Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
596.845
Registrierte
Nutzer

Polizist werden trotz Vorstrafen ?

 Von 
deadbeat
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Polizist werden trotz Vorstrafen ?

Hi Leute,

ich habe vor mich dieses Jahr bei der Berliner <a class="gaethema" title="Polizei Themenseite" href="https://www.123recht.de/thema/polizei.html">Polizei</a><!--crawlerok--> für eine Ausbildungsstelle im Mittleren Dienst zu bewerben.

Leider wurde ich vor zwei Jahren wegen Beihilfe zum Diebstahl schuldig befunden bekamm 28 Stunden Strafarbeit und musste eine Geldstrafe von 1349 € bezahlen.
Und letztes Jahr habe ich aus einem dummen Impuls heraus eine Flasche Wodka geklaut, das Verfahren wurde allerdingst eingestellt !

Anwälte und Polizisten versicherten mir das ich nicht Vorbestraft bin allerdingst meinte die nette Dame vom Einstellungsbüro das meine Chancen sehr gering sein und das ich am besten 5 Jahre warten solle bis ich mich bei der Polizei bewerbe !

Soll ich jetzt warten oder gibt es eine Methode wie ich meine Akte aus dem BZR löschen lassen kann ?

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Polizei Einstellung BZR löschen


12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12310.05.2010 10:01:46
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 33x hilfreich)

--- editiert vom Admin

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2312x hilfreich)

Möglicherweise stehen die bisherigen Straftaten tatsächlich nicht im Führungszeugnis, daher darfst du dich wohl auch als "nicht vorbestraft" bezeichnen. Das ist vorliegend aber schnuppe, denn bei einer Einstellung in den Polizeidienst müssen ALLE Verurteilungen angegeben werden und es wird auch vollumfänglich geprüft.

Daher sehe ich in der Tat schlechte Chancen für eine Einstellung. Eine vorzeitige Löschung gibt es auch nicht, denn das würde ja gerade dem Sinn dieser Einträge zuwider laufen.

Hinzu kommt, dass Sie ein Wiederholungsstraftäter sind und sich selbst nach einer bereits erfolgten Verurteilung wegen Diebstahls nicht haben davon abbringen lassen, sich erneut einschlägig strafbar zu machen. Solche Leute haben bei der Polizei nichts zu suchen.





-----------------
"justice"

-- Editiert am 08.05.2010 09:56

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
deadbeat
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Also gibt es keine Hoffnung für mich jemals Polizist zu werden ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12310.05.2010 10:01:46
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 33x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9543 Beiträge, 2312x hilfreich)

Natürlich gibt es Hoffnung, denn jeder Mensch hat schließlich die Chance, sich zu ändern und zu bessern.

Deshalb gibt es ja auch Tilgungs- und Löschungsfristen. Das Erziehungsregister wird mit dem 24. Geburtstag gelöscht. Einträge im Bundeszentralregister werden auch - je nach Straftat - nach ein paar Jahren gelöscht.

Danach hat man auch wieder Chancen auf eine Einstellung in den Polizeidienst.

Aber das dauert nunmal einige Zeit, bis man bewiesen hat, dass man auch tatsächlich in der Lage ist, ein straffreies Leben zu führen.





-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
deadbeat
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank Justice fürs antworten !

Ich finde es allerdings etwas blöd das ich jetzt ein Paar Jahre warten muss bis ich mich bei der Polizei bewerben kann !





-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12310.05.2010 10:01:46
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 33x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Dr. Jekyll
Status:
Schüler
(431 Beiträge, 154x hilfreich)

quote:
Ich finde es allerdings etwas blöd das ich jetzt ein Paar Jahre warten muss bis ich mich bei der Polizei bewerben kann !


Blöd wäre es wohl eher, wenn die Polizei Leute einstellen würde, die ihre „dummen Impulse" so wenig kontrollieren können, wie das zumindest derzeit beim TE der Fall zu sein scheint.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(33771 Beiträge, 12998x hilfreich)

Abgesehen von allem Anderen, es gibt noch ein zweites Register bei den jeweiligen Landeskriminalämtern! In diesen ist wesentlich mehr gespeichert, und dieses Register steht bei Einstellungen der Polizeieinstellungsbehörde selbstverständlich zur Verfügung.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8321 Beiträge, 1462x hilfreich)

@ justice
Du hast völlig recht (schreibt man das jetzt groß oder klein? ;) ). Aber Himmel, es ist doch wirklich zumutbar, so einigermaßen fehlerfrei zu schreiben, oder? Was hat man denn von den tollsten Ermittlungsergebnissen, wenn sie derart dudenfeindlich zu den Akten gebracht werden?

-----------------
"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8321 Beiträge, 1462x hilfreich)

@ justice
Du hast völlig recht (schreibt man das jetzt groß oder klein? ;) ). Aber Himmel, es ist doch wirklich zumutbar, so einigermaßen fehlerfrei zu schreiben, oder? Was hat man denn von den tollsten Ermittlungsergebnissen, wenn sie derart dudenfeindlich zu den Akten gebracht werden?

-----------------
"Der Mensch sehnt sich so lange nach der Stimme der Vernunft, bis sie anfängt zu sprechen." (ZEIT)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest-12310.05.2010 10:01:46
Status:
Frischling
(48 Beiträge, 33x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 221.528 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
91.649 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen