Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
611.371
Registrierte
Nutzer

Körperverletzung in der Schule

15. Januar 2009 Thema abonnieren
 Von 
lol44
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Körperverletzung in der Schule

Hallo,
Mein Freund hat ein kleines Problem^^

Er wurde wegen Körperverletzung angezeigt, weil er einem Jungen die Nase gebrochen haben soll.

Ich fasse mal das Geschehen zusammen:

Mein Freund wurde von dem Jungen monate lang fertig gemacht,die Lehrer haben dagegen nichts getan.
Am Tag, als das passiert ist, wurde mein Freund wieder von ihm geschlagen, geschubst und durch die Gegend geschubst.
Nach dem er geschubst wurde und ihn dann ca 1 min später wieder sah dachte er, dass der Junge ihn wieder angreifen will und wollte sich beschützen (wie es war kann ich nicht sagen) und hat ihn an der Nase getroffen, danach sind sich beide aus dem Weg gegangen.
Es ist alles in der Schule passiert.

Was hat Jetzt mein Freund zu erwarten?
Muss er Schmerzensgeld oder irgendetwas ähnliches zahlen?






Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Kostenfreie Beratung im Strafrecht

Jetzt eine vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Wir antworten schnell und helfen Ihnen bei den ersten Schritten.
Kostenlose Einschätzung starten per WhatsApp anfragen



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8347 Beiträge, 1473x hilfreich)

Es könnte eine Notwehrlage vorliegen, aber dazu müsste man die Situation schon sehr genau kennen.
Ansonsten: Wie Körperverletzung bei Erwachsenen bestraft wird, können Sie in § 223 StGB nachlesen.
Bei Jugendlichen sieht es anders aus, da gilt Jugendstrafrecht. Da nicht bekannt ist, wie alt Ihr Freund ist, wie sein Erziehungsregister (das ist so eine Art Bundeszentralregister für Jugendliche) aussieht, also ob er strafrechtlich vorbelastet ist und wie Zeugen dieser Situation die Angelegenheit schildern - Täter neigen gerne dazu, den eigenen Beitrag etwas zu beschönigen - kann zu dem, was er zu erwarten hat, nichts gesagt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Dr. Eschflegel
Status:
Lehrling
(1060 Beiträge, 317x hilfreich)

Also 1 min später wieder sah und dachte, er würde wieder verhauhen werden....

Also ich glaube, dass dann keine Notwehr vorliegen würde, weil der rechtswidrige Angriff nicht gegenwärtig wäre.

Andererseits: Wenn es Mobbing ist und das wirklich schon monatelang so geht, könnte die Reaktion verständlich erscheinen. Das müßte die Polizei ermitteln, StA und Gericht dann entsprechend würdigen.

Ich würde mich - wenn es denn so ist - nicht wundern, wenn ein Richter dann an sowas wie ausgleichende Gerechtigkeit denkt und ein entsprechendes Urteil hinzaubert.

-----------------
"Kanzlei Dr. Eschflegel/Dr. O. Hung/Dr. Uckbogen, Söhne und Schwiegertöchter ( mitnichten Neffen)"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 230.621 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.971 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen