Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.309
Registrierte
Nutzer

Ladung zum Haftantritt ( Ersatzfreiheitsstrafe )

 Von 
Crazy King 86
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Ladung zum Haftantritt ( Ersatzfreiheitsstrafe )

Guten Tag an alle,
ich hoffe mir kann einer von euch helfen.

Ich habe eine Ladung zum Haftantritt bekommen, weil ich schwarz gefahren bin.

Meine Vorgeschichte:
Ich wurde verurteilt, wegen Erschleichen von Leistungen (BVG).
Das konnte ich abwenden in eine Ratenzahlung. Da zahle ich jetzt 20€ im Monat.

Habe 6 Monate auf 2 Jahre Bewährung bekommen, wegen schwerer Körperverletzung. (nicht stolz drauf).

So weiter:
Da waren aber noch 2x Schwarzfahren offen.
Jetzt hat das Gericht ein Urteil einfach ohne mich gefällt.
Das hieß: 70 Tage Ersatzfreiheitsstrafe oder die sofortige Zahlung von 1050€.

Da ich Harz 4 Empfänger bin, kann ich mir das nicht leisten.
Ich gehe Morgen zum Bezirksamt und zur Infostelle des Gerichts.
Ich hoffe ich kann das noch irgendwie abwenden.

Ich sehe eine 50/50 Chance.
Denn ich hatte es schon einmal geschaft.
Mit der Begründung, dass ich den Staat viel mehr koste wenn ich einsitze, als wenn ich Harz 4 beziehe und meine Schulden abbezahle.

Ich weis aber nicht ob sich die Gesetzeslage geändert hat und dies noch möglich ist, oder sie mir sogar mit der Begründung kommen, von wegen Wiederholungstäter, wobei die Straftat vor meiner letzten Verurteilung liegt.

Desweiteren wollte ich mir so einen Gutschein vom Amt holen, wemit ich Rechtsbeihilfe beantragen kann und mir dann einen Anwalt suchen.

Die Dringlichkeit erfülle ich ja zu 100%, da ich bis zum 1. Juni Zeit habe mich freiwillig zu stellen.

Vieleicht hat aber auch von euch der eine oder andere eine Glorreiche Idee wie ich mich aus meiner misslichen Lage befreien kann.

Vielen vielen Dank schonmal im vorraus an alle die sich die Mühe machen meinen Text zu lesen und dran Anteil zu nehmen.

Liebe Grüße
Gerald Büttner

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeit Ersatzfreiheitsstrafe Urteil


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Slavonia
Status:
Praktikant
(841 Beiträge, 184x hilfreich)

Ganz ehrlich, es sieht nicht so gut aus für Sie.Gegen ein Urteil haben Sie ein Rechtsmittel, ich gehe aber davon aus, das die Frist bereits abgelaufen ist?!
Einen Gutschein(Beratungshilfe) werden Sie ganz sicher in einer Strafsache nicht bekommen.Eine Lösung sehe ich nur wenn Sie das Geld aufbringen könnten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26088 Beiträge, 7340x hilfreich)

quote:
Da waren aber noch 2x Schwarzfahren offen.
Jetzt hat das Gericht ein Urteil einfach ohne mich gefällt.
Das hieß: 70 Tage Ersatzfreiheitsstrafe oder die sofortige Zahlung von 1050€.

Da fehlen mindestens 2 Zwischenschritte, die nicht genannt wurden.

Wenn es tatsächlich eine "Ladung zum Strafantritt" ist, die Sie bekommen haben, ist das Urteil längst rechtskräftig und kein Rechtsmittel dagegen mehr möglich.

Den Weg kennen Sie ja selbst bereits. Versuchen Sie halt den Rechtspfleger doch noch von Ratenzahlung oder gemeinnütziger Arbeit (wäre als ALG II Bezieher auch zieml. sinnvoll) zu überzeugen.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Crazy King 86
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen lieben dank. Das werde ich machen.

Bei der Ladung war auch ein Hinweiszettel dabei mit folgendem Abschnitt:

Das für sie zuständige Bezirksamt (Sozialamt - Jugendamt) ist bereit, Sie in sozialen Fragen, die im Zusammenhang mit der bevorstehenden Inhaftierung stehen zu beraten.

Unter bestimmten Vorraussetzungen kann auch nach dem Strafantritt und wärendd des Vollzuges die (weitere) Vollstreckung der Ersatzfreiheitsstrafe durch Aufnahme einer freien Arbeit abgewändet werden. Weitere informationen hierzu können sie über die Justizvollzugsanstalt erhalten, die ihnen ggf. auch einen geeigneten Beschäftigungsplatz vermitteln kann.

Lg.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26088 Beiträge, 7340x hilfreich)

Die Beratung brauchen Sie ja nun nicht mehr. Sie wissen ja was zu tun ist.

quote:

Unter bestimmten Vorraussetzungen kann auch nach dem Strafantritt und wärend des Vollzuges die (weitere) Vollstreckung der Ersatzfreiheitsstrafe durch Aufnahme einer freien Arbeit abgewändet werden. Weitere informationen hierzu können sie über die Justizvollzugsanstalt erhalten, die ihnen ggf. auch einen geeigneten Beschäftigungsplatz vermitteln kann.


Wenn Sie unbedingt erst mal in den Knast wollen und sich dann erst um gemeinnützige Arbeit kümmern wollen - ist Ihre Entscheidung. Einfacher wird es dadurch nicht.

Schlauer wäre es doch wohl die Arbeit noch vor Antritt der Strafe zu beginnen.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8235 Beiträge, 1363x hilfreich)

Mit der Begründung, dass ich den Staat viel mehr koste wenn ich einsitze, als wenn ich Harz 4 beziehe und meine Schulden abbezahle.
Bevor zum Antritt der Ersatzfreiheitsstrafe geladen wird, kommt zunächst mal die Aufforderung, die Strafe zu bezahlen. Erst wenn darauf nicht reagiert wird, wird geladen. Das genannte Argument stimmt zwar, zieht aber nicht, weil dann, wenn der Verurteilte seine Schulden, in diesem Fall die Geldstrafe, abzahlt, nicht geladen wird. Also haben Sie anscheinend auf die Strafe nichts bezahlt.
Sie können versuchen, durch einen Antrag auf Tilgung durch freie Arbeit den Strafantritt abzuwenden. Wenn der Rechtspfleger gutmütig ist, lässt er sich vielleicht darauf ein. Allerdings müssten Sie dann tatsächlich auch die Arbeit antreten.

-----------------
"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26286 Beiträge, 14442x hilfreich)

Hi,

Einsatzstellen für "freie Arbeit" vermittelt in Berlin übrigens die "Freie Hilfe Berlin", deren Webseite Sie leicht finden werden.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Crazy King 86
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Hilfe Leute.

Habe soweit alles geregelt bekommen.
Ich habe mit meiner Rechtspflegerin geredet und einen Antrag auf Umwandlung in Sozialstunden gestellt. Den Nachweis erbracht das ich eine Geldstrafe regelmäßig abzahle und meine Harz 4 Bescheid in Kopie abgegeben.
Nun hat sie gesagt das ich die Strafe und sogar meine Schulden in Sozialstunden umwandeln darf und ich erhalte demnächst einen Brief.
In dem die nächsten Schritte erläutert werden.

Lg.
Crazy

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26088 Beiträge, 7340x hilfreich)

Der nächste Schritt wird sein, dass Sie irgendeiner gemeinnützigen Einrichtung zugewiesen werden, bei der Sie die Stunden machen können/müssen.

Sie können aber auch von sich aus Kontakt zur "Freien Hilfe Berlin e.V." aufnehmen und zusehen, dass Sie gemeinsam mit denen eine Stelle finden, die Ihnen zusagt.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Crazy King 86
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist alles Korrekt :D

Ich habe Heute einen Brief erhalten von der Staatsanwaltschaft Berlin,
mit folgendem Inhalt:

quote:
Sehr geehter Herr ...,

in Ihrer Strafsache bestätige ich den EIngang Ihres Antrags auf Tilgung der Geldstrafe durch freie Arbeit.

Aufgrund der bisher vorliegenden Erkentnisse wird dem Antrag entsprochen.

Ich habe Ihren Antrag an die für die Vermittlung in die freie Arbeit zuständige Einrichtung

Freie Hilfe Berlin e.V.

Brunnenstraße 28
10119 Berlin

weitergeleitet. Diese Einrichtung wird sich bemühen, Sie in freie Arbeit zu vermitteln. Sie erhalten von dieser Stelle gesondert Bescheid.

Den Aufforderungen und Weisungen dieser beauftragten Stelle müssen Sie nachkommen, wenn Sie einer Tilgung der Strafe durch freie Arbeit interessiert sind.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtspfler

Ist etwas komisch geschrieben, aber dennoch sehr positiv :D

Lg.
Crazy




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26088 Beiträge, 7340x hilfreich)

Was ist daran komisch geschrieben? Normales Behördendeutsch halt. Mit was haben Sie gerechnet(?):

"Ey Aaaalder, voll fett dass du die Strafe abschwitzen willst. Die Freie Hilfe gibt krass Gas Dir ne Stelle zu suchen, die nicht nur semi-cool ist. Du mußt aber checken, dass die Dir sagen dürfen, was Sache ist. Aber Du machst das schon."

;) ;)

Im Übrigen ist es ja genau dass, was wir vorhergesagt haben. Noch ein letztes mal der Tip: Sie können sich auch selbst eine Stelle suchen und die dann der freien Hilfe vorschlagen. Lassen Sie es einfach so laufen, müssen Sie nehmen was kommt. Und da kann es riesige Unterschiede im Spaßfaktor geben. Aber das müssen Sie selber wissen. Wenn Sie z.B. Lust auf 6-8 Stunden täglich Müll sammeln im Park bei 30°C haben, können Sie auch einfach abwarten. :)



-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
c00
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

quote:
Wenn es tatsächlich eine "Ladung zum Strafantritt" ist, die Sie bekommen haben, ist das Urteil längst rechtskräftig und kein Rechtsmittel dagegen mehr möglich.


hallo,
wäre es möglich, wenn man das Geld im letzten Moment noch auftreiben kann beim Strafantritt in der JVA zu bezahlen um die Haft abzuwenden?


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Anonymer_ist_besser
Status:
Praktikant
(956 Beiträge, 204x hilfreich)

Man könnte aber auch mal die 2 € für ein Ticket bezahlen oder auf Briefe vom Gericht reagieren und nicht immer bis kurz vorm Schluss warten!

*kopfschüttel*

-----------------
"Wüßte ich alles, wäre ich Gott-so muss ich nachschlagen!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(26088 Beiträge, 7340x hilfreich)

@c00

die komplette(!) Summe können Sie jederzeit einzahlen. Dann ist die Haft hinfällig. Natürlich nur dann, wenn es sich um eine Ersatzfreiheitsstrafe handelt (und nicht um einen Bewährungswiderruf wegen Auflagen-Nichterfüllung)

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.731 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.581 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.