Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.965
Registrierte
Nutzer

Ladendiebstahl und jetzt?

 Von 
Ernst K.
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 2x hilfreich)
Ladendiebstahl und jetzt?

hallo,

ich wurde vor ca. 2jahren erwischt wie ich firmeneigentum (videorecorder) in ein pfandhaus brachte ( danach ca. 1800€ geldstrafe). kurze zeit daruaf habe ich während meiner arbeitslosigkeit in einem supermarkt brot geklaut und wurde dabei erwischt (danach ca. 280€ geldstrafe).
eigentlich müßte man ja jetzt mit 28jahren eigentlich schlauer geworden sein, aber ich dummkopf habe vor kurzem 2 schachteln zigaretten und ein deospray in einem supermakt in die jacke gesteckt. an der kasse hatte ich dann ein schlechtes gewissen, hab nach dem zahlen gesagt ich müße nochmals kurz zurück und den einkaufswaagen neben der kasse stehen lassen. im geschäft habe ich die zigaretten in ein regal gelegt und wollte gerade das deospray zurückstellen als mich eine angestellte ins büro beorderte. der vorwurf ist diebstahl, wurde als solcher aufgenommen und an die zentrale weitergleitet. vorab habe ich jetzt mal 50€ bezahlt die man in solchen fällen von seiten des geschäfts verlangt.

nun mache ich mir sorgen das, nach dem dies nun der dritte diebstahl ist, ein gefängniss strafe auf mich zukommen könnte?

ich währe euch sehr dankbar wenn ihr mir schreiben könntet ob dieses passieren kann oder was auf mich zukommt?

MfG
Ernst

-----------------
"MfG
Ernst"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bewährungsstrafe Diebstahl Geldstrafe


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
webcasi
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 41x hilfreich)

waren die 2 vorherigen Strafen eine Verurteilung zu Geldstrafe oder eine Einstellung gegen Auflagen? Das hat ja schonmal Auswirkungen auf die BZR bzw. Führungszeugniseinträge. Da Du aufgrund des "Brotes" kein Ersttäter mehr bist, kannst Du wohl jetzt nicht mehr unbedingt mit einer Einstellung rechnen. Obwohl der Warenwert die Geringfügigkeitsgrenze von 50 Euro nicht überschritten hat.

Da Du bereits hinter der Kasse warst, denke ich wird der Diebstahl als vollendet gelten, da Du die Sachen bereits in Dein Gewahrsam gebracht hattest. Dass Du danach den Entschluss gefasst hast, die Sachen zurückzubringen könnte vielleicht positiv gewertet werden, weiss ich aber nicht (ich denke eher nicht - sorry). Da es bereits der dritte strafrechtliche Vorfall einer Art inbesitznahme fremder Gegenstände ist, weiss ich nicht ob ein Anwalt von Vorteil wäre oder etwas erwirken kann. Ich denke BOB oder BOBO werden sich sicher noch dazu äussern.

Wie sieht es denn finanziell bei Dir aus, wenn ein weiterer Strafbefehl ins Haus flattert. Das Bemühen könnte da ja auch nur sein, diesen unter 90 Tagessätzen zu halten, wenn die anderen Vorfälle keine Verurteilungen waren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ernst K.
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 2x hilfreich)

hallo und erstmal danke für die schnelle und kompetente antwort.

die strafen sind beide als strafbefehl geschickt worden.

bzgl. des videorecorder wurde dies als diebstahl gem. § 242 stgb mit einer geldstrafe in höhe von 80 tagessätzen verhängt. der tagessatz wurde auf 20€ festegesetzt. zzgl kosten des verfahren und auslagen.

bzgl. ladendiebstahl wurde dies als diebstahl gem § 242 abs. 1, 248 a stgb mit einer geldstrafe von 10 tagessätzen verhängt. der tagessatz wurde auf 20€ festgesetzt plus kosten des verfahrens und auslagen.

beide geldstrafen wurden mitlerweile zusammengefasst und ich zahle 130€ monatlich ab.
dies bei einem netto einkommen von 900€ ?!

meine sorge ist vielmehr was kommt nun? droht mir eventuell eine bewährungsstrafe oder noch schlimmer gefängniss ?



-----------------
"MfG
Ernst"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
webcasi
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 41x hilfreich)

ich glaube nicht dass Dir Bewährungsstrafe oder Gefängnis droht, aber die Strafen werden bei immer wiederkehrenden Delikten höher! Das solltest Du mal überlegen und Dir ggf. auch mal Psychologisch helfen lassen, wenn Dir nicht klar ist, dass das ganze nicht in Ordnung ist und war, und jetzt mind. 1x zu häufig war.

Du wirst jetzt wohl wieder eine Geldstrafe per STrafbefehl bekommen und die Tagessätze werden wohl empfindlich ausfallen und Deine monatliche Belastung wird immer höher für die Abzahlung wenn Sie Dir wieder Ratenzahlung gestatten. Wenn Du es nicht zahlen kannst, stehen die Tagessätze ja auch für einen Tag Ersatzfreiheitsstrafe. Vielleicht kannst Du den Richter oder STA gnädig stimmen und Sozialstunden ableisten.

Das Problem des Führungszeugnisses und vorbestraft hat sich ohnehin schon erledigt. Bei 2 Strafbefehlen sind die ja dort im BZR vermerkt und auch mit Eintragungen im pers. FZ vermerkt. Nach 2 Jahren sind da die Tilgungsfristen ja auch noch nicht abgelaufen.

Ich hoffe das mit dem FZ macht Dir zumindest auch Sorgen, denn viele private Arbeitgeber verlangen heute ein solches schon, und Du willst doch irgendwann mal wieder ein geregeltes Leben mit Einkommen führen oder?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ernst K.
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 2x hilfreich)

hallo,

mehr als abwarten kann ich ja erstmal nicht. laut leiter des supermarktes kommt es manchmal auch nicht gleich zu einer anzeige wenn man vorab die 50€ geldstrafe bezahlt. ich werde mich erkundigen wer solche delikte dort bearbeitet und versuchen mit dem sachbearbeiter vielleicht eine lösung ohne anzeige zu finden. wenn dies überhaupt möglich ist. eine entschuldigung für mein fehlverhalten ist auf jdenfall dringendes muß!

mir schrieb ein ladendetektiv auf meine anfrage was jetzt passieren könnte, das ich da es nun der dritte vorfall ist mit einer geldtrafe und noch schlimmer mit einer bewährungsstrafe rechnen muß. natürlich verdienter weise. ich hoffe trotzdem das es nicht zu einer bewährungsstrafe kommt.

wenn raus ist wie auf das delikt reagiert wurde werde ich mich nochmals melden und euch reinschreiben wie die konsequenzen aussehen.

ich hoffe alle die den thread lesen sind vorgewarnt und lassen so wie ich künftig die finger von solchen wirklich dummen eseleien.

die sache mit dem führungszeugniss ist am schlimmsten da ich momentan auf jobsuche bin. ich habe zwar noch eins von ende ´99 das sauber ist. aber falls nach einem aktuelleren gefragt wird stehe ich dumm da. wer will schon einen dieb unter seinen mitarbeitern haben !

-----------------
"MfG
Ernst"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
webcasi
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 41x hilfreich)

Ein Führungszeugnis das so alt ist, wird Dir nichts nützen. Sorry! die werden ein neueres verlangen.

Weiterhin denke ich dass die Supermarktketten alle Anzeige erstatten. Das wird gernerell als Abschreckung so gehandhabt. Bei mir hat der Detektiv das auch erst gesagt und dann..... kannst Du Dir ja denken.
Ich würde Dir raten, Dich auf jeden Fall dort schriftlich zu entschuldigen und dies auch beim Anhörungsbogen mit einzubringen. Was der Detektiv zum Strafmass sagt, stimmt in den seltensten Fällen. Vielleicht strebst Du auch sofort eine Therapie an oder gehst in eine Selbsthilfegruppe. Dann wird das vielleicht als positiv angesehen. Das keine Anzeige gestellt wird, glaube ich ehrlicherweise nicht. Tut mir leid dass ich da nichts positveres zu sagen kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Ernst K.
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 2x hilfreich)

entschuldigungsschreiben ist noch besser, danke. ist eine gute idee. am telefon wirkt das alles unpersönlich und schriftlich denke ich mal wissen die dann auch schwaz auf weiß das mir der vorfall wirklich leid tut und ich in zukunft nie wieder stehlen werde.

nur die sache mit bewhrung da bin ich mir noch nicht ganz sicher, vielleicht hat er ja recht. naja, mal abwarten was passiert.

therapie ist ebenfalls eine gute idee, wenn ich morgen mal die zeit finde werd ich mich mal umhören diesbzgl. vielleicht erwähne ich dies auch in dem entschuldigungs schreiben, damit die sehen ich meine es auch wirklich ernst.


-----------------
"MfG
Ernst"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Ernst K.
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 2x hilfreich)

hallo,

also ich hab mal bei der sachbearbeiterin angerufen und ein umfangreiches gespräch mit ihr geführt.

lt. sachbearbeiterin wird es so gehandhabt. enn bei einem diebstahl direkt vor ort die polizei gerufen wird, wird die sache auch gleich angezeigt.

passiert dies nicht, dann geht ein schreiben des filialleiters an die sachbearbeiterin. diese wartet 14tage bis die 50€ geldstrafe eingezahlt sind und mahnt das geld unter androhung einer anzeige dann an falls dies bis dahin nicht erfolgt ist ...

heißt ich werde, so sagt sie, nicht angezeigt.

jetzt hab ich entweder verdammtes glück gehabt und die sache ist mir eine lehre weil ich so glimpflich davon gekommen bin oder die hat mir nur was weiß ich was am telefon erzählt und eine anzeige flattert mir trotzdem ins haus ...

-----------------
"MfG
Ernst"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
webcasi
Status:
Praktikant
(564 Beiträge, 41x hilfreich)

Hallo Ernst,

ich kann für Dich nur hoffen, dass Sie Dir die Wahrheit erzählt hat. Aber wie gesagt ich habe damit auch schon schlechte Erfahrung gemacht.

Denken wir mal pessimistisch:
Die Polizei müssen sie bei einem Ladendiebstahl nicht zwingend holen, wenn ein Ausweis vorliegt wird das manchmal auch nicht gemacht, weil das ggf. zusätzliche Kosten verursachen kann wenn die dann mit Dir nach Hause fahren, damit Du Dich ausweisen kannst.
Die Fangprämie muss wohl jeder zahlen und ich glaube kaum dass die noch zusätzlichen Arbeitsaufwand mit der Eintreibung der Fangprämie (Mahnung etc.) machen. Verursacht für die ja auch nur Kosten. Andererseits haben Sie von einer Anzeige auch keine Vorteile, ausser der abschreckenden Wirkung. Von einer ggf. verhängten Strafzahlung kriegen Sie nichts.

Was mich wundert ist, dass die Sachbearbeiterin anscheinend die Hoheit haben soll und mehr Entscheidungsgewalt als der Filialleiter. Kaum zu glauben! Wenn der Filialleiter die 50 Euro eintreiben will, dass diese dann Entscheidungsmässig je nach Tagesform dies zum Anlass nimmt, die Anzeige zu erstatten oder nicht. Eine Mahnung glaube ich werden die nicht mehr schicken :-)

Also Ernst: eine Chance ist es, aber Du hast die 50 Euro ja bereits gezahlt (wie in Deinem ersten Posting erwähnt). Dann hätte sie ja definitiv sagen können, dass die Anzeige nicht gestellt wird. Fraglich ist auch der Ablauf, da die Anzeige ja meist an die örtliche Polizei gesandt wird, warum dies dann noch erst an eine andere Stelle gesendet werden soll.

50:50 ist die Chance und wenn Du die nächsten 8 Wochen nichts von der Polizei hörst, dann wird wohl keine Anzeige rausgegangen sein. Sicher sein kann man sich da aber wohl erst nach einer noch längeren Zeit denn der Laden muss den Diebstahl ja nicht innerhalb von 3 Tagen oder so anzeigen. Schriftlich wird sie Dir das wohl nicht geben :-(

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 219.030 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.739 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen