Neues Verfahren auf Bewährung

6. August 2020 Thema abonnieren
 Von 
Josua343
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Neues Verfahren auf Bewährung

Hallo,
angenommen jemand hat in der Vergangenheit eine Straftat begangen, diese wird verhandelt und zur Bewährungsstrafe ausgesetzt. In der Zwischenzeit zur Verhandlung wurden weitere Straftaten begangen welche allerdings noch nicht verhandelt wurden, sprich die zweite Straftat wurde vor der Bewährung begangen , wird aber ein Jahr später verhandelt.
Ist sowas möglich und wenn ja wie würde das bewertet werden?

Danke

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JenAn
Status:
Student
(2517 Beiträge, 2551x hilfreich)

Der Sinn der Bewährung ist, denjenigen anzuhalten, während der Bewährungszeit keine neuen Straftaten zu begehen. Denknotwendig kann man mit vor Verurteilung begangenen weiteren Straftaten also keinen Bewährungsverstoß begehen.
Allerdings könnte es die Bereitwilligkeit des Gerichts reduzieren, überhaupt zur Bewährung auszusetzen, wenn es davon ausgeht, einen Gewohnheitskriminellen vor sich zu haben.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32667 Beiträge, 17203x hilfreich)

Aus Strafe 1 und Strafe 2 muss eine neue Gesamtstrafe gebildet werden. Und es ist natürlich denkbar, dass die dann halt nicht zur Bewährung ausgesetzt wird (oder sie ist schlicht hoch, um zur Bewährung ausgesetzt zu werden).

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9514x hilfreich)

Zitat (von Josua343):
Ist sowas möglich und wenn ja wie würde das bewertet werden?


Natürlich ist sowas möglich.

Entweder wird, wenn die jetzt noch zu verhandelnde Straftat so gering ist, dass sie neben der schon erfolgten Verurteilung nicht wesentlich ins Gewicht fällt, nach § 154 StPO eingestellt, oder...

... es wird eine nachträgliche Gesamtstrafe gebildet.

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.222 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen