Mittäterschaft bei Ladendiebstahl nicht wissend

2. Februar 2022 Thema abonnieren
 Von 
NathanKowalski
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mittäterschaft bei Ladendiebstahl nicht wissend

Hallo,
Also Person A und B sind zusammen in einen Laden gegangen. Person A hat viele Sachen anprobiert und sich ein paar in seine Einkaufstüte gesteckt, davon wusste B gar nichts. Beim hinauslaufen wurden sie aufgegriffen und befragt von den Mitarbeitern bzw. der Polizei. Sie haben sie durchsucht bei B war nichts zufinden und bei Person A ein paar Klamotten. Person B wurde vorgeworfen Mittäter gewesen zu sein obwohl bei ihm nichts gefunden wurde, jedoch einer der Mitarbeiter ihh gesehen hat wie er einen leeren Kleiderbügel von Person A wieder in das näherte Regal gelegt hat, wobei er sich nichts dachte. Dazu hat ihn auch noch der Polizist befragt, wo er sagte er wüste von nichts und hat nicht weiter darüber nachgedacht, dass der Bügel leer war. B durfte dann relativ schnell gehen und Person A musste noch mit auf die Wache, befragt werden wobei er gesagt hat dass Person B nichts damit zutun gehabt hatte.
Was passiert jetzt, ist Person B aus dem Schneider? Bekommt er eine Vorladung zur Polizei?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118553 Beiträge, 39594x hilfreich)

Zitat (von NathanKowalski):
Was passiert jetzt, ist Person B aus dem Schneider? Bekommt er eine Vorladung zur Polizei?

Da empfehle ich die Kollegen aus dem Hellseherforum...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Dirrly
Status:
Student
(2016 Beiträge, 530x hilfreich)

Zitat (von NathanKowalski):
Was passiert jetzt, ist Person B aus dem Schneider? Bekommt er eine Vorladung zur Polizei?


Das wird man jetzt einfach abwarten müssen. Da kann man keine verlässlichen Angaben dazu machen.
Evt. bekommt man einen Vernehmungstermin als Beschuldigter... oder als Zeuge... oder es kommt gar nichts mehr.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8350 Beiträge, 1491x hilfreich)

Da ja nun schon beide Beschuldigte sind, werden vermutlich auch beide rechtliches Gehör erhalten, entweder in Form einer Ladung zur Vernehmung oder schriftlich. Dann kann B seine Version vorbringen. Wenn A sich äußern sollte wäre es natürlich für B hilfreich, wenn A die Angaben von B bestätigt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 925x hilfreich)

Zitat (von NathanKowalski):
Dazu hat ihn auch noch der Polizist befragt, wo er sagte er wüste von nichts und hat nicht weiter darüber nachgedacht, dass der Bügel leer war.
Er hat also schon gestanden, einen leeren Bügel in das nächste Regal gelegt zu haben. Das setzt m.E. die Glaubwürdigkeit bzgl. "Ich wusste von nichts" doch sehr herab.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.794 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen