichten für Verfahren, welche die Sorge für die Person des im Register Geführten betreffen,

3. den Jugendämtern und den Landesjugendämtern für die Wahrnehmung von Erziehungsaufgaben der Jugendhilfe,

4. den Gnadenbehörden für Gnadensachen,

5. den für waffenrechtliche Erlaubnisse zuständigen Behörden mit der Maßgabe, dass nur Entscheidungen und Anordnungen nach § 60 Abs. 1 Nr. 1 bis 7 mitgeteilt werden dürfen.


(2) Soweit Behörden sowohl aus dem Zentralregister als auch aus dem Erziehungsregister Auskunft zu erteilen ist, werden auf ein Ersuchen um Auskunft aus dem Zentralregister (§ 41 Abs. 4) auch die in das Erziehungsregister aufgenommenen Eintragungen mitgeteilt.

(3) Auskünfte aus dem Erziehungsregister dürfen nicht an andere als die in Absatz 1 genannten Behörden weitergeleitet werden.



-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.519 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen