Nachtschwimmen: Was erwartet mich?

20. Oktober 2010 Thema abonnieren
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)
Nachtschwimmen: Was erwartet mich?

Hi,


ich und Paar Freunde waren diesen Sommer Nachschwimmen und wurden von der Polizei erwischt.


Im Dezember ist das Gericht wegen Hausfriedensbruch.


Vorbestraft bin ich nicht. Ich wurde lediglich einmal mit Graß erwischt. Das Gericht verurteilte mich dann zu Sozialstunden, welche ich ableistete. Da ich die Sozialstunden ableistete, sollte das auch ganze auch nicht aktenkundig werden.


Kann man noch etwas tuen, damit es nicht zum Gericht kommt? Was für eine Strafe erwartet mich, falls man das Gericht nciht abwenden kann? Sollte ich mit einem Anwalt hin gehen?



Beim Schwimmen war mein Bruder und noch 2 Personen dabei. Einer der Personen war bei der Polizei und hat sich entschuldigt und ist deswegen nicht zum Gericht eingeladen.


Mit freundlichen Grüßen


Kaan Türkyilmaz

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mogeltom
Status:
Schüler
(191 Beiträge, 70x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Onlyly
Status:
Schüler
(169 Beiträge, 42x hilfreich)

quote:
Könnte dazu führen, daß die Anzeige zurückgenommen wird.

Wenn, dann wird der Strafantrag (falls denn gestellt) zurückgezogen, da man Anzeigen nicht zurücknehmen kann :P

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Justitia81
Status:
Schüler
(316 Beiträge, 85x hilfreich)

Und wenn jemand nicht zu Gericht geladen wird könnte man Vermuten das dieser eine Umfangreiche Aussage gemacht hat.
Denn sich bei der Polizei zu entschuldigen...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mogeltom
Status:
Schüler
(191 Beiträge, 70x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 2352x hilfreich)

Wenn der Fragesteller noch unter das Jugendstrafrecht fällt, dann hat er mit einigen Sozialstunden zu rechnen.

Wenn es jetzt schon einen Gerichtstermin gibt, dann kann das Verfahren jetzt auch nicht mehr gestoppt werden, erst recht nicht durch die Polizei, die zum einen ohnehin kein Verfahren beeinflussen kann und zum anderen mit diesem konkreten Verfahren schon lange nichts mehr zu tun hat.

Das verfahren könnte nur noch gestoppt werden, wenn der Antragsteller den Strafantrag zurücknimmt. Das wäre für diesen zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht empfehlenswert, da dieser dann die Verfahrenskosten zu tragen hätte, vergl. § 470 StPO .



-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Danke für die vielen Antworten :)


Also wir sind alle unter 21 jedoch über 18.

Gibt es eine Möglichkeit den Antragsteller zu kontaktieren?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.251 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen