Parkhaus - Betrug?

28. August 2006 Thema abonnieren
 Von 
NeuerSuender
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Parkhaus - Betrug?

Hallo Zusammen.

Nach dem heutigen Kinobesuch habe ich mich zu einer total unnötigen Handlung hinreissen lassen.

Ein Kumpel von mir hatte seinen Parkschein verloren. Ich habe meinen daraufhin ganz normal bezahlt und bin auch rausgefahren. Allerdings bin ich dann nochmal mit meinem Auto in die Einfahrt des Parkhauses gefahren, habe einen neuen Parkschein gelöst und bin dann rückwärts wieder raus (ohne ins Parkhaus hinein zu fahren).
Anschließend habe ich meinem Kumpel den neuen Parkschein übergeben, mit dem er dann das Parkhaus verlassen konnte.

Ich habe nun ein wirklich schlechtes Gewissen und wollte mal nachhören ob da noch etwas auf mich zukommen könnte?

Danke im Voraus.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
zuspät
Status:
Praktikant
(537 Beiträge, 179x hilfreich)

Im schlimmsten Fall wurde Dein Vorgehen gefilmt, aber ob es zur Anzeige kommt, wage ich zu bezweifeln.
Wüsste auch nicht wegen was Du angezeigt werden solltest, sofern die Ticketweitergabe an Deinen Kumpel nicht bewiesen werden kann.

-----------------
"Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider. "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
NeuerSuender
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Und was wenn auch die Weitergabe gefilmt wurde?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
C.Konert
Status:
Praktikant
(663 Beiträge, 92x hilfreich)

Wenn es wirklich gefilmt wurde, dann würde sich aus dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt eine Strafbarkeit gem. § 263a (Computerbetrug) ergeben.

-----------------
"stud.iur Hr. C.Konert
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg"

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
NeuerSuender
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Wird soetwas (Schaden von genau 2€) überhaupt verfolgt? Oder wegen Geringfügigkeit eingestellt?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
JuR
Status:
Unparteiischer
(9878 Beiträge, 1431x hilfreich)

Sofern es zur Anzeige kommen sollte und keine strafrechtliche Vorbelastung des Täters vorhanden sein sollte, werden solche Verfahren in der Regeln wegen Geringfügigkeit eingestellt.


Mit freundlichen Grüßen,

- Rönner -

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.389 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.282 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen