Ladendiebstahl - Wert unter 10 € - kommt das zur Anzeige?

27. Februar 2008 Thema abonnieren
 Von 
Harley1981
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Ladendiebstahl - Wert unter 10 € - kommt das zur Anzeige?

Hallo an alle erst mal.

Ich habe da mal eine Frage und zwar folgendes:

Ich habe eine Anzeige im moment am Hals wegen angeblichem Diebstahl und Hausfriedensbruch welches noch nicht abgeschlossen ist. Des weiteren war ich heute einkaufen in einem anderen Geschäft wo ich kein Hasuverbot habe und habe dort 2 Packungen Kondome (Wert zusammen noch nicht mal 6 €)weil ich die Hände schon voll hatte in meine Jackentasche gesteckt was sicherlich sehr sehr dumm war. Ich hatte an der Kasse diese vergessen zu bezahlen und mein Einkaufswert betrug 10,33 €. Der Dedektiv war der Meinung das ich Diebstahl begangen habe.

Nun wollte ich mal fragen ob diese Anzeige überhaupt zu einer bestrafung führt weil der Wert der angeblich gestohlenen Sachen ja unter 10 € liegt.

-----------------
" "

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
schwesterchen111
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 2x hilfreich)

"Der Dedektiv war der Meinung das ich Diebstahl begangen habe."

Der Meinung bin ich auch. Möglicherweise war es kein Vorsatz, aber Sachen einstecken ist schon Diebstahl , auch wenn man den Laden noch nicht verlassen hat.

"Nun wollte ich mal fragen ob diese Anzeige überhaupt zu einer bestrafung führt weil der Wert der angeblich gestohlenen Sachen ja unter 10 € liegt."

Das würde ja bedeuten, dass man alles, was keine 10 euro wert ist, klauen darf.....egal wie viel Wert eine Sache hat, bestraft wird. Ist dann Diebstahl geringwertiger Sachen.
Da auch schon ein Verfahren wegen Diebstahl läuft, denke ich, dass es nicht ohne Konsequenzen eingestellt wird. Wird sicher eine Geldstrafe geben.

-- Editiert von schwesterchen111 am 27.02.2008 22:35:48

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9531x hilfreich)

Nun wollte ich mal fragen ob diese Anzeige überhaupt zu einer bestrafung führt weil der Wert der angeblich gestohlenen Sachen ja unter 10 € liegt.

Natürlich. Diebstahl ist Diebstahl. Wie kommen Sie darauf, dass es einen Unterschied macht, ob der Wert unter oder über 10,00 € liegt.

aber Sachen einstecken ist schon Diebstahl , auch wenn man den Laden noch nicht verlassen hat.

Richtig. Die Sachen wurden in eine sog. 'Gewahrsamsenklave' (persönl. körperliche Schutzzone, auf die der Laden (-inhaber/das Personal) nicht zugreifen kann. Deshalb ist es auch ein bereits vollendeter Diebstahl (und nicht nur ein versuchter), selbst wenn man die Kasse noch nicht passiert hat.

Ich hatte an der Kasse diese vergessen...

Wenn das Gericht das glauben würde, dass die die Condis ohne Diebstahlsabsicht eingesteckt wurden und das Bezahlen wirklich nur vergessen wurde, wäre kein Vorsatz gegeben und damit auch der Tatbestand des Diebstahls nicht erfüllt.

Jedoch wird das Gericht das zu 99,99999% nicht glauben, da sonst jeder Zigarettendieb, der sich 5 Schachteln einsteckt, nur sagen bräuchte, dass er das Zahlen vergessen hat und könnte dann nicht bestraft werden. Auch das einschlägige lfd. Verfahren spricht gegen Sie. Diese beiden Taten sind gesamtstrafenfähig, d.h. es wird eine (ggf. nachträgliche) Gesamtstrafe nach § 54, bzw. § 55 StGB gebildet werden (es sei denn, eines der Verfahren führt zur Einstellung oder zum Freispruch). Bei dieser Gesamtstrafe wird es sich um eine Gesamtgeld strafe in nicht vorhersehbarer Höhe, aber jedenfalls unterhalb von 90 Tagessätzen, handeln. Oder gibt es ausser diesem und dem anderen noch lfd. Verfahren noch weitere, ältere Verurteilungen?



-----------------
"<small>da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia
Gruß,Bob(SozArb. Straffälligen-/Drogenhilfe)"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.286 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen