Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

Ladendiebstahl - Eintrag in mein Vorstrafenregister (polizeiliches Führungszeugnis)?

 Von 
Roy Theelen
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ladendiebstahl - Eintrag in mein Vorstrafenregister (polizeiliches Führungszeugnis)?

Hallo alle zusammen!

Ich bin 28 Jahre alt und studiere im 6. Semester Grundschullehramt. Mir ist vor ein paar Wochen etwas ganz blödes passiert. Und zwar war ich in einem Laden, wo ich eigentlich etwas ganz bestimmtes kaufen wollte, was ich auch gemacht habe. Nur, mir ist ein Fahrradlampe ins Auge gefallen, die ich unbedingt haben wollte. Sie kostete nur 4 Euro, aber ich wollte es mal austesten, ob ich sie nicht vielleicht so mitbekommen würde. Ich muss dazu sagen, dass ich vorher wirklich noch nie etwas gestohlen habe und dass hier wohl nur der Nervenkitzel mich überredet hat. Jedenfalls - das Ding hatte ne elektronische Sicherung und ich wurde erwischt. In dem Laden wurden meine Daten aufgenommen und ich musste 50 Euro Strafe an den Laden zahlen. Jetzt habe ich von der Polizei ne Nachricht bekommen, dass ich zu dem Geschehen Stellung nehmen soll. Natürlich habe ich jetzt ziemlich panik davor, dass ich verurteilt werde. Mir geht es seit heut, als ich das Schreiben in der Hand hielt, extrem dreckig. Deshalb meine ganz dringenden Fragen:

1. Mit einer wie hohen Geldstrafe muss ich wohl rechnen und
2. ...bekomme ich einen Eintrag in mein Vorstrafenregister (polizeiliches Führungszeugnis????)

Man, ich bin echt fertig und wäre froh, wenn man mir hier vorab schon diese Fragen beantworten könnte.

Liebe Grüße
Marco

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Daten Eintrag Euro Führungszeugnis


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Keitel
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

mein Tipp. nimm Dir auf jeden Fall einen Anwalt. Dieser hat die Möglichkeit mit kompetenten Formulierungen die Sache zu entschärfen-----soll heißen ein paar Stunden gemeinnützige Arbeit

eingetragen wird der vorfall irgendwo, aber brauchst Du ein Führungszeugnis erscheint es nicht......

Bei anderen delikten wird dieses ein Staatsanwalt jedoch wieder aufmischen.

Gruß Thomas

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Hank
Status:
Praktikant
(919 Beiträge, 224x hilfreich)

Hey!
Ins Führungszeugnis kommt das nur, wenn eine STrafe von mindestens 90 Tagessätzen verhängt wurde oder drei MOnate Freiheitsstrafe. Bei dir wird das nicht der Fall sein.
Hier steht auch was dazu http://www.123recht.net/article.asp?a=2693

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 103x hilfreich)

Sehr geehrter Herr Warfsmann,

als Ersttäter hätten Sie wohl mit einer Geldstrafe zu rechnen. In der Regel beträgt die Geldstrafe so ca. 30 Tagessätze, mithin also ein Monatseinkommen. Die Höhe der Tagessätze bestimmt sich nach letzterem.

Bei den Führungszeugnissen hat Hank recht. Man unterscheidet zwischen dem behördlichen Führungszeugnis zur Vorlage bei Behörden, etc. (Belegart 0) und dem polizeilichen Führungszeugnis.
In ersteres wird alles eingetragen, bis die jeweiligen Löschungsfristen abgelaufen sind. In der Regel kriegen Sie dies gar nicht zu Gesicht, da es immer direkt an die anfordernde Behörde gesandt wird.
Das polizeiliche Führungszeugnis hingegen können Sie bei dem für Sie zuständigen Ordnungsamt beantragen und erhalten es auch dort ausgehändigt. In dieses werden lediglich Geldstrafen von mehr als 90 Tagessätzen oder Freiheitsstrafen von mehr als 3 Monaten eingetragen.

Mit einem solchen Eintrag dürfte jedoch in Ihrem Fall nicht zu rechnen sein.
Dennoch könnte es in Ihrem Fall (angehender Grundschullehrer) Probleme mit der Bezirkregierung im Hinblick auf Referendariat und Verbeamtung geben. Von daher sollte hier doch ein Strafverteidiger eingeschaltet werden, dem es gegebenenfalls gelingt eine Einstellung des Verfahrens zu erwirken.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Eisenoden
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Habe auch schon einen Strafbefehl bekommen mit 30 Tagessätzen a; 40€
Gestohlen habe ich Sachen im Wert von 90€ Bin mir jetzt nicht ganz sicher ob ich Einspruch einlegen soll. Was passiert dann eigentlich?? Kommt es dann gleich zu einer Hauptverhandlung? und wenn, muß ich zu der HV persönlich erscheinen??
Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!!

-----------------
"Eisenoden"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24477 Beiträge, 6476x hilfreich)

Hallo.

Ja, es kommt zu einer Hauptverhandlung und ja, dort mußt Du persönlich erscheinen.

An den 40,- € TGS-Höhe wird sich nichts ändern, da die anhand Deines einkommens errechnet werden.

Ob das Gericht die 30 Taggessätze reduzieren wird, wage ich ebenfalls zu bezweifeln, da die absolut im üblichen Bereich liegen. Und selbst wenn sie Dir 5 TGS erlassen, mußt Du bedenken, daß bei einer HV Gerichtskosten und ggf. Auslagen für zeugen fällig werden, die Du tragen mußt.

Mein Tip (auch aus beruflicher Erfahrung): Strafbefehl annehmen !

Bei 30 TGS gibt es auch keinen Eintrag ins Führungszeugnis, insofern Du nicht schon mal verurteilt worden bist und dadurch einen BZR-Eintrag hast.

-----------------
"Gruß, Bob
(Sozialarbeiter in der Straffälligen- und Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Eisenoden
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die schnelle Antwort!!!
Gruß
Eisenoden

-----------------
"Eisenoden"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen