Ladung zum Antritt der Erzwingungshaft – Nicht angetreten!

16. Juni 2023 Thema abonnieren
 Von 
go597224-84
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 6x hilfreich)
Ladung zum Antritt der Erzwingungshaft – Nicht angetreten!

Hallo,

ich habe eine Ladung zum Antritt der Erzwingungshaft in Höhe von 3 Tagen infolge eines nicht bezahlten Bußgeldes (400 Euro) erhalten. Der Haftantritt wäre der 15.06.2023 gewesen.

Ich bin besagter Anforderung nicht nachgekommen, habe das Geld leider Gottes erst Mitte nächster Woche und werde den Betrag am 21.06.2023 vollständig zahlen.

Bei Nichtantritt ist im Schreiben von einem Vorführungsbefehl die Rede. Nun die Frage: Wie lange dauert das Prozedere im Schnitt? Kann ich bereits morgen mit dem Polizisten-Duo vor meiner Tür rechnen oder würde mich erst ein Schreiben in den kommenden Wochen (bei hypothetischer Nichtzahlung) erwarten?

Würde mich über Antworten freuen, mir zehrt die Ungewissheit an den Nerven.

Viele Grüße
-

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118707 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat (von go597224-84):
Kann ich bereits morgen mit dem Polizisten-Duo vor meiner Tür rechnen

Das kann sogar heute noch sein ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go597224-84
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 6x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das kann sogar heute noch sein ...


Ein Werktag von der Meldung bis zur Beantragung und Durchführung des Haftbefehls? Dauert das nicht mindestens eine Woche?

-- Editiert von User am 16. Juni 2023 21:22

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Richter
(8499 Beiträge, 4056x hilfreich)

Hallo

Zitat:
Ein Werktag von der Meldung bis zur Beantragung und Durchführung des Haftbefehls?
Das geht Heut zu Tage ganz schnell via Telefon...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118707 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat (von go597224-84):
Ein Werktag von der Meldung bis zur Beantragung und Durchführung des Haftbefehls? Dauert das nicht mindestens eine Woche?

Kommt auf die Auslastung der Justiz vor Ort an.

Ich kenne einen Fall, da ist aktuell Monat 3 vorbei und es wird wohl noch dauern...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
CarstenF
Status:
Praktikant
(887 Beiträge, 157x hilfreich)

Zumindest, dass man bis nächsten Mittwoch abgeholt wird, ist durchaus möglich. Man könnte sich am Montag stellen und wenn man das Geld hat, kann man dieses auch noch während der Haft bezahlen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Man könnte auch am Montagmorgen ein Telefon zur Hand nehmen und den/die zust. Sachbearbeiter/in bei der Bußgeldstelle anrufen und Bescheid geben, dass man das Geld am Mittwoch vorbeibringt.

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32730 Beiträge, 17220x hilfreich)

Man könnte sich am Montag stellen und wenn man das Geld hat, kann man dieses auch noch während der Haft bezahlen. Bei nur 3 Tagen Erzwingungshaft dürfte sich das kaum lohnen...

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
go597224-84
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 6x hilfreich)

@muemmel

Meine Rede. Da es sich um eine Beugemaßnahme handelt, ist mir aufgrund der bald erfolgenden Zahlung ohnehin keinen logischer Grund ersichtlich, die Haft anzutreten. Zumal die Unterbringungskosten das Bußgeld um ein Vielfaches übersteigen.

PS: Zahlung soll am Montag den 19.06.2023 erfolgen, 3 Tage nach versäumtem Ladungsantritt.

Folgefrage: Ist das Entziehen der Ladung durch kurzzeitiges Verreisen mit besagter Absicht eine Straftat? Auf die Polizisten warten mit der Hoffnung nicht abgeholt zu werden und sich dem Haftbefehl aktiv zu entziehen sind ja zwei paar Stiefel.




-- Editiert von User am 17. Juni 2023 18:37

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32730 Beiträge, 17220x hilfreich)

Ist das Entziehen der Ladung durch kurzzeitiges Verreisen mit besagter Absicht eine Straftat? Nein.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 925x hilfreich)

(OT): Streetworker ist wieder da!

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
go597224-84
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 6x hilfreich)

@muemmel: Wunderbar, damit hat sich die Frage erledigt. Bin dann bis Mittwoch einfach nicht zuhause, wird wohl keiner wegen 400€ meine Tür eintreten.

Danke für alle Antworten bisher.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118707 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat (von go597224-84):
Folgefrage: Ist das Entziehen der Ladung durch kurzzeitiges Verreisen mit besagter Absicht eine Straftat?

Nö, ist es nicht.

Es ist auch nicht strafbar, einfach nicht aufzumachen wenn es klingelt.

Selbst eine Flucht aus dem Gefängnis ist in DE völlig straffrei.
Strafrechtlich belangt werden die Delinquenten nur wegen anderer Straftaten (z.B. Sachbeschädigung, Körperverletzung, ...) die sie regelmäßig dabei begehen.



Zitat (von go597224-84):
keinen logischer Grund ersichtlich, die Haft anzutreten

Stimmt.
Nur, wenn der Haftbefehl raus ist, nützen logische Gründe nichts mehr ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
CarstenF
Status:
Praktikant
(887 Beiträge, 157x hilfreich)

Zitat (von go597224-84):
Da es sich um eine Beugemaßnahme handelt, ist mir aufgrund der bald erfolgenden Zahlung ohnehin keinen logischer Grund ersichtlich, die Haft anzutreten.

Das ist insofern logisch, als dass niemand (außer wir hier im Forum) weiß, ob und wann Sie das Bußgeld bezahlen werden. Bis zur Ladung zum Vollzug erhält man viele Zahlungsaufforderungen, die Erzwingungshaft ist ja nur der letzte Schritt.
Zitat (von go597224-84):
Zumal die Unterbringungskosten das Bußgeld um ein Vielfaches übersteigen.


Da verfolgt man einen falschen Denkansatz. Würden Justiz und Polizei wie gewinnorientierte Unternehmen arbeiten, dürften viele Maßnahmen nicht durchgeführt werden. Straftäter in Haft bringen dem Staat überraschenderweise auch keine Gewinne, ganz im Gegenteil.



-- Editiert von User am 18. Juni 2023 11:35

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Zitat (von go597224-84):
PS: Zahlung soll am Montag den 19.06.2023 erfolgen, 3 Tage nach versäumtem Ladungsantritt.


Na dann ist das Problem ja gelöst. Heute wird niemand kommen, um eine Verhaftung vorzunehmen.

Zitat (von go597224-84):
Folgefrage: Ist das Entziehen der Ladung durch kurzzeitiges Verreisen mit besagter Absicht eine Straftat?


Nein

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
(OT): Streetworker ist wieder da!


Ja, hallo zusammen. Schön zu sehen, dass die "alten Recken" hier immer noch am Werk sind.

Mein "wieder da sein" ist allerdings nur temporär, bzw, ich werde zumindest mal versuchen, wieder ab und an öfter reinzuschauen. Die "Besuchsfrequenz" wie früher werde ich garantiert nicht mehr hinbekommen (Beruf, Ehrenämter, Tätigkeit in Vereinsvorständen usw.)

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118707 Beiträge, 39622x hilfreich)

Den Nachweis des Zahlungseinganges würde ich noch ein paar Tage immer mit dabei haben.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 925x hilfreich)

Zitat (von !!Streetworker!! ):
Mein "wieder da sein" ist allerdings nur temporär, bzw, ich werde zumindest mal versuchen, wieder ab und an öfter reinzuschauen.
Trotzdem schön, Dich wieder zu lesen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.212 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen