Öffentliche Fahndung Ladendieb?

22. Juli 2016 Thema abonnieren
 Von 
WeißerKeks
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Öffentliche Fahndung Ladendieb?

Puh, ich hoffe, ich darf hier mal Rat suchen:
Meine Freundin hat über einen längeren Zeitraum "eingeklaut". Also, immer nen Teil bezahlt, aber was in der Tasche gelassen. Der Warenwert war teilweise so 20-30€ sagt sie. An einem Tag wurde sie in dem Markt angesprochen. Man habe gesehen, wie sie ihr gekaufte Wasserflasche in eine Tasche gesteckt hat, in der was drin war. Die Tasche mit Zeug im Wert von ca. 5€ wurde angeguckt, sie wurde zum Filialleiter gebracht und konnte sich herausreden, dass die das am morgen in einer anderen Filiale der Stadt gekauft hat. Sie wurde laufengelassen, der Dtektiv sagte, die Sache sei für ihn erledigt, wenn der Marktleiter keine weitren Schritte wolle. Ein paar Tage später war sie in der anderen Filiale - wie blöd kann man sein - und hat wieder was im Wert von 12€ mitgehen lassen... Sie ist durch den Ausgang raus, hat das Fahrrad aufgeschlossen und ist losgefahren. Sie meint, ihr wurde hinterhergerufen, sie hat sich nicht um gedreht. - FLUCHT?! Ist das schon räuberischer Diebstahl?
An dem Tag (jetzt 4 Wochen her)hat sie es zum Glück kapiert und aufgehört mit dem ******. Seitdem hat sie totale Panik. In einem völlig anderen Laden ist sie dem Sicherheitsdienst wohl aufgefallen und der Kassierer hat sie gebeten, alle Taschen etc. vorzuzeigen, wo aber nix drin war, weil sie ja seit 4 Wochen endlich diesen Mist sein lässt. Jetzt hat sie in einem Lokalblättchen eine öffentliche Fahndung nach einem Ladendieb gefunden. Seitdem ist sie nur noch panisch.
Meine Fragen:
- Wie wahrscheinlich ist eine öffentliche Fahndung bei ev wiederholt beobachteten Fällen plus ev. Flucht?
- Soll sie sich besser stellen? (Zum betroffen Markt gehen, oder zur Polizei?)
- Ist das eventuell schon gewerbsmäßiges Klauen gewesen, was sie gemacht hat? Dann droht ja eine Freiheitsstrafe
- Kann es sein, dass sie in dem Markt einer ganz anderen Kette tatsächlich erkannt wurde? Tauschen die Läden Bilder aus? Und wenn sie so eine gesuchte Person ist, wie sei meint, warum hat man sie da nicht festgehalten?
Es wäre nett, wenn ihr euch äußern könntet. Meine Freundin ist wirklich völlig am Ende... - Hätte sie sich vorher überlegen können, ich weiß, aber trotzdem...
Grüßlinge, der Keks

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32715 Beiträge, 17216x hilfreich)

Schon wieder so ein Fall, wo sich jemand unbedingt in was hineinsteigern möchte....
1. Null.
2. Nö.
3. Nö.
4. Man hat sie nicht festgehalten, weil sie einfach nur einbildet, sie wäre so furchtbar gesucht...

FLUCHT?! Ist das schon räuberischer Diebstahl? Natürlich nicht - wo ist denn da die Gewalt oder Gewaltandrohung?

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118602 Beiträge, 39602x hilfreich)

Zitat (von WeißerKeks):
- Wie wahrscheinlich ist eine öffentliche Fahndung bei ev wiederholt beobachteten Fällen plus ev. Flucht?

Angesichts dessen
Zitat (von WeißerKeks):
Jetzt hat sie in einem Lokalblättchen eine öffentliche Fahndung nach einem Ladendieb gefunden. Seitdem ist sie nur noch panisch.

komische Frage oder?

Allerdings fehltda nocht der Teil mit der Fluchtin der Beschreibung. Wie muss man sich das vorstellen?



Zitat (von WeißerKeks):
- Soll sie sich besser stellen? (Zum betroffen Markt gehen, oder zur Polizei?)

Da gibt es keinen wirklich guten Grund für.
Ausnahme: sie steht vor der Alternaive "total durchdrehen oder gestehen".



Zitat (von WeißerKeks):
- Ist das eventuell schon gewerbsmäßiges Klauen gewesen, was sie gemacht hat? Dann droht ja eine Freiheitsstrafe

2 gute Nachrichten:
1. Nein
2. Auch Freiheitsstrafen können zur Bewährung ausgesetzt werden.



Zitat (von WeißerKeks):
- Kann es sein, dass sie in dem Markt einer ganz anderen Kette tatsächlich erkannt wurde?

Kann sein.
Kann auch sein das es Marsmännchen gibt.



Zitat (von WeißerKeks):
Tauschen die Läden Bilder aus?

Nein.
Aber es ist durchaus üblich das dasSicherheitspersonal eine gewisse Rotation hat, also zwischen den Märkten ausgetauscht wird.


Zitat (von WeißerKeks):
Und wenn sie so eine gesuchte Person ist, wie sei meint, warum hat man sie da nicht festgehalten?

A) ist ist garnicht sooooo furchtbar gesucht
B) man hat keine Beweise gefunden und wenn sie das künftig lässt wird auch wieder ruhiger schlafen können




Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
WeißerKeks
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo! Danke für eure Beiträge. - Na ja, Flucht: Es hat wohl jemand "Hallo" gerufen, aber sie hat nicht reagiert und ist weggeradelt. - Also öffentlich Fahndung ehr unwahrscheinlich, wie ich euch so verstehe? ;)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32715 Beiträge, 17216x hilfreich)

Also öffentlich Fahndung ehr unwahrscheinlich, wie ich euch so verstehe? Ich habe noch nie eine öff. Fahndung nach Ladendieben gesehen. Jemand hat hier mal einen entsprechenden Link zu einer Zeitung gepostet, aber da wurden mehrere Ladendiebe gesucht, die gemeinsam für vierstellige Summen geklaut hatten - kurzum, da schien es um Bandendiebstahl zu gehen und um ganz andere Schadenshöhen...

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
WeißerKeks
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

In dem, was sie gefunden hatte, ging es auch um wen, der hochwertige Alkoholika im Wert von knapp 150€ geklaut hatte. - Also deutlich mehr als die 12€... Ich habe auch gelesen, dass es ne öff. Fahndung erst bei mehr als "geringwertigen Sachen" gibt. Dann ist die Hysterie wohl wirklich übertrieben. Danke euch!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118602 Beiträge, 39602x hilfreich)

Zitat (von WeißerKeks):
Dann ist die Hysterie wohl wirklich übertrieben.

Sieht ganz so aus.



Zitat (von WeißerKeks):
Na ja, Flucht: Es hat wohl jemand "Hallo" gerufen, aber sie hat nicht reagiert und ist weggeradelt.

Und warum sollte sie damit gemeint sein?



Zitat:
Also öffentlich Fahndung ehr unwahrscheinlich, wie ich euch so verstehe? ;)

Im Sommerloch oder in entlegenen Gegenden wo die Lokalzeitung Mühe hat die Seiten zu füllen, da könnte es wegen solcher Kleinbeträge eine öffentliche Fahndung geben.
Ansonsten müsste es schon etwas "dicker" kommen ...



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.930 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen