Körperverletzung und Beleidigung, brauche ich einen Anwalt?

15. März 2024 Thema abonnieren
 Von 
Noonien2021
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
Körperverletzung und Beleidigung, brauche ich einen Anwalt?

Hallo zusammen,

ich habe vor 6 Wochen per Polizei eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung gestellt.
Habe dazu nun Fragebögen ausgefüllt und zurückgeschickt.
Ich weiß, dass der Verursacher einen Anwalt hat, da er über einen Anwalt mir ein Hausverbot für sein Grundstück erteilt hat (was mich nicht interessiert, warum sollte ich sein Grundstück betreten?).
Nun frage ich mich nur ob ich auch einen Anwalt nehmen sollte?
Mir geht es nicht darum möglichst viel rauszuholen oder so, ich möchte nur dass jemand der sowas tut "bestraft" wird.
Wäre es ratsam einen Anwalt zu nehmen um gegen alle Eventualitäten gewappnet zu sein?
Zusatzfrage: Wie wird das nun weitergehen? Kommt da irgendwann eine Ladung für eine Verhandlung oder so (falls man dies überhaupt generell beantworten kann).
Bin in sowas total unerfahren, daher sorry wenn ich irgendwie blöde Fragen stelle :)

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(17106 Beiträge, 5914x hilfreich)

Zitat (von Noonien2021):
Mir geht es nicht darum möglichst viel rauszuholen
Bei einer Strafanzeige wirst du gar nichts rausholen!
Bei einer Strafanzeige geht es nur darum den Täter zu bestrafen.
Nein, dazu brauchst du keinen Anwalt. Wozu denn auch?
Anders sieht es evtl. aus wenn du eine Zivilklage anstreben würdest.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33020 Beiträge, 17315x hilfreich)

Kommt da irgendwann eine Ladung für eine Verhandlung oder so (falls man dies überhaupt generell beantworten kann). Vielleicht - derlei Bagatelldelikte werden aber oft im (schriftlichen) Strafbefehlsverfahren abgehandelt. Und natürlich kann auch schlicht eine Nachricht über die Einstellung des Verfahrens kommen.
Nein, dazu brauchst du keinen Anwalt. Wozu denn auch? Völlig richtig - die Seite des Anklägers wird vom Staat vertreten - daher der Name Staatsanwalt.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
DeusExMachina
Status:
Lehrling
(1540 Beiträge, 325x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Bei einer Strafanzeige wirst du gar nichts rausholen!
Also ich bleibe ja ein Verfechter des 403 StPO in Fällen, wo er dienlich sein kann und der Zivilgerichtsbarkeit zusätzlichen Aufwand erspart :wink:

Signatur:

Wahrheit ist Verhandlungssache.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Noonien2021
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke euch, Thema ist verstanden :)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.077 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen