Körperverletzung durch Unterlassen

1. März 2018 Thema abonnieren
 Von 
Probsteier
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)
Körperverletzung durch Unterlassen

Hallo liebe Gemeinde.

Wie bewertet ihr folgenden, fiktiven Fall.


Arbeitnehmerin nach Arbeitsunfall seit fast 2 Jahren Arbeitsunfähig, in Behandlung durch die zuständige BG.

Nach 1 1/2 Jahren Begutachtung durch BGlichen Gutachter zwecks medizinischer Beurteilung.

Angenommen Gutachten wird mitte Oktober durchgeführt, nach ca. Drei Wochen liegt das fertige Gutachten der Zuständigen BG Sachbearbeiterin vor.
Erst weitere 3 1/2 Monate später erhält Arbeitnehmerin das Gutachten.

Angenommen Gutachten enthält Empfehlung zur Änderung der aktuellen Therapie, da laut Gutachter aktuelle Therapie nutzlos.

Nun erhält Arbeitnehmerin mit 4 Monaten Verzögerung das Gutachten.
3 Monate hatte die BG Kenntnis davon das eine Änderung der Therapie Fortschritte bringen könnte, was jedoch niemals erwähnt bzw umgesetzt wurde.
Stattdessen Einstellung der Verletztengeldzahlung wegen nicht Unfalbedingtem Verschleiß.

Frage, :Schuldhafte Verzögerung bzw komplettes verschweigen der notwendigen Therapie laut Gutachten möglich Körperverletzung durch Unterlassen nach § 323 StGB .
Insbesondere mit Hinblick auf die Garantenstellung.

Gutachten enthält medizinische Therapie Empfehlung, wird jedoch nicht dafür, sondern Teile des Gutachtens aus dem Kontex gerissen nicht für die Therapie genutzt, sondern einzig um Gründe zur Zahlungsverweigerung zu finden.
Somit wurde Gutachten unter falschem Vorwand erwirkt. Nicht zur Therapie Optimierung, sondern Kosteneinsparung.

Gruß

Oliver

-- Editiert von Oliver.d am 01.03.2018 23:11

-- Editiert von Oliver.d am 01.03.2018 23:32

-- Editiert von Oliver.d am 01.03.2018 23:34

-- Editiert von Oliver.d am 02.03.2018 00:01

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16290 Beiträge, 9226x hilfreich)

Zitat:
Wie bewertet ihr folgenden, fiktiven Fall.

Was soll da zu bewerten sein?
Der BG-Gutachter hat anscheinend eine andere Meinung als der bislang behandelnde Arzt. Der BG-Gutachter meint, die Therapie des bislang behandelnden Arztes sei nutzlos. Das ist eine medizinische Fachfrage, keine juristische.
Wenn der bislang behandelnde Arzt einen Kunstfehler begangen hat (z.B. ungeeignete Therapie ausgewählt), dann stellt sich die Frage der Arzthaftung. Ob der bislang behandelnde Arzt einen Kunstfehler begangen hat, wäre wieder eine medizinische Fachfrage.
irgendwas strafrechtlich Relevantes ist weit und breit nicht zu erkennen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

3x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.717 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen