Mit geliehenem Führerschein erwischt

29. November 2016 Thema abonnieren
 Von 
Noname.
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mit geliehenem Führerschein erwischt

Hallo.
Vor etwa 3 tagen war ich auf der Weihnachtsfeier meiner arbeit auf der ich 11 stunden die Woche als Nebenjob neben der schule Arbeite. Der Hauptteil im Restaurant war beendet und alle wollten so um halb 12 noch weiter in eine Bar gehen. Mein Problem war, dass ich 1,5 Wochen vor meinem 18. Geburtstag war und der einzige 17 Jährige war, der Anwesend war. Nach hause fahren konnte ich auch nicht, da meine Abholgelegenheit noch wo anders war, da ich kalkuliert habe dass der Abend länger dauert und die Firmenfeier ziemlich weit weg von meinem Wohnort war. Meine meisten Arbeitskollegen haben mir es raten es einfach zu probieren, bis jedoch einer mir angeboten hat seinen Führerschein zu benutzen. Diese Entscheidung hat sich sehr schnell als Fehler herausgestellt der Türsteher hat den Fehler schnell bemerkt und mich und denjenigen der mir den Führerschein geliehen hat zur Seite gestellt und die Polizei gerufen.
Die Polizei hat unsere Personalien aufgenommen und unsere Handynummern aufgeschrieben, sie meinten sie werden uns im verlauf dieser Woche anrufen und um einen Termin zur Aussage zu machen. Ich habe den einen Polizisten gefragt, was wir zu erwarten haben, er meinte dass wenn wir glück haben, da wir beide noch nie Probleme mit der Polizei hatten, das Verfahren eingestellt wird, und wenn es schlecht läuft wir ein paar sozial-stunden zu befürchten haben. Meine fragen sind jetzt kann ich mich auf das verlassen, was der Polizei angestellte uns gesagt hat? Welche Folgen hat das für mein Polizeiliches Führungszeugnis? und sollte ich mir einen Anwalt suchen? und letztendlich kann das Auswirkungen auf meinen derzeitigen Nebenjob haben ?

Vielen dank für alle Antworten,

Gruß N.

-- Editier von Noname. am 29.11.2016 19:18

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

Zitat:
Meine fragen sind jetzt kann ich mich auf das verlassen, was der Polizei angestellte uns gesagt hat?


Verlassen kann man sich nie darauf (im Übrigen sind die meisten Polizisten "Beamte", nur seltener, am Anfang der Karriere "Angestellte"), da die Entscheidung die Staatsanwaltschaft trifft, nicht die Polizei. Die Einschätzung des Polizisten ist in diesem Fall aber insoweit zutreffend. Mehr als ein paar Sozialstunden wird es nicht geben. Mit Glück sogar eine Einstellung ohne Auflagen.


Zitat:
Welche Folgen hat das für mein Polizeiliches Führungszeugnis?


Keine

Zitat:
und sollte ich mir einen Anwalt suchen?


Wozu? Was soll der bringen? Willst Du 500 - 700 EUR aus dem Fenster werfen?!

Zitat:
und letztendlich kann das Auswirkungen auf meinen derzeitigen Nebenjob haben ?


Rechtliche nicht. Wenn Dein Chef Dich nun rauswerfen will, kann er das (im Rahmen der gesetzl. Möglichkeiten) natürl. tun, aber warum sollte er?

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Noname.
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen dank für deine Antwort, hat mir sehr geholfen.

Was denkst du sind meine Chancen unter den Umständen? wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass das verfahren eingestellt wird und was kann mir schlimmsten Falls passieren ?

Gruß N.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9530x hilfreich)

Zitat (von Noname.):
wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass das verfahren eingestellt wird


Sorry, aber meine Glaskugel ist gerade beim TÜV ... irgendwo zwischen 11,34% und 78,17% schätze ich mal grob :devil:

Zitat:

und was kann mir schlimmsten Falls passieren ?


Im denkbar schlimmsten Fall können sowohl Du als auch Dein Kumpel je 1 Jahr Jugend-Freiheitsstrafe bekommen.

Aber Du wirst wahrscheinlich nicht den "schlimmsten Fall" wissen wollen, sondern den realistisch-ungünstigsten Fall. Und da kann ich es nur wiederholen: Sozialstunden. Wieviele kann man nicht vorhersagen ..... (mehr als 2 und weniger als 100 - grob geschätzt)

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.632 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen