Ladendiebstahl - die Tat eingestehen oder darauf plädieren das ich die Waren vergessen hatte?

23. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
CaptainKlotz
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ladendiebstahl - die Tat eingestehen oder darauf plädieren das ich die Waren vergessen hatte?

Hallo,

mir wird zur Last gelegt Ladendiebstahl begangen zu haben.
Ich war im Supermarkt einkaufen und habe wie sonst auch anstelle eines Einkaufswagens meinen Rucksack zum Transport der waren benutzt. An der Kasse legte ich einen Teil der Waren auf das Band und wollte bezahlen, woraufhin der Kassierer mich auf den Teil welchen ich nicht auf das Band legte ansprach. Ich sagte ihm das es mir sehr peinlich ist und ich die Waren (mehrere Käseröllchen im Wert von 11,80) vergessen hatte (der Rucksack ist in 2 fächer unterteilt). Ich wurde nach meinem Personalausweis gefragt, mit welchem der Kassierer kurz ins Büro ging und als er wieder kam gab er mir meinen Ausweis zurück und ich bezahlte. Ich musste nichts unterschreiben.

Jetzt kam ein Brief der Polizei mit der Aufforderung zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen.

Im alter von 14 wurde ich beim Diebstahl von Zigaretten erwischt und war geständig. Es wurde das Verfahren eingestellt. Hat das Einfluss auf das Verfahren?
Bin inzwischen (nach dem vermeintlichen Ladendiebstahl) 24. Jahre alt.

Womit muss ich rechnen? Sollte ich in dem Schreiben der äußern? Bzw. die Tat eingestehen oder darauf plädieren das ich die Waren vergessen hatte? Sollte ich mir evtl einen Anwalt nehmen?

Als Student sind meine Finanziellen Mittel stark limitiert, was würde denn ein Anwalt kosten / mit was muss ich im Falle einer Verurteilung rechnen?

Hoffe man kann mir hier ein wenig die Nervosität nehmen und mir die eine oder andere Frage beantworten.

grüße

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3905 Beiträge, 1298x hilfreich)

Ein Anwalt bringt Ihnen jetzt auch nicht viel, da der Sachverhalt klar ist.

Es geht nur noch um die rechtliche Einordnung (Vorsatz ja oder nein).

Welche Tat wollen Sie denn eingestehen? Dass Sie die Ware vorsätzlich stehlen sollte, obwohl dies nicht der Fall war?

Schildern Sie den Fall wie vorgefallen und teilen Sie mit, dass Ihnen die Sache sehr leid tut.

Wieso hat der Kassierer Sie denn auf den Teil angesprochen der nicht auf dem Band lag? Wie hat er dies bemerkt? Vielleicht sind ja hier noch Argumente zu finden, die gegen einen Vorsatz sprechen.

In einem Punkt kann ich Sie beruhigen. Egal wie die Sache ausgeht, wirklich Gravierendes droht Ihnen nicht. Selbst wenn im schlimmsten Fall eine Geldstrafe ausgesprochen würde (ich gehe von einer Einstellung aus) würde nichts in einem allgemeinen Führungszeugnis stehen.



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.176 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.299 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen