Ladendiebstahl Supermarkt

6. Juni 2020 Thema abonnieren
 Von 
ip548171-55
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ladendiebstahl Supermarkt

Ich habe ein ziemliches Problem und eine Riesen Dummheit begangen.
Vor 4 Jahren (da war ich 20) habe ich einmal in einem Drogeriemarkt einen Artikel für 5€ unten im Einkaufswagen vergessen, wurde erwischt und da ich mir damals keinen Anwalt leisten konnte irgendwann (nicht nach Jugendstrafrecht sondern „normal") zu 20 Tagessätzen à 10€ verurteilt.

Jetzt habe ich in einem Supermarkt ohne zu bezahlen mit dem Einkaufswagen den Laden verlassen (Kassen- und Eingangsbereich sind offen gehalten, nicht mit separatem Eingang und Ausgang nach den Kassen, bin also einfach so wieder rausgelaufen)

Der Mitarbeiter der Kasse kam mir sofort hinterhergestürmt, er sagte er hätte auf Video dass ich dies vor 2 Monaten schon einmal getan hätte und rief die Polizei. Während er meinen Personalausweis kopierte sagte er aber, dass alles wieder gut und die Sache vom Tisch wäre, wenn ich den Wert des Einkaufswagens (alles Lebensmittel, aber der Wagen war voll) x 2 (wegen dem Vorfall vor 2 Monaten wo der Wert des Einkaufswagens ja nicht gestimmt werden konnte) sowie 2x die Vertragsstrafe von 100€ bezahlen würde. Ich willigte ein, er bestellte den Streifenwagen ab und ich bezahlte den Wert meines Wagens (179€ Wocheneinkauf) x 2 (obwohl das deutlich mehr ist, als ich beim ersten Mal im Wagen hatte aber man konnte mir den Wert vom ersten Mal ja nicht nachweisen) zuzüglich 2x100€ Vertragsstrafe an der Kasse.

Das Formular aus dem Büro gab man mir in Kopie mit, ich hatte darauf unterschrieben dass ich zK genommen habe, dass nun ein lebenslanges Hausverbot besteht. Zuhause ist mir aufgefallen, dass dieses Formular eine Strafanzeige ist..... Gelte ich dann als Wiederholungstäter wegen der Sache vor 4 Jahren? Das steht zwar nicht im FZ aber ja anscheinend im BZR...

Auf der Strafanzeige ist nur der Vorfall von gestern vermerkt, aber im Verfahren könnte der Markt ja sagen, dass es nicht das erste Mal war und das Video vom ersten Mal beifügen. Macht das einen Unterschied?

Ich fange ab 01.08. einen neuen Job an und habe wirklich Angst, dass jetzt mehr als 90 Tagessätze Geldstrafe auf mich zukommen und alles den Bach runtergeht

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Zitat (von ip548171-55):
Gelte ich dann als Wiederholungstäter wegen der Sache vor 4 Jahren?


Ja

Zitat (von ip548171-55):
und habe wirklich Angst, dass jetzt mehr als 90 Tagessätze Geldstrafe auf mich zukommen


Auch bei weniger als 90 Tagessätzen gäbe es einen Führungszeugniseintrag, durch die Vorverurteilung, die noch keine 5 Jahre alt ist. Die 90-Tagessatzgrenze gilt nur bei Erstverurteilungen.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32727 Beiträge, 17218x hilfreich)

Ich fange ab 01.08. einen neuen Job an Ja und? Da brauchen Sie doch vermutlich VORHER ein Führungszeugnis. Und da Sie bis zum 01.08. noch nicht verurteilt sein werden, ist das FZ (noch) sauber. By the way können Sie sich sofort ein FZ besorgen - m. W. heißt es doch üblicherweise "nicht älter als 3 Monate": Sie können also im Juli problemlos ein im Juni ausgestelltes FZ einreichen.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.039 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen